Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der Grundstein für die neue Mensa der Hort- und Grundschulkinder in Apensen ist gelegt

Samtgemeindebürgermeister Peter Sommer (li.) und Bürgermeister Kurt Matthies
Mit dem Bau einer Mensa für Grundschüler und Hortkinder an der Schulstraße reagiert die Gemeinde Apensen auf den steigenden Bedarf an Ganztagsbetreuung. "Das ist ein Kraftakt für die Gemeinde", sagte Samtgemeindebürgermeister Peter Sommer im Rahmen der feierlichen Grundsteinlegung. Doch können ab dem neuen Schuljahr durch den Neubau, in dem auch Platz für zwei Hortgruppen geschaffen wird, in Apensen 210 Kinder in zwei Krippen-, vier Elementar- und vier Hortgruppen bis 17 Uhr betreut werden. Dafür hat die Gemeinde 1.080.000 Euro aufgebracht. Die Samtgemeinde wird das Gebäude von der Gemeinde mieten.
"Wir freuen uns sehr über den Neubau", sagt Lilli Gilz, stellvertretende Leiterin der Kindertagesstätte "Die Freunde", der die Mensa betreibt."Die Hortkinder brauchen nicht mehr leise zu sein und können nach Herzenslust toben."
Anfangs waren die Kinder zwar noch sauer, dass das neue Gebäude auf ihrem Spielgelände errichtet wurde. Doch weil die Gemeinde eine rund 3.000 Quadratmeter große, benachbarte Rasenfläche kaufen konnte, brauchen die Kinder jetzt doch nicht auf ihren Spielplatz zu verzichten. Und weil heute schon ist klar, dass die Hortplätze in Apensen immer noch nicht ausreichen werden, ist hinter dem Jugendzentrum ein weiterer Neubau mit einer zusätzlichen Krippen-, einer Elementargruppe sowie zwei Hortgruppen geplant. Träger könnte die Kirche sein, mit der sich die Gemeinde gerade in Gesprächen befindet.