Zähne putzen

Beiträge zum Thema Zähne putzen

Panorama
In Sachen die Zahngesundheit von Kindern unterwegs (v. li.): Barbara Prodöhl, Kirsten Döhnert, Dr. Birgitta Abraham und Jeanette Kluba

In den Mund geschaut

Fortbildung des jugendzahnärztlichen Dienstes zur Förderung der Zahnpflege. (mum). Kinderjoghurt, Milchschnitte, Fruchtsaft als Durstlöscher - das klingt gesund, nach Milch, Obst und Gesundheit. Doch Dr. Birgitta Abraham seufzt, da immer mehr solche Lebensmittel speziell für Kinder angeboten werden. Ein beliebter Trick der Werbung, weiß die Jugendzahnärztin am Gesundheitsamt des Landkreises Harburg. Denn diese Lebensmittel enthalten in der Regel sehr viel Zucker und sind teuer. Mit...

  • Jesteburg
  • 20.11.18
Service
Nach jedem Essen Zähneputzen - das gehört zu den Grundanforderungen an eine gute Mundhygiene
2 Bilder

Kronen und Inlays länger erhalten mit einer intensiven Zahnhygiene

(cbh/djd/pt). Wer sich Gutes tun möchte, sollte der Mundpflege einen großen Stellenwert geben. Erstens geben schöne Zähne mehr Selbstbewusstsein und sorgen für ein strahlendes Lächeln. Zweitens hat ein intaktes Gebiss für die Gesundheit insgesamt eine enorme Bedeutung, weil Infektions- und Entzündungsherde an den Zähnen sich auf den ganzen Körper auswirken können. Besonders für Besitzer hochwertiger Implantate oder Inlays ist eine penible Mundhygiene wichtig. Denn nicht selten müssen teure...

  • Buchholz
  • 17.07.14
Service

Zweimal im Jahr zum Zahnarzt

Eine sorgfältige Mundhygiene ist die erste Voraussetzung für schöne, intakte Zähne und einen frischen Atem. Für eine bestmögliche Zahnpflege sollte man sich ein tägliches Zahnpflegeritual angewöhnen: Nach jedem Essen zwei Minuten putzen, gegebenenfalls eine Mundspülung verwenden. Unterwegs ist ein Zahnpflegekaugummi nach dem Essen, speziell nach dem "Naschen", empfehlenswert. Abends lohnt es sich, ergänzend zum Putzen Zahnseide oder Interdentalbürsten und dazu ein antibakterielles und...

  • 13.12.13
Service

Die Zähne richtig putzen

(djd). Mit modernen elektrischen Zahnbürsten ist meist eine gründlichere Reinigung möglich als mit handgeführten Zahnbürsten. Zahnbeläge mitsamt Bakterien werden effektiver entfernt, die Reinigungswirkung reicht bis unter den Rand des Zahnfleisches. Bei einer Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der Ergo Direkt Versicherungen erklärten aber 57 Prozent der Befragten, dass sie auf die klassische Zahnbürste setzen würden, 21 Prozent wechseln zwischen der handgeführten und der elektrischen und nur 21...

  • 25.07.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.