Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholz: Grundstein für "Heidehüser" gelegt

Projektleiter Axel Göhre (v. li.), Abteilungsleiter Karsten Winkel und Geschäftsführer Thorsten Bode mit der Zeitkapsel

Am Schaftrift entstehen zwölf Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 42 Wohneinheiten

as. Buchholz. Auf dem Gelände neben dem Schulzentrum entstehen am Schaftrift in Buchholz „12 Heidehüser“ - zwölf Doppel-, Reihen- und Mehrfamilienhäuser mit 42 Wohneinheiten, die voraussichtlich im Frühjahr 2017 fertiggestellt werden. Bauherr ist die Firma H. F. Wiebe aus Achim, die in Buchholz bereits den Erweiterungsbau des Albert-Einstein-Gymnasiums errichtet hat.
Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse legte jetzt gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Wiebe-Holding, Thorsten Bode, und weiteren am Bauprojekt beteiligten Vertretern den Grundstein für das Neubau-Projekt. Die anwesenden Käufer erhielten Gelegenheit, die Zeitkapsel, in der sich bereits Zeitungen und Baupläne befanden, auch mit eigenen Erinnerungsstücken zu befüllen. So wie Familie Miesikowski aus Buchholz, deren Handabdrücke nun in der Zeitkapsel konserviert werden. „Die ruhige und doch zentrums- und bahnhofsnahe Lage hat uns überzeugt“, sagt Kristina Miesikowski, die mit ihrem Mann Sven und Sohn Jonas in eine Doppelhaushälfte ziehen wird.
In den zwei Mehrfamilienhäusern entstehen 16 barrierearme Eigentumswohnungen. Fünf Doppelhäuser und fünf Reihenhäuser mit sechs Mittel- und zehn Endreihen-Häusern gehören ebenfalls zu dem Bauvorhaben. Ein Blockheizkraftwerk, zwei Spielplätze und 55 Stellplätze oder Carports ergänzen das Angebot. Die Wohneinheiten sind hochwertig mit Fußbodenheizung und Parkettboden ausgestattet und werden schlüsselfertig übergeben. Die Kaufpreise liegen bei den Eigentumswohnungen zwischen 175.000 und 300.000 Euro. Die Doppelhaushälften sind für 329.000 bis 335.000 Euro erhältlich, bei den Reihenhäusern liegen die Preise zwischen 294.000 und 299.900 Euro. Die Baukosten für die Anlage belaufen sich nach Angaben von Wiebe-Projektleiter Axel Göhre auf etwa zwölf Millionen Euro.
• Mehr Informationen gibt es sonntags von 10 bis 13 Uhr und mittwochs von 16 bis 18 Uhr vor Ort auf der Baustelle oder online auf www.heidehüser-buchholz.de.