Katzenhasser

Beiträge zum Thema Katzenhasser

Blaulicht
Katze "Alfi" wurde von einem Luftgewehrschützen angeschossen
3 Bilder

In Wenzendorf
Fiese Attacke auf Katzendame "Alfi"

bim. Wenzendorf. War es ein fieser Katzenhasser, der aus dem Hinterhalt auf wehrlose Vierbeiner schießt? Oder hat ein Sportschütze in dem Wohngebiet mit seinem Luftgewehr übers Ziel hinausgeschossen? Katze "Alfi" wurde am Samstag, 4. September, gegen 14 Uhr im Bereich des Wennerstorfer Kirchwegs im Wenzendorfer Ortsteil Dierstorf-Heide von einem Luftgewehr ins Bein geschossen und schwer verletzt. Ihre Halter Melanie und Kay Lorenzen hoffen, dass der Tierquäler gefasst wird. Freigängerin und...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 17.09.21
  • 348× gelesen
Panorama
Auch diese Katze wird wie viele andere von ihrem Besitzer
 verzweifelt gesucht  Fotos: sla

Diverse Leserbriefe - Fälle sind bei der Polzei bekannt
Katzen in Neu Wulmstorf spurlos verschwunden

sla. Neu Wulmstorf. Ausgelöst durch den Artikel "War es ein Katzenhasser?" im WOCHENBLATT vom 3. Februar, in dem eine Leserin das Verschwinden auffällig vieler Katzen in Neu Wulmstorf und Umgebung mysteriös fand, haben sich inzwischen etliche weitere Leserinnen und Leser gemeldet, die Ähnliches beobachtet haben: "Es ist in der Tat extrem auffällig, wie viele Katzen derzeit hier im Umkreis verschwinden und traurigerweise vermisst werden", schreibt Aileen Schaible. Sie berichtet, dass es in Neu...

  • Neu Wulmstorf
  • 16.02.21
  • 535× gelesen
Panorama
Tommy ist wieder da. Doch das abgemagerte Tier zeigt Verhaltens-auffälligkeiten
2 Bilder

Verschwundene Mieze wieder aufgetaucht / Aber es bleiben Fragen offen
Nach bangen Wochen: Katzen-Happy End in Stade

jd. Stade. Sie hatte schon fast alle Hoffnung aufgegeben: Vor fast fünf Wochen verschwand der Kater von Elena F. aus Stade. Der etwa ein Jahr alte Norwegische Waldkatzen-Mix war erst seit April Freigänger, kehrte von seinen Ausflügen abends immer pünktlich zurück. An einem Freitag Ende Juni wartete Elena F. vergeblich auf ihren Tommy. Die Katzenhalterin, die aus Sorge vor Racheaktionen ihren Nachnamen nicht publik machen möchte, machte bange Wochen durch. Denn in ihrem Wohnviertel waren zuvor...

  • Stade
  • 31.07.20
  • 1.035× gelesen
Panorama
Elena F. (li.) und Patricia Z. haben überall "Steckbriefe" ihrer Katzen aufgehängt. Ihren Nachnamen möchten die beiden Freundinnen lieber nicht öffentlich preisgeben
2 Bilder

In einem Stader Wohnviertel sind zahlreiche Katzen verschwunden
Lebendfalle aufgestellt: Stader Katzenfreunde hegen schlimmen Verdacht

jd. Stade. Treibt in Stade ein Katzenhasser sein Unwesen? Diese bange Frage stellen sich die Halter von Mieze und Co. in einem bestimmten Wohnviertel der Hansestadt seit Jahren schon. Im sogenannten Sachsenviertel sind in der Vergangenheit mehr als ein Dutzend Samtpfoten spurlos verschwunden. Nun lässt die Entdeckung einer Lebendfalle auf einem Privatgrundstück darauf schließen, dass sich die schlimmsten Befürchtungen womöglich bewahrheiten. Die letzte Katze, die im Sachsenviertel verschwand,...

  • Stade
  • 24.07.20
  • 1.769× gelesen
Panorama
Süßer Stubentiger: Tilly war aufgeweckt und vital   Fotos: mi / privat
2 Bilder

Warum musste Katze Tilly sterben?

Unbekannter schoss mit dem Luftgewehr auf die Samtpfote / Tierarzt konnte nicht mehr helfen mi. Hollenstedt. War es ein Dummejungenstreich oder brutaler Hass? Ein Unbekannter hat in Hollenstedt mit einem Luftgewehr auf die Katze von Sven Paul geschossen und das Tier dabei so schwer verletzt, dass die Samtpfote an den Verletzungen qualvoll verendete. "Wer macht so etwas nur?" Sven Paul, seine Lebengefährtin Melanie Zieginger und der kleine Benedikt (4) sind am Boden zerstört. "Benedikt versteht...

  • Hollenstedt
  • 13.04.18
  • 606× gelesen
Panorama
Kater Oreo wurde in Grünendeich angeschossen. Das Projektil steckt noch in seiner Schulter

Grünendeich: Wer hat Kater Oreo angeschossen?

lt. Grünendeich. "Wer hat unserem Oreo das angetan?", fragt sich Hilke Missick aus Grünendeich. Die Katzenliebhaberin kann nicht fassen, dass ihr drei Jahre alter Kater kürzlich mit einem Luftgewehr angeschossen wurde - das Projektil steckt noch immer in seiner Schulter. Da es sehr nah an der Wirbelsäule sitzt, ist eine OP gefährlich, sagt Hilke Missick. Sie möchte andere Katzenhalter vor einem vermeintlichen Katzenhasser warnen, der gezielt auf die Samtpfoten schießt. Vielleicht ist ihm auch...

  • Stade
  • 03.03.17
  • 227× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.