Soetebier

Beiträge zum Thema Soetebier

Das könnte Sie auch interessieren:

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Panorama
2 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 23. September
Trend hält an - Zahl der aktiven Fälle und Inzidenzwert leicht gesunken

(lm). Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg gehen weiter langsam zurück. Am heutigen Donnerstag, 23. September, meldet der Landkreis 288 aktive Corona-Fälle (-3 im Vergleich zum Vortag). Auch die Inzidenz ist erneut leicht gesunken - auf 52,34 (Vortag: 53,51). In den Krankenhäusern werden sieben Corona-Patienten behandelt, vier davon intensivmedizinisch. 537 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.801 Corona-Fälle (+16). Davon...

Panorama
Günther Killer (re.) hat  Jürn Lehsten mit der Beschilderung des "Dorfkrug"-Parkplatzes beauftragt. Künftig steht die Fläche ausschließlich Mietern und Soetebier-Kunden zur Verfügung
3 Bilder

"Zur Not wird abgeschleppt"

"Dorfkrug"-Inhaber Günther Killer bittet die Hanstedter, Rücksicht auf seine Mieter zu nehmen. mum. Hanstedt. Günther Killer, der gemeinsam mit seinem Sohn Sven Eigentümer des "Dorfkrugs" in Hanstedt ist, liegt sehr an einem harmonischen Miteinander. "Wir sind neu im Dorf", sagt der "Killtec"-Gründer. "Und ich möchte, dass die Hanstedter sehen, dass wir als Investoren gute Absichten für den Ort haben." Ein Beispiel: Nachdem die Familie das Gebäude im Herzen Hanstedts gekauft hatte, schränkte...

  • Hanstedt
  • 04.06.19
  • 548× gelesen
Panorama
Ein Blick in eine der Wohnungen im Obergeschoss des Dorfkrugs
5 Bilder

Auch im Erdgeschoss entstehen Wohnungen

Günther Killer schafft weitere elf Wohnungen im Dorfkrug / Nachfrage ist groß. mum. Hanstedt. Günther Killer hat sich entschieden: Auch im Erdgeschoss des neuen Dorfkrugs in Hanstedt entstehen Wohnungen. "Ich habe lange versucht, die etwa 800 Quadratmeter große Fläche gewerblich zu vermieten", so Killer. Doch sämtliche Gespräche hätten zu keinem Ergebnis geführt. "Ich bin ehrlich erschrocken, mit welchen Forderungen manche Unternehmen an mich herangetreten sind", räumt der Eigentümer ein. Über...

  • Jesteburg
  • 22.06.18
  • 459× gelesen
Politik
Das gesamte Dorfkrug-Areal ist 11.500 Quadratmeter groß. Im Norden (hinter dem Dorfkrug) sollen die Mehrfamilienhäuser entstehen

Das neue Zentrum entsteht

Hinter dem Dorfkrug möchte Günther Killer drei Mehrfamilienhäuser mit bis zu 38 Wohnungen bauen. mum. Hanstedt.  „Ich bin mir sehr bewusst, dass es sich bei der Fläche um das letzte Filetgrundstück in Hanstedt handelt“, sagt Günther Killer. Der „Killtec“-Gründer, der im vergangenen Jahr den Dorfkrug kaufte und derzeit zu einem Wohn- und Geschäftshaus entwickelt, ließ am Mittwochabend seine Pläne für den restlichen Teil des insgesamt 11.500 Quadratmeter großen Areals im Herzen des Dorfes im...

  • Jesteburg
  • 15.09.17
  • 380× gelesen
Panorama
Günther Killer ist zuversichtlich: Jetzt nimmt die Vermietung des Dorfkrugs Fahrt auf. Als nächstes öffnet die Bäckerei Soetebier eine Filiale in Hanstedt
3 Bilder

Endlich Leben im Hanstedter Dorfkrug

Günther Killer ist zufrieden. Der Eigentümer des Hanstedter Dorfkrugs ist seinem Ziel, das ortsbildprägende Gebäude im Herzen des Dorfes mit Leben zu füllen, einen großen Schritt näher gekommen. Im August öffnet die Winsener Traditionsbäckerei Soetebier eine Filiale mit großem Außenbereich im Dorfkrug. Enttäuscht ist Killer hingegen von den Verhandlungen mit einigen Ärzten. „Es gab keine Einigung. Aus dem Ärztezentrum wird nichts“, so Killer. Stattdessen entstehen nun elf hochwertige Wohnungen,...

  • Jesteburg
  • 01.08.17
  • 1.481× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.