Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Geschichte einer untergegangenen Stadt

BBS-Lehrer und Hobby-Autor: André Siebold (Foto: Siebold)

André Siebold veröffentlicht seinen ersten Roman "Rungholts Erbe"

os. Buchholz. Der Sieg bei einem Schreibwettbewerb im vergangenen Jahr spornte André Siebold (41) an, seine Geschichten künftig nicht nur für den privaten Gebrauch zu schreiben. Also setzte sich der Lehrer der BBS Buchholz hin und verfasste seinen ersten Roman: Herausgekommen ist "Rungholts Erbe", das jüngst erschienen ist. Das tolle Cover wurde von Melina Rother aus Hanstedt kreiert.
Rungholt war eine Handelsstadt, die wahrscheinlich bei einer der großen Sturmfluten an der Nordsee im 14. Jahrhundert unterging. In seinem Erstlingswerk erzählt André Siebold die Geschichte von Fenneke Aaldring, die von Hamburg auf die Insel Pellworm zurückkehrt. Zu Hause angekommen, gerät Fenneke schon bald in einen Strudel voller Geheimnisse um das Verschwinden ihres Vaters und die Geschichte, die dieses Küstengebiet - einst Rungholt genannt - mit sich trägt. Dabei spielt eine kleine Bronzefigur eine wichtige Rolle...
"Ich habe schon viele positive Rückmeldungen auf das Buch bekommen", freut sich André Siebold. "Das hat Lust auf mehr gemacht", sagt der liierte Vater eines Sohnes. Siebold schreibt bereits an einer Fortsetzung von "Rungholts Erbe", denn: "Mir haben die Figuren aus der Geschichte gefehlt."

André Siebold: "Rungholts Erbe", AGLA-Medien AG, 303 Seiten, ISBN 9783945661260, Preis: 12,99 Euro.