Krippe

Beiträge zum Thema Krippe

Panorama
Margitta Görtz-Goebel (Mitte) mit ihren Nachfolgerinnen Britta Dibbern (li., Kita-Abteilungsleitung) und Gaby Bießler (stellvertretende Kita-Abteilungsleitung)
2 Bilder

„Grande Dame“ verlässt die Bühne

DRK-Kita-Abteilungsleitung Margitta Görtz-Goebel in den Ruhestand verabschiedet. mum. Hanstedt. In großer Zahl waren sie kürzlich zum Festakt in Hanstedt zusammengekommen: die Kita-Leitungen der knapp 40 DRK-Kitas im Landkreis, Vorgesetzte, Nachfolgerinnen und Kollegen aus der DRK-Verwaltung, Vertreter der Gemeinden, Weggefährten und Familie, um Margitta Görtz-Goebel in den Ruhestand zu verabschieden. Görtz-Goebel, die 21 Jahre lang die Kita-Abteilung des DRK im Landkreis geleitet hat und...

  • Jesteburg
  • 22.11.17
Panorama
Jesteburgs Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper möchte künftig selbst Erzieher ausbilden

„Wir wollen Erzieherinnen ausbilden“

Jesteburgs Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper fordert neues Ausbildungsmodell / Gruppe muss geschlossen werden. mum. Jesteburg. „Wir müssen dringend etwas am Ausbildungsmodell von Erzieherinnen ändern, sonst werden wir niemals den Bedarf an Betreuungsplätzen decken können“, sagt Jesteburgs Samtgemeinde-Bügermeister Hans-Heinrich Höper. Er fordert, dass Kommunen wie Jesteburg künftig auch Erzieherinnen ausbilden dürfen. „Der Bedarf ist auf jeden Fall da“, so Höper. „Wir würden sofort vier...

  • Jesteburg
  • 23.06.17
Panorama
Im Landkreis Harburg gibt es Eltern, die keinen Betreuungsplatz für ihre Kinder gefunden haben - trotz Rechtsanspruch

Eltern sind enttäuscht: „Wir haben keinen Krippenplatz gefunden“

Eltern aus dem Landkreis finden keinen Betreuungsplatz für ihre Kinder / „Gemeinden helfen nicht“ (mum). „Haben Sie einen Krippenplatz für Ihr Kind?“ fragte das WOCHENBLATT in seiner Ausgabe am 31. Juli. Denn seit dem 1. August hat jedes Kind ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung - in einer Krippe, beziehungsweise Tagesstätte oder bei einer Tagesmutter. Während die Gemeinden das Thema offensichtlich entspannt angehen, gab es bereits wenige Tage nach dem Bericht...

  • Jesteburg
  • 06.09.13
Panorama
Offiziell hat jetzt jedes Kind ab dem ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung. Aber können die Kommunen dieses Versprechen auch halten?

Haben Sie einen Krippenplatz für ihr Kind?

Ab dem 1. August 2013 haben auch ein- und zweijährige Jungen und Mädchen einen Rechtsanspruch auf Betreuung / So ist die Situation im Landkreis. (bim/ce/kb/mi/mum). Ab 1. August hat jedes Kind ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Anspruch auf Betreuung - in einer Krippe, beziehungsweise Tagesstätte oder bei einer Tagesmutter. So wurde es 2008 per Gesetz beschlossen. Aber trotz aller Anstrengungen zeichnet sich ab, dass in vielen Städten nicht ausreichend Plätze zur Verfügung stehen...

  • Jesteburg
  • 30.07.13
Politik
Ab dem 1. August können Eltern von ein- bis dreijährigen Kindern einen Krippenplatz einklagen

Wie viele Eltern werden einen Krippenplatz einklagen?

(bim). Kann eine Kommune ab 1. August keinen Krippenplatz zur Verfügung stellen, haben Eltern die Möglichkeit, ihn einzuklagen - oder Anspruch auf Entschädigung. Rechtsgrundlage dafür ist das Kinderförderungsgesetz (KiföG). Hintergrund: Die Bundesregierung hat den Kommunen vorgegeben, für 35 Prozent der Kinder zwischen einem und drei Jahren Krippenplätze bereitzustellen. So hoch schätzte der Bund 2007 den Bedarf ein. Nach Meinung von Experten ist er aber doppelt so hoch. In den meisten...

  • Tostedt
  • 18.06.13
Politik

Provisorium für Krippengruppe

thl. Stöckte. Weil die geplante Einrichtung einer Krippe im Stöckter Dorfgemeinschaftshaus vom Tisch ist (das WOCHENBLATT berichtete), soll jetzt ein Provisorium in Holzrahmenbauweise auf einer Freifläche neben der bestehenden Kindertagesstätte errichtet werden. Der Bau soll schnellst möglich errichtet werden, weil die Zeit drängt, hieß es jetzt im Fachausschuss. Die Stadt investiert dafür rund 230.000 Euro.

  • Winsen
  • 17.05.13
Politik

Dorfgemeinschaftshaus bleibt Vereinsheim

thl. Stöckte. Das Stöckter Dorfgemeinschaftshaus (DGH) bleibt ein Vereinsheim. Der geplante Umbau zur Krippe ist vom Tisch. "Die Stadt rückt von ihren Plänen ab", erklärte Winsens Bürgermeister André Wiese jetzt im Rahmen einer frühzeitigen Bürgerbeteiligung für die Planung eines neuen Feuerwehrhauses am Gehrdener Weg und bekam für diese Aussage viel Applaus der Anwesenden. Man habe den benötigten Raum für die Vereine unterschätzt, gab Wiese als Grund an. Insider vermuten allerdings auch, dass...

  • Winsen
  • 25.04.13
Politik
Nach Willen der Stadt soll das Dorfgemeinschaftshaus Stöckte zu einer Kinderkrippe umgebaut werden

Kinderkrippe statt Gemeinschaftshaus?

thl. Stöckte. Aufruhr im beschaulichen Stöckte: Die Stadt Winsen möchte das dortige Dorfgemeinschaftshaus (DGH) zu einer Kinderkrippe umbauen. Von dieser Idee halten allerdings viele Bürger rein gar nichts und gehen auf die Barrikaden. Am Montagabend befasst sich der Fachausschuss des Stadtrates in der Aula der Schule am Ilmer Barg (Beginn: 17.30 Uhr) mit dem Thema. Doch schon im Vorwege ist zu hören, dass einige Politiker den Gedanken der Verwaltung nicht mittragen wollen. Stöckte kommt...

  • Winsen
  • 08.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.