Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aha-Effekte im Rollstuhl

Auch SPD-Ratsfrau Gudrun Eschment-Reichert (li.) beteiligte sich an der Rolli-Fahrt durch die Buchholzer Innenstadt (Foto: oh)

Initiator Peter Weh ist zufrieden: 150 Gäste kamen zum "Tag der Rolli-Erfahrung"

os. Buchholz. Als großen Erfolg wertet Initiator Peter Weh den "Tag der Rolli-Erprobung". Rund 150 Gäste kamen am vergangenen Samstag an den Stand am Peets Hoff, um mehr über die Probleme der Rollstuhlfahrer in der Buchholzer Innenstadt zu erfahren. Viele Gäste beteiligten sich an Probefahrten durch die Fußgängerzone.
"Vielen wurde klar, wie schwierig es für Menschen mit Behinderung in Buchholz ist", erklärt Weh. Vor allem die Ratsmitglieder, die sich an der Aktion beteiligten, könnten ihre Erfahrungen in Anträge ummünzen, hofft Peter Weh.
Die Erlöse der Veranstaltung in Höhe von 150 Euro fließen an den Behindertensportplatz im Sportzentrum von Blau-Weiss Buchholz. Peter Weh dankt den Unterstützern, vor allem Blau-Weiss Buchholz, Famila und dem Printhouse.