Ruhestörung

Beiträge zum Thema Ruhestörung

Politik
Im ersten Stock seines Unternehmens, hinter dem Balkon, im Buchholzer Gewerbegebiet Vaenser Heide II hat Kai Wedler einen Aufenthalts- und Partyraum eingerichtet
2 Bilder

Schwere Schlappe für die Stadt Buchholz

Keine Norm und keine Dezibelmessungen: Unternehmer klagt erfolgreich gegen Bußgeldbescheid der Stadt Buchholz wegen Ruhestörung os. Buchholz. „Wenn jemand in meiner Nachbarschaft feiert und es ist mir zu laut, gehe ich zu ihm rüber und bitte ihn, leiser zu sein“, sagt Kai Wedler. Eine Nachbarin des Dachdecker-Unternehmers aus Buchholz wählte stattdessen direkt den Weg über die Polizei und sorgte damit indirekt für ein Urteil des Amtsgerichts Tostedt, das die Stadt Buchholz nun unter Druck...

  • Buchholz
  • 23.01.18
Blaulicht

Sprötze: Ruhestörer bedroht Polizisten mit Waffe

as. Sprötze. Zu einer Ruhestörung wurden die Polizeibeamten in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 0 Uhr von einem Anwohner nach Sprötze gerufen. Ein Nachbar hatte die Musik derart laut aufgedreht, dass offensichtlich das Klingeln der Polizei zunächst nicht gehört wurde. Deshalb betraten die Beamten das Grundstück und klingelten an der Haustür erneut. Plötzlich trat von links hinter der Hausecke hervorkommend der 46-Jährige Bewohner des Hauses auf die Polizisten zu, in der linken Hand eine...

  • Buchholz
  • 07.01.18
Blaulicht

Massenprügelei in Tostedt verhindert

thl. Tostedt. Mit insgesamt acht Beamten hat die Polizei am Samstagabend eine Massenschlägerei zwischen sudanesischen Bewohner der Flüchtlingsunterkunft am Elsternbogen und dort arbeitenden Sicherheitsmännern verhindert. Auslöser war die Bitte eines Security-Mannes, eine Feier mit Rücksicht auf andere Bewohner leiser zu gestalten. Daraufhin flog eine Flasche und die Bewohner bewaffneten sich mit Holzlatten. Die alarmierte Polizei konnte die Situation schließlich schlichten.

  • Tostedt
  • 16.02.16
Blaulicht

Ruhestörung am Tag der Deutschen Einheit

mi. Landkreis. Am Tag der Deutschen Einheit wurde die Polizei vermehrt wegen Ruhestörungen alarmiert. Offenbar wollten diverse Hausbesitzer den Feiertag und das schöne Wetter zum Arbeiten am Haus und im Garten nutzen. Es wurde Rasen gemäht, Holz gesägt, eine Einfahrtfahrt gepflastert und - man fasst es kaum - sogar eine Mauer gebaut. Die Polizei ermahnte die fleißigen Bürger, dass an Feiertagen alle öffentlich bemerkbaren Handlungen, die geeignet sind die Feiertagsruhe zu stören, unterbleiben...

  • Rosengarten
  • 04.10.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.