Unterstützung für Aktionen des Sozialwerks Tostedt

Jürgen Schramm (li.) und Frank Möller, Leiter Humanitäre Hilfe beim Sozialwerk, 
bei der Verabschiedung vor dem geladenen Lkw-Gespann
2Bilder
  • Jürgen Schramm (li.) und Frank Möller, Leiter Humanitäre Hilfe beim Sozialwerk,
    bei der Verabschiedung vor dem geladenen Lkw-Gespann
  • Foto: Sozialwerk Tostedt
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Tostedt. Große Unterstützung erfuhr das Sozialwerk Tostedt bei seinen beiden jüngsten Hilfsgütertransporten. Wie berichtet, unterstützt das Sozialwerk mit Kleider- und Sachspenden bedürftige und flüchtende Menschen in Europa, u.a. in Serbien, Moldawien und der Ukraine.
So tauschte Jürgen Schramm, Inhaber und Geschäftsführer der Laser- und Wasserstrahlbearbeitung in Seevetal, für fünf Tage seinen Chefsessel mit dem Lkw-Sitz und legte die ca. 2.850 Kilometer im firmeneigenen Lkw-Gespann auf eigene Kosten zurück, um Hilfsgüter von Tostedt nach Novi Sad in Serbien zu bringen. Begleitet wurde er von einem seiner Mitarbeiter, der neben Deutsch auch perfekt Serbisch spricht und bei der Verständigung beim Zoll an der serbischen Grenze hilfreich war.
Einen Großteil seiner Praxis-Einrichtung spendete das Zahnärzte-Ehepaar Marlene und Hans-Georg Kreher aus Tostedt, das nach 34 Jahren seine Praxis auflöste, für Moldawien. Von den Aktionen des Sozialwerkes hatten sie aus dem WOCHENBLATT erfahren. Außerdem ist Gisela Ganske, die mit ihrem Mann Hermann die Hilfsaktionen koordiniert, langjährige Patientin von Marlene Kreher.
"Nach Abstimmung und Klärung des Bedarfes mit unserer Partner-Hilfsorganisation in Moldawien wurde die Einrichtung von einem Team von freiwilligen Helfern des Sozialwerks aus den Praxisräumen ausgebaut", berichtet Hermann Ganske. Weitere benötigte Gerätschaften wie Kompressor und Absauganlage erwarb das Sozialwerk für rund 4.000 Euro. Der Transport kostete das Sozialwerk weitere 2.450 Euro. So konnte kürzlich ein Technikerteam in Moldawien eine Zahnarztpraxis einrichten. Für seine Transporte ist das Sozialwerk Tostedt auf Spenden angewiesen. Weitere Infos dazu gibt es unter www.sozialwerk-tostedt.de. Gut erhaltene Kleidung, Schuhe, Bett- und Tischwäsche kann montags bis donnerstags jeweils von 9 bis 14 Uhr ohne vorherige Anmeldung beim Sozialwerk, Todtglüsinger Straße 18 (gegenüber des Christus Centrums Tostedt), abgegeben werden. Spenden sind willkommen

Jürgen Schramm (li.) und Frank Möller, Leiter Humanitäre Hilfe beim Sozialwerk, 
bei der Verabschiedung vor dem geladenen Lkw-Gespann
Das Zahnarzt-Ehepaar Marlene und Hans-Georg Kreher verabschiedet sich aus Tostedt
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.