Mitstreiter gesucht
Modellautorennsport für jedes Alter

Mit zwei ihrer ferngesteuerten Rennflitzer: 
Jan Scheuren (li.) und Jörg Klindtworth   Foto: bim
  • Mit zwei ihrer ferngesteuerten Rennflitzer:
    Jan Scheuren (li.) und Jörg Klindtworth Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Wistedt. Ihr Puls schlägt höher, wenn sie mit ihren Rennautos - Buggys, Truggys und Stadium Trucks im Maßstab 1:8 oder 1:10 - gegeneinander antreten: Jörg Klindtworth (43) und Jan Scheuren (40) aus Wistedt (Samtgemeinde Tostedt) sind begeisterte Modell-autorennsport-Fans. Sie suchen nun weitere Gleichgesinnte und eine Rennstrecke, um ihrem Hobby zu frönen.
Jörg Klindtworth und Jan Scheuren haben vor längerer Zeit erste Erfahrungen mit Modellrennautos gemacht. Damals fanden beide nicht die Erfüllung in diesem Hobby. Durch die Freundschaft ihrer Söhne Lasse und Noah (beide 6) lernten sie sich kennen, tauschten sich über Modellautos aus und legten sich vor rund einem Jahr neue "Flitzer" zu. Jetzt lässt sie das Rennfieber nicht mehr los. "In Hamburg gibt es Vereine, die ihre Crossparks für Gäste öffnen", berichtet Jörg Klindtworth und zeigt auf dem Laptop, was mit Modellautos auf diesen Rennstrecken möglich ist.
"Es ist ein bezahlbarer Rennsport. Es macht Spaß, sich zu messen", sagt Jörg Klindtworth zu der Faszination des Modellautorennsports. Die Einstiegsmodelle seien ab 200 Euro inklusive Akku und Funkfernbedienung zu haben und nach Unfällen leicht zu reparieren.
Auch wenn die "Fahrer" ihre elektrobetriebenen Fahrzeuge ferngesteuert auf die Piste schicken, fördere dieses Hobby die Konzentration, Reaktion und Ausdauer. Immerhin kann manches Modell auf bis zu 80 km/h beschleunigen und muss dann auch noch sicher über einen Parcours mit Hindernissen gesteuert werden.
Die beiden wünschen sich eine Rennstrecke im Raum Tostedt. Die Fläche dafür sollte mindestens 600 Quadratmeter groß sein, über einen Stromzugang sowie sanitäre Anlagen in der Nähe verfügen. "Wir wollen die Strecke dann mit Hockeyrasen belegen und Hindernisse aufbauen", erläutert Jörg Klindtworth.
Übers Internet haben die beiden bereits ein paar Mitstreiter aus Buxtehude, Tostedt und Schneverdingen gefunden. Doch weitere Fans des Modellautorennsports sind willkommen. "Gerne auch Kinder und Jugendliche", so Jörg Klindtworth. Interessenten wenden sich an ihn unter Tel. 0170-3127727. Schön fände er auch, wenn es Sportvereine gäbe, die sich Modellautorennsport als Sparte vorstellen können.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.