Alles zum Thema Katrin Bartels

Beiträge zum Thema Katrin Bartels

Blaulicht
So bald kommt Dzmitryi K. nicht mehr aus dem Gefängnis frei Foto: jd/Archiv

Urteil gesprochen: Höchststrafe für Dzmitryi K. wegen Mordes aus Habgier
Lebenslang für Weißrussen

jab. Stade. Lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes aus Habgier für Dzmitryi K. (32). So lautet das Urteil im Mordprozess zum Verbrechen an Gerd Hennig (†50). Der in der Region rund um Oldendorf als "Zaunkönig" bekannte Zaunbau-Unternehmer war 2010 infolge schwerer Gewalteinwirkung bei einem Raubüberfall ums Leben gekommen. Nun verkündete die Große Strafkammer am Landgericht in Stade am Dienstag das Urteil. Der Angeklagte nahm die Urteilsverkündung beinahe regungslos entgegen. Der...

  • Stade
  • 19.07.19
Blaulicht
Hielt sich schützend eine Aktenmappe vor das Gesicht: die Angeklagte Andrea P. mit ihrer Anwältin Katrin Bartels

Prozess um tödliches Ehedrama vor dem Stader Landgericht: Eine Stimme sprach zur Angeklagten

lt. Stade. Ein Ehedrama im Geest-Dorf Oldendorf erschütterte im Herbst 2016 die Region. Jetzt hat der Prozess wegen Totschlags gegen Andrea P. (46) vor dem Stader Landgericht begonnen. Sie hat ihren Mann (49†) im gemeinsamen Wohnhaus in dem Neubaugebiet „Getreidesiedlung“ mit einem Messerstich ins Herz getötet (das WOCHENBLATT berichtete). Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass die Frau schuldunfähig ist. Sie hatte berichtet, eine Stimme gehört zu haben, die sie dazu gebracht hätte, ein...

  • Stade
  • 11.04.17
Blaulicht
Der Angeklagte mit Rechtsanwältin Katrin Bartels

Nach Hammer-Attacke in Freiburg: "Das Leben ist ein Horror"

Prozess-Auftakt in Stade: Opfer weinte im Zeugenstand tp. Freiburg/Stade. Ein menschlich schwieriger Fall beschäftigt die Große Strafkammer am Landgericht in Stade: Wegen versuchten Mordes aus Habgier und schweren Raubes muss sich ein Täter (30) verantworten, der, wie berichtet, im März eine Mutter (44) und ihre Tochter (damals 13) in Freiburg in ihrem Haus mit einem Hammer attackierte und schwere Kopfverletzungen zufügte. Dem aus Elmshorn stammenden Angeklagten, der unter langjähriger...

  • Stade
  • 07.09.16
Politik
Eine Frau ersticht ihre tyrannischen Mann, der sei seit Jahren quält, vom hinten: Vor dem Gesetz wäre das Mord. Erwürgt der Brutalo seine Gattin, käme er unter Umständen mit minder schwerem Totschlag davon

Debatte um "Mord-Paragraf": Rabatt für Totschläger?

Politik diskutiert Reform des "Mord-Paragrafen" / Muss auch "Lebenslänglich" überdacht werden? (tk). Deutschland diskutiert darüber, ob der Mord-Paragraf im Strafgesetzbuch verändert werden muss. Eine Expertenkommission hat Bundesjustizminister Heiko Mass (SPD) einen Bericht vorgelegt. Die Reaktionen darauf sind vielfältig: "Skandal! Der Straftatbestand Mord wird abgeschafft" bis hin zu "längst überfällig". Das WOCHENBLATT hat mit Juristen aus der Region gesprochen: Ist die Reform sinnvoll...

  • Buxtehude
  • 03.07.15