Ulrich Felgentreu

Beiträge zum Thema Ulrich Felgentreu

Politik
André Grote (FDP) und Benjamin Koch-Böhnke (Linke): Zwei Buxtehuder, die beide Ambitionen auf den Bundestag haben
5 Bilder

Munteres Kandidatenraten: Von Platzhirsch bis Newcomer
Wer tritt bei der Bundestagswahl im Wahlkreis Stade an?

Weil Corona fast alles andere dominiert, ist ein Thema in der Versenkung verschwunden, das in normalen Zeiten allmählich an Lautstärke zunehmen würde. Im Oktober 2021 ist die nächste Bundestagswahl und hinter den Partei-Kulissen wird nachgedacht: Wer soll antreten? Wer fordert Oliver Grundmann, den zweimaligen Direktmandat-Gewinner von der CDU, heraus? Die beiden WOCHENBLATT-Redaktionsleiter aus Stade und Buxtehude, Jörg Dammann und Tom Kreib, haben sich Gedanken über das politische Personal...

  • Stade
  • 05.06.20
  • 778× gelesen
Politik
Die Buxtehuder Anschlussstelle ist im Bau, der Anschluss an die Stadt dagegen noch nicht geplant Foto: Der Luftbildfotograf/Martin Elsen

Ausbau der Rübker Straße:Wirbel hinter den Kulissen

Für das umstrittene Projekt ist noch kein Gerichtstermin in Sicht / Bürgerinitiative ist optimistisch tk. Buxtehude. Sieben Jahre lang hat der Landkreis Stade am Buxtehuder A26-Zubringer, der Rübker Straße (K40), geplant. Mehrfach wurden die Pläne ausgelegt, es gab zwei große Erörterungstermine mit den Gegnern des Vorhabens, der Bürgerinitative (BI) Rübker Straße. Im Oktober 2017 traf der Stader Kreistag den Planfeststellungsbeschluss. Doch es wird weder gebaut noch ist die Klärung des...

  • Buxtehude
  • 07.11.18
  • 977× gelesen
Politik
Maggy Ruhnke und Ulrich Felgentreu kritisieren die Bildungspolitik des Landes Foto: tk

Kritik der Buxtehuder Grünen an Bildungspolitik in Niedersachsen: Grundlegende Reformen fehlen

Grünen-Politiker kritisieren Bildungspolitik: "Geht nur um Außenwirkung" tk. Buxtehude. Maggy Ruhnke und Ulrich Felgentreu sitzen für die Grünen im Buxtehuder  Schulausschuss. Bildungspolitik ist ihnen ein persönliches Anliegen. Was derzeit in Schule und Kitas auf Landesebene geschehe, etwa die kurzfristige Verlegung der Sprachförderung von der Grundschule in die Kitas, macht sie wütend. Maggy Ruhnke: "Probleme werden verlagert, anstatt die grundsätzlichen Strukturen zu verändern." Durch die...

  • Buxtehude
  • 08.06.18
  • 242× gelesen
Politik
Ulrich Felgentreu fährt Diesel und will seinen Wagen mit einem Kat nachrüsten lassen

Ulrich Felgentreu: "Sauberer Diesel funktioniert"

Ulrich Felgentreu, Grünen-Politiker und Diesel-Fahrer: "Hardware-Nachrüstung ist möglich" tk. Buxtehude. Die Verkehrsminister von Bund und Ländern haben sich am Donnerstag und Freitag zur Frühlingskonferenz getroffen. Ein Thema: Der Dieselskandal, die Folgen für die Umwelt, Fahrverbote und die Blaue Plakette. Einer, den das besonders interessiert, ist Ulrich Felgentreu, Ratsherr der Grünen in Buxtehude, Diesel-Fahrer und Kfz-Sachverständiger. Was er unverständlich findet: Technisch sei die...

  • Buxtehude
  • 20.04.18
  • 820× gelesen
Politik
Mai 2016: Zwei Tage wurde im Ovelgönner Hof debattiert

Erörterungstermin für K40-Ausbau: "Die Fronten sind verhärtet"

tk. Buxtehude/Ovelgönne. Derselbe Ort und überwiegend dieselben Akteure: Am Donnerstag, 7. September, beginnt um 9 Uhr im "Ovelgönner Hof" der zweite Erörterungstermin zum Ausbau der K40 (Rübker Straße) als Autobahnzubringer. Diese zweite Runde wurde notwendig, weil nach dem Erörterungstermin vor etwas mehr als einem Jahr zahlreiche Veränderungen in die Planung einfließen mussten. Dass sich der Landkreis als Bauherr und die Gegner des Projektes jetzt einigen werden, darf getrost als...

  • Buxtehude
  • 01.09.17
  • 110× gelesen
Politik
Der geplante Knotenpunkt an der Kreuzung Rübker Straße/Harburger Straße wird den A26-erkehr nicht bewältigen, befürchtetet die Bürgerinitiative Rübker Straße
2 Bilder

A26-Zubringer in Buxtehude: Ist das ein Neubau oder Ausbau?

Frist für Einwendungen gegen die geänderte Planung endet / BI kritisiert Planung als veraltet tk. Buxtehude. Der Countdown zum politischen Beschluss des Stader Kreistags für den Ausbau der Rübker Straße (K40) als A26-Zubringer in Buxtehude läuft. Anfang August endet die Frist, um Einwendungen gegen die geänderten Pläne einzureichen. Für die Bürgerinitiative (BI), die das Projekt verhindern will, sind die neuen Pläne weder im Detail noch im Großen und Ganzen überzeugend. Nicht einmal die Zahlen,...

  • Buxtehude
  • 21.07.17
  • 564× gelesen
Politik
Dauerstreit über die Rübker Straße als Buxtehuder A26-Zubringer
2 Bilder

Buxtehuder A26-Zubringer: Rübker Straße "reloaded"

Unterlagen für den A26-Anschluss werden erneut ausgeelgt tk. Buxtehude. Wenn es ein Kinofilm wäre, hieße der Titel "Rübker Straße reloaded". Im Bürokratendeutsch ist es aber der Ausbau der K40 zum Buxtehuder A26-Autobahnzubringer. Die Unterlagen liegen erneut öffentlich aus. Das geschieht bereits zum dritten Mal. Der Grund: Nach der zweiten Auslegung und einem Erörterungstermin vor einem Jahr mussten, die Planungen vom Landkreis Stade nachgebessert werden. Dass es ein Jahr gedauert hat, bis die...

  • Buxtehude
  • 26.05.17
  • 679× gelesen
Politik
Zwischen Buxtehude und Dammhausen ist unübersehbar eine Autobahnanschlussstelle eingezeichnet

BI Rübker Straße entdeckt eine alte Planung für die A26-Ausfahrt

BI Rübker Straße: A26-Anschluss und Zufahrt könnte auch woanders entstehen tk. Buxtehude. Die Bürgerinitiative (BI) Rübker Straße hat das Ziel, den Ausbau der K40 (Rübker Straße) als Buxtehuder Autobahnzubringer zu verhindern. Die Planungen für dieses Bauprojekt unter Regie des Landkreises sind weit vorangeschritten. Jetzt wartet die BI mit einer neuen Argumentation auf: Die Anschlussstelle zwischen Rübke und Buxtehude mit der entsprechenden Anbindung über die K40 wäre gar nicht notwendig, denn...

  • Buxtehude
  • 12.08.16
  • 1.358× gelesen
Politik
Ulrich Felgentreu und die Anwältin der Bürgerinitiative Dr. Roda Verheyen

Erörterungstermin Buxtehuder A26-Zubringer: "Fronten sind verhärtet"

tk. Buxtehude. Zwei Tage haben sie getagt und am Ende stand keine harmonische Einigung: Der Erörterungstermin für die Einwendungen gegen den Ausbau der Rübker Straße (K40) zum Autobahnzubringer hat vor allem gezeigt: "Die Fronten sind verhärtet", so Ulrich Felgentreu, Sprecher der Bürgerinitiative (BI) gegen den K40-Ausbau. Felgentreu kritisiert, dass nach wie vor Fragen offen geblieben sind. Er macht dem Landkreis den Vorwurf, sich selbst die Probleme eingebrockt zu haben. Im...

  • Buxtehude
  • 31.05.16
  • 180× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.