Alles zum Thema Krippen

Beiträge zum Thema Krippen

Politik
Der Kindergarten in Regesbostel: Insgesamt plant die Gemeinde

Kinderbetreuung: Samtgemeinde Hollenstedt will mehr als zwei Millionen Euro investieren

mi. Hollenstedt. Die Samtgemeinde Hollenstedt ist derzeit bei der Anzahl der Kinderbetreuungsplätze im grünen Bereich. Damit das auch so bleibt, hat die Verwaltung jetzt ein umfangreiches Erweiterungskonzept vorgelegt. Bis 2019 sollen im Elementarbereich 85 und im Krippenbereich 52 neue Plätze entstehen. Insgesamt müssen dafür rund 2,6 Millionen Euro investiert werden. Die Samtgemeinde Hollenstedt verfügt derzeit über 83 Krippenplätze (Kinder ab einem Jahr) und 278 Elementarplätze (Kinder ab...

  • Hollenstedt
  • 15.08.17
Panorama
Pastor Dr. Ekkehard Heise vor mit der Figur der schwangeren Maria und einer Umzugskiste
2 Bilder

Ausstellung „Auf der Suche nach Weihnachten“ in Stade

Krippendarstellung von Gerd Rehpenning Pastor Dr. Ekkehard Heise in der Kirche St. Cosmae tp. Stade. In jedem Advent überrascht Pastor Dr. Ekkehard Heise mit einer neuen Krippenausstellung in der Altstadtkirche St. Cosmae in Stade. In diesem Jahr wird dort eine szenische Darstellung des Mulsumer Bildhauers Gerd Rehpenning mit dem Titel „Auf der Suche nach Weihnachten“ gezeigt. Die Ausstellung wird im Gottesdienst am ersten Adventssonntag, 27. November, um 10 Uhr eröffnet. Kleine...

  • Stade
  • 22.11.16
Politik
Der Spielkreis in Aspe ist ab August eine Kita. Dann ist die Einrichtung an fünf statt bisher vier Tagen geöffnet
2 Bilder

Große Investitionen geplant

Samtgemeinde Fredenbeck will Familien gewinnen sb. Fredenbeck. Die Samtgemeinde Fredenbeck soll familienfreundlicher werden. Die Kommune will für Neubürger, insbesondere Familien, attraktiver werden und damit dem demografischen Wandel gezielt entgegen wirken. Und weil zurzeit nicht alle Familien wunschgerecht mit einem Kindergarten- bzw. Krippenplatz versorgt werden können und sich der Engpass in naher Zukunft noch verstärken wird, plant die Kommune große Investitionen in der...

  • Fredenbeck
  • 23.06.15
Panorama
Feierten die Grundsteinlegung: Leiterin der AWO-Kindertagesstätte Glaudia Lorenz, Uwe Harden und Architekt Thomas Block (hi., v. re.) mit den Besuchern und Kindern der Tagesstätte
2 Bilder

Kinderkrippenbau in Hunden schreitet voran: Grundstein gelegt

Für den Krippenbau in Hunden als Erweiterung der örtlichen AWO-Kindertagesstätte "Löwenzahn" in der Mover Straße, wurde jetzt die symbolische Grundsteinlegung durch den örtlichen Bürgermeister und stellvertretenden Landrat Uwe Harden vollzogen. Der rund 140 Quadratmeter große Holzrahmenbau, der ab August diesen Jahres vorerst 10 neue Krippenplätze zur Verfügung stellen wird, wurde vom Winsener Architekturbüro Thomas Block geplant und von der Baufirma Heims Holzmontagebau aus Drennhausen...

  • Elbmarsch
  • 22.03.15
Panorama
In den Städten und Dörfern des Landkreises duftet es allerorten nach Punsch, dazu ertönt besinnliche Musik: Die Weihnachtsmarkt-Saison ist eröffnet: Am Montag genossen die Schwestern Selina und Marlien Lühmann (re.) aus Drochtersen einen Bummel durch die Budenstadt in Stade
7 Bilder

"Kuschelige Atmosphäre" in Stade

Stader Weihnachtsmarkt offiziell eröffnet / 60 Schausteller und Krippen in der St. Cosmae-Kirche tp. Stade. Wolfgang Drusell, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft "Stade aktuell", lobte die "kuschelige Atmosphäre" der festlich erleuchteten Budenstadt zwischen Fischmarkt und Pferdemarkt: Am Montag wurde der Stader Weihnachtsmarkt eröffnet. Bis Montag, 23. Dezember, locken rund 60 Schausteller mit Fahrgeschäften, Ess- und Trinkständen, Geschenkideen, Tannenbaumschmuck, Kunstgewerbe und vielem...

  • Stade
  • 26.11.13
Politik
Das Präsidium des Niedersächsischen Städtetages traf sich zur Sitzung in Stade. Zu den Mitgliedern gehört auch Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber (vorn, mittig)
2 Bilder

Niedersächsicher Städtetag fordert mehr Geld für die Unterbringung von Asylbewerbern

lt. Stade. Das Thema Asylbewerber bewegt die Region. Der Niedersächsische Städtetag (NST) fordert jetzt von der Landesregierung die volle Kostenübernahme für die Aufnahme und die Unterbringung von Asylbewerben. Das ist ein Ergebnis der NST-Präsidiumssitzung am Mittwoch in Stade. Vor allem angesichts der internationalen Entwicklungen in Syrien könne niemand sagen, wieviele Schutzbedürftige die Städte und Gemeinden kurzfristig noch aufnehmen müssen, so NST-Präsident Ulrich Mädge. Die...

  • Stade
  • 13.09.13
Politik

In Niedersachsen fehlen Erzieher

(kb). In niedersächsischen Krippen wird zusätzliches Personal benötigt, so das Ergebnis einer Studie der Bertelsmann Stiftung. Ein Erzieher ist hier im Schnitt für vier Kinder verantwortlich. Nach dem von der Bertelsmann Stiftung empfohlenen Personalschlüssel sollten es nur drei Kinder sein. Hinzu komme, dass die Mehrzahl der unter Dreijährigen in Niedersachsen keine Krippen-Gruppe besuche, sondern "andere Gruppenformen". Damit sind altersgemischte Gruppen gemeint, für die ein anderer...

  • 05.07.13
Politik

SPD informiert sich über Betreuungssituation

kb. Seevetal. Über den aktuellen Stand des Angebotes am Krippenplätzen in der Gemeinde Seevetal informierte sich jetzt die SPD-Kreistagsfraktion im Rahmen ihrer Gesprächsreihe "Fraktion vor Ort". Zu Gast im Hittfelder Rathaus waren u.a. Bundestagskandidatin Svenja Stadler und Bürgermeisterkandidat Ulrich Sauck. Seevetals Bürgermeister Günter Schwarz und seine Mitarbeiterin Manja Theuerkauff gaben den Besuchern einen Überblick über den Ausbaustand der Krippenplätze. Ende 2013 sollen 260...

  • Seevetal
  • 03.07.13
Politik

368 Plätze für Krippenkinder in Buchholz

os. Buchholz. Nach der Fertigstellung der Krippen am Buki-Kindergarten stehen ab August in Buchholz 368 Betreuungsplätze für ein bis dreijährige Kinder zur Verfügung. Das sei ein Versorgungsgrad von 55 Prozent und liege weit über der von der Bundesregierung vorgeschriebenen Quote, erklärt Sozialdezernent Jan-Hendrik Röhse. Zwei Drittel der Betreuungsplätze gibt es an Krippen, ein Drittel wird über die Tagespflege abgedeckt.

  • Buchholz
  • 20.03.13
Politik
In der Samtgemeinde Horneburg leben rund 215 Kinder zwischen eins und drei. Für knapp die Hälfte von ihnen steht ein Krippenplatz zur Verfügung

Krippenplätze: "Obergrenze ist erreicht"

lt. Horneburg. Eine neue Krippe mit 15 Plätzen soll auf Wunsch der Verwaltung in Horneburg an der Schanzenstraße/Langebeckstraße gebaut werden. Der Jugend- und Sozialausschuss hat dem Vorschlag jetzt knapp zugestimmt (vier Ja-Stimmen, drei Nein-Stimmen). "Wir halten den Standort neben der Oberschule für am sinnvollsten", sagt Jasmin Iser, die bei der Verwaltung für den Bereich Jugend zuständig ist. Er sei zentral, in der Nähe vom Bahnhof und deshalb auch ohne Auto gut zu erreichen. Zudem...

  • Horneburg
  • 12.03.13
Politik

Krippen: Noch steht der Bedarf nicht fest

bc. Jork. Wieviele Krippenplätze tatsächlich ab August 2013 in der Gemeinde Jork nachgefragt werden, vermag Uwe Köpke, Fachbereichsleiter im Jorker Rathaus, zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu sagen, wie er jüngst im Jugendausschuss mitteilte. Er rechnet erst Mitte März mit verlässlichen Zahlen. Wie berichtet, haben Eltern ab August 2013 einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz. Theoretisch könnten sie dann einen Betreuungsplatz einklagen, wenn die Gemeinde keinen Platz...

  • Jork
  • 05.03.13
Politik

Neu Wulmstorf bald mit mehr Krippenplätzen

bc. Neu Wulmstorf. Die Eltern kleiner Kinder in Neu Wulmstorf können aufatmen. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, mehr Krippenplätze in der Gemeinde zu schaffen. So sollen je eine weitere Krippen- und Elementargruppe an die noch unfertige Kita im "Apfelgarten" sowie eine Krippengruppe an die Kita "Fuchsbau" angebaut werden. Zudem sollen zwei Elementargruppen im "Fuchsbau" in eine Familiengruppe umgewandelt und weitere Lösungen im Lutherkindergarten...

  • Neu Wulmstorf
  • 21.12.12
Politik

Applaus für Krippenkonzept

(bc). In Sachen Krippenplatz-Engpass herrscht in der Neu Wulmstorfer Politik grundsätzlich Einigkeit. Eine Lösung muss her. Wie das geschehen soll, darüber gibt es jedoch Streit zwischen den großen Parteien. Wie berichtet, fehlen im kommenden Jahr Krippenplätze für bislang 45 Kinder. Die SPD hat als Sofortmaßnahme vorgeschlagen, sog. Differenzierungsräume in bestehenden Kindertagesstätten in Krippengruppen umzuwandeln und 2014 dann neue Räumlichkeiten zu bauen. Jetzt hat auch die CDU ihr...

  • Neu Wulmstorf
  • 30.11.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.