Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die 90er erobern die Modewelt auf heißen Sohlen zurück!

(Foto: unsplash.com)
Bauchfreie Spaghetti-Tops, Flanellhemden, neonfarbene Kleider über aufgerissenen Jeans, dazu wummernde Technobeats aus dem Walkman – in Sachen Mode und Lifestyle waren die 90er ohne Frage eines der experimentierfreudigsten Jahrzehnte. Von Kopf bis Fuß lässig und ungeniert, so präsentierte sich der Kleidungsstil damals auf Straßen und Laufstegen. Kein anderer Trend reizte die Grenzen des guten Geschmacks derart aus. Doch wer hoffte, es handelte sich um eine vorübergehende Modeverirrung, hat sich gründlich getäuscht. Laut aktuellen Fashion Reports sind die Suchanfragen zu Bekleidungsartikeln dieser Zeit seit 2017 deutlich gestiegen. Die Mode der 90er ist zurück, und zwar in neuem Gewand und vor allem neuer Besohlung. Plateaus, so hoch wie nie, sind nämlich wieder in. Die ursprünglich durch die Spice Girls berühmt gewordenen Sneaker mit zentimeterdicker Sohle, die damals nach der gleichnamigen Firma als Buffalos bekannt wurden, erleben ein fulminantes Comeback. Doch keine Sorge, der einst unförmig wirkende Kultschuh hat ein ordentliches Remake durchlaufen.
Die gute Nachricht ist:
Die heutigen Plateaus sind eleganter geworden, weitaus weniger plump und daher auch für zierliche Frauen geeignet. Inzwischen beschränkt sich der Plateauabsatz nämlich nicht mehr nur auf Turnschuhe, sondern umfasst High Heels, Pumps, Sandalen und sogar Hausschuhe oder Crocs. Plateauschuhe gibt es mittlerweile in allen Farben und Formen von Marken der Mittelklasse wie Puma oder H&M bis zu High-End-Designern wie Tommy Hilfiger oder Prada. Besonders beliebte Modelle sind Pumps oder High Heels, die komplett mit Samt überzogen sind. Sie verleihen jedem Partykleid eine betörende Note und bringen auch kurze Beine gut zur Geltung. Kombiniert mit Kniestrümpfen oder Socken sind sie auch in der kühleren Jahreszeit tragbar. Die beliebte Modebloggerin Leandra Medine macht es vor. Auf ihrem bekannten Fashion-Blog Man Repeller präsentiert sie ihre persönliche Interpretation des hippen Looks. Hinzu kommen zahlreiche schicke, und dennoch bequeme Alltagsmodelle. In Ballerinas oder Espandrilles mit Korkplateausohle ist man für den Strandbesuch bestens gewappnet, die sportliche Sneaker-Variante oder die Boots von Buffalo halten uns beim Shoppen lange auf den Beinen. Oder du komplettierst dein Business-Outfit mit den Plateaupumps von Kennel & Schmenger. So schont man seine Füße im hektischen Büro-Alltag und kann zugleich in stilsicherem Licht erscheinen. Auch zu Hause können wir wohligen Tragekomfort genießen, ohne dabei auf einen geschmackvollen Look zu verzichten. Ausgetretene Latschen gehören der Vergangenheit an. Stattdessen schlüpfen wir einfach ladylike in superbequeme Plateau-Slipper. Am besten schaffen wir gleich etwas Platz im Schuhregal. Auf der Modeplattform Lyst, die inzwischen etwa 5 Millionen Produkte von rund 12.000 führenden Modemarken listet, kann man sich von den neuesten Plateau-Modellen inspirieren lassen. Bei so vielen Variationen und Tragemöglichkeiten ist es kein Wunder, dass auch Models wie Gigi Hadid oder Stars wie die britische Sängerin Rita Ora vom Hype um den Plateauschuh nicht unberührt bleiben und ihn bereits selbstbewusst in aller Öffentlichkeit tragen. Gerade im Turnschuh-Bereich zeigt sich jedoch, das Plateau eine Frage des Geschmacks ist und bleibt. Ganz klar bricht auch der neue Buffalo mit dem konventionellen Schönheitsideal eines wohlgeformten, die sanften Kurven des Fußes nachvollziehenden Schuhs. Er umschmeichelt ihn nicht, sondern dominiert ihn durch seine eher kantige, bullige Form.

Müssen wir uns jetzt tatsächlich wieder in unsere abgetragenen 90er Klamotten werfen? Auf einer Revival-Party des schlechten Geschmacks trifft man damit vermutlich voll ins Schwarze. Im realen Leben gibt es allerdings keinen Grund, kopflos einem vergangen Trend nachzulaufen. Geschickter ist es, eine zeitgemäße Auswahl zu treffen und Altes mit Neuem zu verbinden, wobei durchaus auch Stilbrüche erlaubt sind. Am besten wirken die neuen Buffalos aber tatsächlich im Kontrast zu schlichterer Basic-Kleidung wie einem weißen T-Shirt oder Röhrenjeans.