Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Sie hinterlassen eine Lücke"

Verlassen das Café International für Studium und Ausbildung: (v. li.) Leonie Anders, Adil Tonolee und Bennet Tatenhorst (Foto: Helms)

Bündnis für Flüchtlinge verabschiedet drei Unterstützer



os. Buchholz.
Freude und Bedauern herrscht beim Café International in Buchholz: Adil Tonolee, der dort ein Jahr lang - sieben Monate davon als Ein-Euro-Kraft - arbeitete, verlässt die Einrichtung an der Neuen Straße. Grund: Zum 1. August beginnt der Flüchtling aus Pakistan eine Ausbildung zum Bäcker.
Auch von zwei jungen Unterstützern mussten sich das Buchholzer Bündnis für Flüchtlinge und die Café-Crew verabschieden. Leonie Anders, die seit 2015 im Bündnis tätig war und die Gruppe "Jugend für Flüchtlinge" leitet, absolviert ab August ein freiwilliges soziales Jahr in einem SOS-Kinderdorf in Paraguay. Bennet Tatenhorst, seit Anfang des Jahres im Sprachunterricht im Café International im ehrenamtlichen Einsatz, studiert zukünftig in England "Performing Arts".
"Die drei hinterlassen eine große Lücke", sagt Wilfried Bolte, Vorsitzender des Bündnis für Flüchtlinge. Samstags habe die Gruppe "Jugend für Flüchtlinge" den Betrieb des Cafés ermöglicht. "Wir müssen schauen, wie wir diese Lücke schließen", erklärt Bolte. Das Café International ist derzeit sieben Tage die Woche jeweils von 15 bis 19 Uhr geöffnet.