Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Projekt "f.e.e" bringt Ehrenamtliche und Vereine zusammen

Kooperieren beim Projekt „f.e.e“: (v. li.) Katrin Müller, Carsten Reck (Movieplexx Kino) und Grit Weiland. Im Kino werden u.a. die Fragebögen von „f.e.e“ verteilt

Buchholz: Bürgerschaftliches Engagement fördern / Jetzt Termin vereinbaren

os. Buchholz. „Bürgerschaftliches Engagement ist ein Grundpfeiler der Demokratie, sichert Freiheit, schafft Lebensqualität und prägt Gemeinsinn.“ So steht es im Flyer des Projekts „f.e.e“ (freiwillig, ehrenamtlich, engagiert), mit dem ab sofort in Buchholz Ehrenamtliche sowie Vereine und Institutionen zusammengebracht werden sollen. Als Koordinatorinnen zeichnen Soziologin Katrin Müller und Psychologin Grit Weiland verantwortlich. „Vereine machen eine Stadt vital. Bürgerliches Engagement ist zwingend notwendig, um Vereine zu unterstützen. Dabei wollen wir helfen“, erklärt Grit Weiland.
Initiiert vom Buchholzer Bündnis für Flüchtlinge, fand dieses sich vor zwei Jahren mit dem Kinderschutzbund und dem Mehrgenerationenhaus „Kaleidoskop“ zusammen. Gemeinsames Ziel war die Stärkung freiwilligen Engagements. Für das Programm „Engagierte Stadt“, das vom Bund und verschiedenen Stiftungen gefördert wird, suchten sich die Institutionen nach einem nachhaltigen Betätigungsfeld. So wurde die Idee der Ehrenamts-Koordinierungsstelle geboren, die jetzt als „f.e.e“ durchstartet.
Ziel ist es, dass Vereine und Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, über Grit Weiland und Katrin Müller zusammenfinden. Für die Bürger lohne sich der Kontakt, wenn sie anderen und sich selbst etwas Gutes tun wollen sowie ihre Fähigkeiten einsetzen und weiterentwickeln wollen. Vereine und Institutionen könnten so Kontakte zu Ehrenamtlichen bekommen, die mit ihren Fähigkeiten genau zu den Klubs passen.
Grit Weiland und Katrin Müller wollen in den kommenden Wochen das Angebot einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Sie haben einen Fragebogen konzipiert, die sie u.a. am 12. Juni bei der Seniorenmatinee im Movieplexx Kino in Buchholz verteilen wollen. Zudem stehen die Initiatorinnen nach den Sommerferien vier Mal mittwochs mit einem Stand auf dem Wochenmarkt. Auch in Schulen und in der Buchholz Galerie sollen die Fragebögen an potenzielle Ehrenamtler verteilt werden. „Wir wollen gezielt verschiedene Altersgruppen ansprechen“, betont Grit Weiland. Man hoffe, auch junge Menschen für das Ehrenamt begeistern zu können.
Übrigens: Auch wenn der Kreis eine ähnliche Koordinierungsstelle hat, wird im Kreishaus das Engagement in Buchholz ausdrücklich begrüßt. „F.e.e“ ist erreichbar unter Tel. 0176 - 51213136 oder per E-Mail unter engagierte-stadt-buchholz@gmx.de. Interessenten können auch einen persönlichen Termin im „Kaleidoskop“ (Steinstr. 2) vereinbaren.