Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gamekeys: der Schlüssel zum neuen Computerspiel

(Foto: unsplash.com/arturo-rey)
Meist liegt ein Gamekey in Passwortform dem neuen Computerspiel bei. Durch den Lizenzschlüssel wird vom Spielehersteller sichergestellt, dass die Spiele original sind und deren Installation einer Verifizierung unterliegt.

Spiel-Schlüssel sind im Online- und Multiplayerbereich unverzichtbar

Gamekeys sind vor allem im Online- und Multiplayerbereich unverzichtbar. Hiermit wird gewährleistet, dass Computerspiele, die über das Internet im Multiplayer-Modus gespielt werden, nur einmal verwendet werden können. Der Spielekey wurde in den vergangenen Jahren immer wichtiger, da es seit 2011 möglich ist, diese Schlüssel auch über diverse Online-Shops zu beziehen und das Computerspiel anschließend beim Hersteller herunterzuladen. Die Notwendigkeit, Spiele in einem Geschäft zu kaufen, entfällt dadurch. Ein Download ist zudem immer aktiv und kann bei einem eventuellen Verlust erneut angestoßen werden. Von zahlreichen Shops werden die Spiele und die passenden Gamekeys seitdem nur in Form eines Downloads angeboten. Innerhalb weniger Minuten nach einer Bestellung erhalten die Spieler den relevanten Schlüssel per E-Mail. Außerdem wird die Aktivierung des Downloadlinks über den Spiele-Hersteller mitgeliefert. Manche Händler und Spieler haben schnell erkannt, dass beim Kauf von Computerspielen auf sogenannten Reseller-Portalen Schnäppchen zu machen sind. Fachleuten zufolge agieren Kunden hier jedoch in einer Grauzone. Wenn beim Kauf dieser Produkte außerdem die Mehrwertsteuer unterschlagen wird, liegt eine illegale Handlung vor. Hierzu tragen diese Reseller-Portale indirekt bei, denn sie überlassen Käufern die Wahl, bei der Besteller ein Häkchen bei der Mehrwertsteuer zu setzen oder diese zu ignorieren. Rechtlich ist diese Vorgehensweise fragwürdig.

Weiterverkauf oder kommerzielle Nutzung ausgeschlossen

Alle Verkaufspreise sind auf diversen Reseller-Portalen zudem ohne Mehrwertsteuer angegeben. Letztlich schadet der zwielichtige Wiederverkauf der Produktschlüssel für Computerspiele vor allem den Spiele-Entwicklern. Fachleute raten, sich beim Kauf von Gamekeys an legitimen Download-Plattformen zu orientieren und bei Bedarf Rabattaktionen abzuwarten, um Geld zu sparen. Manche Spiele-Preisvergleiche zeigen zwar die besten Angebote, berücksichtigen dabei aber auch die Reseller. Da der Weiterverkauf von Gamekeys nicht als illegal gilt, können sich die Publisher bisher nicht dagegen wehren. Die Rechtslage ist nicht eindeutig und ein Präzedenzfall liegt derzeit noch nicht vor. Grundsätzlich kann sich jede Person auf einem der Reseller-Portale zum Kaufen oder Verkaufen anmelden. Die Gamekeys, die auf einem solchen Portal angeboten werden, stammen beispielsweise aus dem Ausland, aus Promo-Aktionen oder aus Hamsterkäufen, die gezielt bei Rabattaktionen auf legalen Verkaufs-Portalen getätigt werden. Dies stellt eine bedenkliche Vorgehensweise dar, denn die meisten seriösen Portale schließen in ihren Geschäftsbedingungen einen Weiterverkauf oder eine kommerzielle Nutzung ihrer Keys explizit aus. Rechts-Experten empfehlen deshalb, sich vor dem Erwerb von Gamekeys zunächst über den Händler zu informieren. Für einen Preisvergleich über Keys aller Art sollten nur renommierte Portale wie Planetkey.de konsultiert werden. Der Dienstleister betreibt mit einem Produktvergleich von mehr als 20 Anbietern eines der größten Preisvergleichsportale im Bereich Computer-Games und virtuelle Güter im deutschsprachigen Raum. Langjährige Kooperationen verbinden den Fachhändler mit offiziellen Resellern wie Microsoft, Amazon oder Gamesplanet und Branchengrößen wie Instant-Gaming und MMOGA. In den neuesten Shops sind bereits XBOX One, WiiU und PS4 Download Codes erhältlich. Woher die Game-Codes stammen, kann nur bei autorisierten Verkäufern nachvollzogen werden. Diese Keyseller beziehen ihre Schlüssel direkt beim jeweiligen Spiele-Hersteller und profitieren davon, dass die Codes in großen Massen bestellt oder weiterverkauft werden. In diesem Zusammenhang ist es nicht erstaunlich, dass auf den Webseiten großer Internet-Warenversandhäuser auch mal Rabattaktionen angeboten werden. Manche kleineren Händler sind mit dem Verkauf digitaler Kopien von Spielen erfolgreich. Diese Art von Keystores ist in Deutschland allerdings noch relativ selten. Das Risiko für die Kunden besteht beim Erwerb von Gamekeys darin, dass die Preisnachlässe offizieller Keystores im Vergleich mit nicht-autorisierten Resellern geringer ausfallen. Dies verführt viele Spieler aus vermeintlicher Kostenersparnis, Gamekeys bei unbekannten Resellern zu erwerben. Von dieser Vorgehensweise raten Fachleute ab, da manche Reseller auch Keys verkaufen, die nicht aus der EU, sondern aus dubiosen Quellen stammen. Zu den beliebtesten Computerspielen des Jahres zählen Umfragen zufolge Shooter wie Battlefield und Call of Duty.