Die "Heiderosen": Deutsches, aber cooles Liedgut

Das Duo "Heiderosen", bestehend aus Günter und Elke Mutz, tritt bei den "Töster Kulturtagen" auf
  • Das Duo "Heiderosen", bestehend aus Günter und Elke Mutz, tritt bei den "Töster Kulturtagen" auf
  • Foto: Marion Wenner
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. Das Interesse der in und um Tostedt lebenden Künstler an einer Teilnahme bei den "Töster Kulturtagen" im September wächst zunehmend. Bürger und Besucher dürfen gespannt sein auf so manchen ausgezeichneten Musiker, Sänger oder darstellenden Künstler, der ihnen bislang nicht bekannt war.
Darunter sind Musiker, die fast in Vergessenheit geratene Lieder und Melodien erklingen lassen, zum Teil auf recht ausgefallenen Instrumenten, wie das Duo "Heiderosen", bestehend aus Günter und Elke Mutz aus Dohren.
Sie bevorzugen in ihrem Repertoire deutschsprachige Musik voriger Jahrhunderte, aber auch irische und bretonische Musik. Günter Mutz hat zunächst klassische Gitarre erlernt, spielte in Rockbands und gemeinsam mit seiner Frau Elke bei irischen Sessions. Bei den "Heiderosen" vereinen sich ihre fröhlichen Flötentöne mit seinem Spiel des klangvollen Saiteninstruments Lautencister (auch irische Bouzouki genannt), hin und wieder auch des Akkordeons, zu ansprechenden Tänzen oder Liedern, bei denen das Paar harmonisch aufeinander abgestimmt singt.
Elke Mutz, die aus einer seit Generationen aus Tischlern bestehenden Familie entstammt, mag besonders die alten Handwerkerlieder. Das bekannte Lied "Jetzt kommen die lustigen Tage" hat sie um einige markante Strophen erweitert. "Es ist mein Anliegen, der deutschen Musiktradition den Hauch von Altbackenheit und Deutschtümelei zu nehmen, schließlich ist deutsche Volksmusik zum großen Teil Zeugnis unterschiedlichster Geschichtsepochen", so Günter Mutz.
Im vergangenen Sommer sind die "Heiderosen" mehrere Wochen als Straßenmusiker durch Deutschland und Österreich getourt und haben von staunenden Kindern bis zu begeisterten Senioren die Menschen erfreut mit ihrem besonderen Stil: deutsch, aber cool. Geld, das sie für ihre Musik bekommen, spenden sie der Welthungerhilfe.
Bei den "Töster Kulturtagen" werden die "Heiderosen" voraussichtlich am Samstag, 21. September, im "Dieckhof" auftreten. Infos und Hörproben gibt's im Internet unter www.heiderosen.de.
● Das nächste Vernetzungstreffen von Organisatoren und Teilnehmern der "Töster Kulturtage" findet am Samstag, 23. März, um 11 Uhr in der katholischen Heilig Herz Jesu-Gemeinde, Poststraße 14 in Tostedt, statt. Neue Interessenten sind willkommen. Beim Treffen am Samstag, 11. Mai, 11 Uhr, im Gemeindehaus der Johannes-Kirchengemeinde am Himmelsweg wird dann das endgültige Programm zusammengestellt.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.