Lorenz Hünnemeyer

Beiträge zum Thema Lorenz Hünnemeyer

Blaulicht

Drei Jahre und sechs Monate Haft für Komaschläger

thl. Lüneburg. Die 9. Kleine Strafkammer am Lüneburger Landgericht hat heute Mittag im sogenannten Komaschläger-Prozess einen 34-Jährigen Seevetaler wegen schwerer Körperverletzung zum Nachteil eines Polizeibeamten zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Damit bleib das Gericht unter der in der ersten Instanz vom Winsener Amtsgericht verhängten Haftstrafe von vier Jahren. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte auch der Täter war, der im Rahmen des...

  • Winsen
  • 20.12.17
Blaulicht

"Angeklagter wurde verwechselt": Verteidiger fordern Freispruch im Komaschläger-Prozess

thl. Lüneburg. Im sogenannten Komaschläger-Prozess vor dem Lüneburger Landgericht wurden am heutigen Mittwoch,13. Dezember, zum zweiten Mal die Plädoyers gehalten. Wie berichtet, muss sich ein Seevetaler (34) verantworten, weil er im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll. Im ersten Prozess war der 34-Jährige zu vier Jahren Haft verurteilt worden. Vor den Plädoyers gab es auf Antrag der Verteidigung noch eine Zeugenvernehmung. Aussagen...

  • Winsen
  • 13.12.17
Blaulicht

"Reines Gefälligkeitsgutachten" - Aufregung im Komaschläger-Prozess

Gutachter verwickelte sich in Widersprüche / Neue Beweisanträge thl. Lüneburg. Aufregung im Saal 12 des Lüneburger Landgerichtes im Prozess gegen den mutmaßlichen Schläger (33), der im Rahmen des Meckelfelder Dorffestes im August 2015 einen Polizisten (33) ins Koma geprügelt haben soll. Grund war die Aussage eines Gutachters zur angeblichen sportlichen Leistungsfähigkeit des Hauptbelastungszeugen. "Das ist ein reines Gefälligkeitsgutachten", vermutete ein Zuschauer. Zunächst wurde der...

  • Winsen
  • 23.11.17
Blaulicht

"Keine Zweifel an Ihrer Schuld" - Plädoyers im Komaschläger-Prozess

thl. Lüneburg. Muss der mutmaßliche Schläger (34), der im Rahmen des Meckeldorfer Dorffestes im August 2015 einen Polizisten ins Koma geprügelt haben soll, wieder ins Gefängnis oder wird er freigesprochen? Der siebte Prozesstag im Berufungsverfahren vor dem Lüneburger Landgericht - in erster Instanz hatte das Amtsgericht Winsen den Seevetaler zu vier Jahren Haft verurteilt - war geprägt von den Plädoyers. Ob es, wie eigentlich geplant, am 1. November zu einem Urteil kommt, ist derzeit noch...

  • Winsen
  • 25.10.17
Blaulicht
Der in erster Instanz verurteilte Koma-Schläger mit seinem Anwalt Andreas Harms bei der Verhandlung in Winsen

Ein teurer Faustschlag

Nach Attacke auf Polizisten: Auf den Koma-Schläger kommen immense Schmerzensgeld- und Schadensersatzforderungen zu thl. Seevetal. Der verhängnisvolle Faustschlag, mit dem ein Seevetaler (33) auf dem Meckelfelder Dorffest im August 2015 einen Polizisten ins Koma prügelte, hat für den Täter nicht nur strafrechtliche Konsequenzen, sondern auch zivilrechtliche. "Die Polizeidirektion (PD) Lüneburg macht für das Land Niedersachsen Ansprüche für die Heilbehandlung des Polizeibeamten und...

  • Winsen
  • 17.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.