++ A K T U E L L ++

Jesteburg bekommt eine Bürgermeisterin

„Grande Dame“ verlässt die Bühne

Margitta Görtz-Goebel (Mitte) mit ihren Nachfolgerinnen Britta Dibbern (li., Kita-Abteilungsleitung) und Gaby Bießler (stellvertretende Kita-Abteilungsleitung)
2Bilder
  • Margitta Görtz-Goebel (Mitte) mit ihren Nachfolgerinnen Britta Dibbern (li., Kita-Abteilungsleitung) und Gaby Bießler (stellvertretende Kita-Abteilungsleitung)
  • Foto: DRK
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

DRK-Kita-Abteilungsleitung Margitta Görtz-Goebel in den Ruhestand verabschiedet.

mum. Hanstedt. In großer Zahl waren sie kürzlich zum Festakt in Hanstedt zusammengekommen: die Kita-Leitungen der knapp 40 DRK-Kitas im Landkreis, Vorgesetzte, Nachfolgerinnen und Kollegen aus der DRK-Verwaltung, Vertreter der Gemeinden, Weggefährten und Familie, um Margitta Görtz-Goebel in den Ruhestand zu verabschieden. Görtz-Goebel, die 21 Jahre lang die Kita-Abteilung des DRK im Landkreis geleitet hat und wie keine andere für die Kinderbetreuung des Roten Kreuzes hier vor Ort steht.
Die waschechte Hanseatin, gelernte Erzieherin, Diplom-Sozialpädagogin und Mutter von vier Kindern, übernahm 1996 die Aufgabe, die Kita-Abteilung zu leiten. Damit verantwortete sie fortan die pädagogisch-konzeptionelle sowie kaufmännische Führung von damals 26 DRK-Kindertagesstätten und etwa 300 Mitarbeitern mit den jeweiligen Kita-Leitungen vor Ort.
„Schon bei meinem Einstellungstest wurde mir die Aufgabe gestellt, innerhalb von 15 Minuten ein Referat zum Thema effizienter Personaleinsatz auszuarbeiten“, erinnert sich Margitta Görtz-Goebel. „Und dieses Thema, heute, in Zeiten des Fachkräftemangels, aktueller denn je, begleitete mich bis zum Schluss.“ Personalplanung und -führung waren ein großes Augenmerk von Görtz-Goebel. „Mein persönliches Ziel von Anfang an war es, alle Kita-Leitungen und alle Mitarbeiter mit Namen zu kennen. Mir war eine vertrauensvolle Zusammenarbeit auf Augenhöhe sehr wichtig und Transparenz in Hinsicht auf unsere Entscheidungen und die jeweils aktuelle Gesetzeslage.“ Und so war es eine ihrer ersten Amtshandlungen, allen Kitas als Arbeitsgrundlage das Kita-Gesetz zur Verfügung zu stellen, vor 20 Jahren, als keine Kita, geschweige denn sie selbst, im Büro einen eigenen PC oder Internet hatte.
Für das Kollegium der Kitas organisierte sie Workshops, Studienreisen, Fachtagungen und Feiern und wusste zu motivieren. Sie war Beraterin und Ansprechpartnerin für die Kitas und die Verwaltung gleichermaßen, scheute keine Konflikte und fand einvernehmliche Lösungen. Auch pädagogisch war Margitta Görtz-Goebel stets am Puls der Zeit. Sie hat mit ihrer Fachkompetenz und ihrer Beharrlichkeit schon früh das Thema Integration und Inklusion eingebracht und gilt auch über die Landkreisgrenzen hinaus als Vordenkerin. Ebenso steht ihr Name für die Einführung altershomogener Gruppen und englischer Sprachprojekte in den DRK-Kitas im Landkreis. „Vor einigen Jahren hat die Landespolitik von höchster Stelle aus den DRK-Kindertagesstätten im Landkreis eine Vorbildfunktion für Niedersachsen in Hinsicht auf innovative Konzepte zugesprochen“, so DRK-Kreisgeschäftsführer Roger Grewe in seiner Dankesrede. „Das ist der Verdienst von Margitta Görtz-Goebel.“ Sie hat eine gute Basis für die Arbeit von Britta Dibbern geschaffen, die zusammen mit Stellvertreterin Gaby Bießler die Nachfolge in der Kita-Abteilungsleitung angetreten hat.
Nun tritt Margitta Görtz-Goebel von der Bühne der DRK-Kitas ab und widmet sich mit großer Begeisterung und Ausdauer ihren Hobbys - vor allem Nähen und Kochen - und ihrer Familie. Mit Gelassenheit und Wertschätzung überlässt sie dabei ihren Nachfolgerinnen die Geschicke der DRK-Kitas im Landkreis. „Ihr macht es anders als ich, aber das ist genau richtig so“, sagte sie in Richtung ihrer Nachfolgerinnen. Sie übernehmen damit eine Kita-Abteilung, die inzwischen knapp 40 Kindertagesstätten, Krippen und Horte mit etwa 700 Mitarbeitern hat.

Margitta Görtz-Goebel (Mitte) mit ihren Nachfolgerinnen Britta Dibbern (li., Kita-Abteilungsleitung) und Gaby Bießler (stellvertretende Kita-Abteilungsleitung)
DRK-Kreisgeschäftsführer Roger Grewe verabschiedet Margitta Görtz-Goebel
Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service
Die Grafik zeigt, wie stark die Zahlen in dieser Woche gestiegen sind

Inzidenzwert im Landkreis Stade über 100: Jetzt droht verschärfter Lockdown
Wert in vier Tagen verdoppelt: Höchste Sieben-Tage-Inzidenz in diesem Jahr im Kreis Stade

jd. Stade. Die Corona-Zahlen im Landkreis Stade gehen gerade durch die Decke: Erstmals in diesem Jahr ist die Sieben-Tage-Inzidenz über den Wert von 100 gestiegen. Am Sonntag, 11. April, wird ein Inzidenzwert von 113,0 gemeldet. Zuletzt gab es einen so hohen Wert am 28. Dezember (112,5). Damit hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz innerhalb von nur vier Tagen verdoppelt. Am Mittwoch lag sie noch bei 56,2. Die hohe Sieben-Tage-Inzidenz von 113,0 ist Folge der seit Tagen steigenden Zahl an...

Panorama

Für den 10. April 2021
Corona-Zahlen im Landkreis Harburg

(bim). Am Samstag, 10. April, meldete der Landkreis Harburg keinen weiteren Corona-Toten. Es gab 266 aktive Fälle (-8) und eine Inzidenz von 66,03, am Freitag lag der Inzidenzwert noch bei 55,81. Seit Ausbruch der Pandemie wurden 5.589 (+40) Corona-Fälle im Landkreis gemeldet, davon sind bislang 5.226 (+48) wieder genesen. 553 Personen befinden sich in Quarantäne, davon 266 positiv Getestete. Sechs Menschen werden auf Intensivstationen beatmet. Die aktuellen Corona-Zahlen in den einzelnen...

Wirtschaft
Das Dow-Werk in Stade-Bützfleth

Chemiewerk führt Verkaufsgespräche über Unternehmensteile
Dow Stade: Verkauf wird konkreter

sb/jd. Stade. Die Pläne der Dow in Stade, Teile des Chemiewerks an der Elbe zu verkaufen, werden konkreter. Erste Verhandlungen seien angelaufen, teilt das Unternehmen mit. Betroffen sind Teile der Infrastruktur und des Dienstleistungsbereichs. Verkaufs-Überlegungen für Stade seien Teil einer weltweiten Firmen-Strategie, teilte Firmensprecher Stefan Roth mit. Bereits im Juli 2020 habe Dow global angekündigt, die Nicht-Produktionsbereiche zu überprüfen im Hinblick auf die Möglichkeit, eine...

Sport
Den 31:19-Sieg über Ketsch bejubelte das Luchse-Team euphorisch
2 Bilder

1. Handball-Bundesliga
"Luchse" mit verdientem 31:19-Heimsieg

(cc). Die Hoffnung auf den Klassenverbleib in der 1. Bundesliga lebt: Am Samstagabend hat sich die abstiegsbedrohte Mannschaft der Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten verdient mit 31:19 (Halbzeit: 16:10) Toren in heimischer Nordheidehalle gegen die Kurpfalz Bären aus Ketsch durchgesetzt. Beste Werferin war Kim Berndt mit acht Toren. "Meine Mannschaft hat zu 90 Prozent das umgesetzt, was ich ihr vorgegeben habe. Bis auf unsere kurze Schwächephase in der ersten Halbzeit ist uns ein...

Panorama
Ein Hinweisschild - wie auf dieser Fotomontage - könnte bereits am Eingangstor des Impfzentrums für Klarheit sorgen

Stader Impfzentrum: "Heute nur AstraZeneca im Angebot"
Impfen ist kein Wunschkonzert: Wer umstrittenen Impfstoff nicht will, muss wieder gehen

jd. Stade. "Hier gibt es nur Astra": Hängt solch ein Schild an einer Kneipe, dann weiß jeder Gast, dass nur diese eine Biersorte im Ausschank ist. Ähnlich wie ein Kneipenwirt würde auch Nicole Streitz, Leiterin des Stader Impfzentrums, es gern handhaben. Am Eingang des Impfzentrums könnte dann der Hinweis stehen: "Heute nur AstraZeneca." Damit würde sie sich und ihren Mitarbeitern möglicherweise viel Ärger ersparen, meint Streitz. "Wer draußen das Schild liest und nicht mit AstraZeneca geimpft...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen