Rollstuhlfahrer

Beiträge zum Thema Rollstuhlfahrer

Sport

Deutsche Meisterschaft im Rollstuhlfechten

(cc). Die Vorbereitungen laufen beim TSV Buchholz 08 bereits auf Hochtouren. Am 29. und 30. Juni wird der Verein in der Sporthalle am Kattenberge die deutschen Meisterschaften (DM) im Rollstuhlfechten ausrichten. Im Rahmen der DM finden die Bezirkstitelkämpfe, der Brunsberg-Pokal im Florett und Degen, sowie das Turnier um den Buchholzer-Zwergen-Pokal statt.

  • Buchholz
  • 12.06.19
Sport
Stolz präsentiert Jannes Günther seine WM-Medaille

Jannes Günther (15) fährt auf WM-Platz drei

Starke Leistung von Rollstuhlfahrer aus Ashausen (os). Starke Leistung unter widrigen Umständen: Rollstuhlfahrer Jannes Günther (15) aus Ashausen hat bei der Junioren-WM in Irland die Bronzemedaille über 1.500 Meter geholt. In 4:00,78 Minuten stellte der IGS-Schüler eine neue persönliche Bestzeit auf. Die WM hatte für Jannes denkbar schlecht begonnen: Sein Spezialrollstuhl kam erst mit großer Verspätung auf dem Flughafen in Dublin an. Dadurch verpasste der Teenager seine ersten geplanten...

  • Buchholz
  • 13.07.18
Sport

1. Heimspieltag für Rolli-Basketballer

(cc). Am Sonntag, 26. November, findet in der Nordheidehalle in Buchholz für das Team von Blau-Weiss Buchholz der erste Heimspieltag in der Rollstuhl-Basketball-Oberliga Nord statt. Beginn ist um 11 Uhr (Blau-Weiss – RSG Langenhagen). Außerdem spielen um 13 Uhr: RSG Langenhagen – RSC Oldenburg, und 15 Uhr: Blau-Weiss – RSC Oldenburg. Der Eintritt ist frei.

  • Buchholz
  • 21.11.17
Sport
Christian Au nimmt am Hamburg-Marathon am kommenden Wochenende teil

Christian Au hat ein Ziel: Vor dem schnellsten Läufer ankommen

Christian Au startet beim Hamburg-Marathon tk. Buxtehude. Christian Au, der ehrenamtliche Buxtehuder Behindertenbeauftragte und selbst Rollstuhl-Fahrer, hat ein klares Ziel vor Augen: "Zumindest die gleiche Zeit wie im Vorjahr", sagt er. Das waren zwei Stunden und 28 Minuten für die Marathon-Distanz von 42 Kilometern. Der Buxtehuder Rechtsanwalt wird am nächsten Sonntag, 23. April, wieder beim Hamburg Marathon dabei sein. Und es wird - wie 2016 - eine relativ einsame Tour. Christan Au...

  • Buxtehude
  • 14.04.17
Panorama
Nach dem ultimativen Klo-Check des WOCHENBLATT hat die Verwaltung an der Hansestraße reagiert und das Loch in der Toilettentür dicht gemacht

Besser pinkeln in Stades Innenstadt

bc. Stade. Vor rund zwei Monaten unternahm das WOCHENBLATT den ultimativen Klo-Check in der Stader Altstadt. Fazit: Es gibt Verbesserungsbedarf. Das hat offenbar jetzt auch die CDU im Stadtrat erkannt, die im Hinblick auf die Haushaltsberatungen für das Jahr 2017 einen entsprechenden Antrag an die Verwaltung gestellt hat. Ganz nach dem Motto: Besser pinkeln in der Innenstadt. „Bei zahlreichen Bürgergesprächen haben sich immer wieder Bürger über den Zustand der öffentlichen Toiletten in Stade...

  • Stade
  • 11.10.16
Panorama
Matthias Klei fuhr 300 Kilometer in fünf Tagen

Rollstuhldefekt sorgt für Tour-Abbruch

(ab). Matthias Klei musste seinen Plan ändern: Sein Projekt, mit dem Elektro-Rollstuhl in sieben Tagen 420 Kilometer quer durch Norddeutschland zu fahren (das WOCHENBLATT berichtete), scheiterte am fünften Tag an einem Rollstuhldefekt. Auf Facebook setzte der tetragelähmte Abenteurer noch einen Reparatur-Notruf ab, der Rollstuhl sei nicht mehr zu bewegen. „Die Hilfsbereitschaft nach dem Aufruf war überwältigend“, schrieb Klei in seinem Abschlussbericht. Doch es half alles nichts: Nach fünf...

  • Buchholz
  • 20.08.16
Panorama
Christian Au setzt sich für die Interessen von Buxtehudern mit einer Behinderung ein

Die Barrierefreiheit im Blick: Christian Au vertritt als Behindertenbeauftrager die Interessen von Buxtehudern mit Handicap

Seit Dezember ist der Rechtsanwalt Christian Au Behindertenauftragter der Hansestadt Buxtehude. Als Rollstuhlfahrer ist sein Blick ohnehin geübt, auf Barrierefreiheit zu achten. "Allerdings vertrete ich nicht nur Rollstuhlfahrer, sondern alle Bürger mit Handicap", so Au. "Und bei verschiedenen Handicaps können die Interessen stark voneinander abweichen." Während z.B. Rollstuhlfahrer Wert auf Wege ohne Stufen und Bordsteinkanten legen, helfen genau solche Unebenheiten Menschen mit starker...

  • Buxtehude
  • 26.01.16
Sport
Ein Teil der neuen Sportgruppe (v.li.hinten): Sarah Stelling, Ulrike Steinbrück, Christian Au und Anna von Riegen, vorn (v.li.) Felix Stenzel und Janis Rehmann.
4 Bilder

Neue Rollstuhlsport-Gruppe in Buxtehude: Training, Spiel und Spaß

Die neue Rollstuhlsport-Gruppe des BSV sucht weitere Mitglieder "Endlich gibt es Rolli-Sport in Buxtehude", freut sich Anna von Riegen. "Bisher musste ich immer so weit fahren." In der alten Halle der Halephagenschule kommen seit Anfang Mai acht sportliche Rollstuhlfahrer im Alter von 13 Jahren aufwärts zusammen, immer samstags zwischen 11.15 und 12.45 Uhr. Basketball, Rolli-Fußball und Badminton hat die Gruppe bis jetzt ausprobiert. Es ist eine ganz schöne Herausforderung, den Rollstuhl...

  • Buxtehude
  • 13.06.15
Politik
Solche Behindertenleit-Systeme wie an der Lindenstraße sollen künftig häufiger in Buchholz entstehen, fordert die FDP-Ratsfraktion

FDP für "Kasseler Querungsbord"

Weitere behindertengerechte Fahrbahnquerungen sollen in Buchholz entstehen os. Buchholz. Für weitere behindertengerechte Fahrbahnquerungen in der Buchholzer Innenstadt macht sich die FDP-Ratsfraktion stark. Bei allen Straßenbaumaßnahmen sollen in Zukunft sogenannte "Kasseler Querungsborde" eingerichtet werden, fordert die FDP in einem Antrag an die Stadtverwaltung. Ein entsprechendes System gibt es bereits am Fußgängerüberweg beim Famila-Markt an der Lindenstraße. "Diesem guten Beispiel muss...

  • Buchholz
  • 20.05.15
Panorama
Naturpark-Vorsitzender Olaf Muus (vorn) macht es vor: Dank einer "Joëlette" können auch gehbehinderte Menschen die Heide genießen
3 Bilder

Mit dem Rollstuhl durch die Heide: "Joëlette" macht es möglich!

(mum). Mit dem Rollstuhl durch die Heide? Das klingt nach einer unmöglichen Herausforderung. Doch dank einer Kooperation der Wanderfreunde Nordheide und des Naturparks Lüneburger Heide ist dies jetzt Realität. Kürzlich wurden zwei "Joëlettes" in Dienst gestellt. Die "Joëlette" ist eine französische Konstruktion, mit der Menschen mit Mobilitätseinschränkungen in einer Art "geländegängigem Rollstuhl" über nicht befestigte und unebene Wege gefahren werden können. Wolf von Döllen und Nils...

  • Jesteburg
  • 10.10.14
Politik
Auch SPD-Ratsfrau Gudrun Eschment-Reichert (li.) beteiligte sich an der Rolli-Fahrt durch die Buchholzer Innenstadt

Aha-Effekte im Rollstuhl

Initiator Peter Weh ist zufrieden: 150 Gäste kamen zum "Tag der Rolli-Erfahrung" os. Buchholz. Als großen Erfolg wertet Initiator Peter Weh den "Tag der Rolli-Erprobung". Rund 150 Gäste kamen am vergangenen Samstag an den Stand am Peets Hoff, um mehr über die Probleme der Rollstuhlfahrer in der Buchholzer Innenstadt zu erfahren. Viele Gäste beteiligten sich an Probefahrten durch die Fußgängerzone. "Vielen wurde klar, wie schwierig es für Menschen mit Behinderung in Buchholz ist", erklärt...

  • Buchholz
  • 30.09.14
Politik
Beim "Tag der Begegnung" demonstrierte Peter Weh (4. v. re.) schon einmal, welche Klippen Behinderte in der Buchholzer Innenstadt zum umschiffen haben

Hier haben es Rollstuhlfahrer schwer

Inklusionsbeirat Peter Weh lädt zu "Tag der Rolli-Erprobung" in Buchholz os. Buchholz. Wie fühlen sich Behinderte, wenn sie die Buchholzer Innenstadt durchqueren? Welche Hindernisse und Probleme haben sie zu überwinden? Das will Peter Weh, designiertes Mitglied des jüngst gegründeten Inklusionsrates der Stadt Buchholz, interessierten Bürgern vermitteln. Die dritte Aktion dieser Art läuft am Samstag, 27. September, von 10 bis 13 Uhr als "Tag der Rolli-Erprobung". Vom Peets Hoff aus startet...

  • Buchholz
  • 23.09.14
Panorama
Das Schild besagt, dass die Durchfahrt für Rollstuhlfahrer zum Fahrstuhl zu eng ist. Eine Alternative wird nicht benannt

Problem für Rollstuhlfahrer: Durchfahrt zum Fahrstuhl zu schmal

os. Buchholz. Wie sollen Rollstuhlfahrer bloß zum Fahrstuhl gelangen? Das fragen sich Reisende auf dem Bahnhof in Buchholz. Auf Gleis 6, wo die Züge aus Hamburg Richtung Bremen halten, verrät ein Schild, dass der Platz zwischen Brückengeländer und Bahnsteigkante zu schmal für die Rollis ist. Problem: Der Platz auf der linken Bahnsteigkante ist nur ein paar Zentimeter breiter. Ob die Rollstuhlfahrer dort sicherer sind, darf bezweifelt werden. Die Deutsche Bahn reagierte nicht auf die Bitte des...

  • Buchholz
  • 13.11.13
Blaulicht

Rollstuhlfahrer ausgeraubt

thl. Jesteburg. Dreister geht es kaum! Am Donnerstag gegen 15.15 Uhr drangen zwei Jugendliche (16, 17) in ein Zimmer in einem Altenheim in Jesteburg ein. Dort trafen sie auf den im Rollstuhl sitzenden Bewohner (90) und rissen ihm die Uhr vom Arm. Anschließend flüchtete das Duo. Die Heimleitung informierte die Polizei, die die beiden Tatverdächtigen im Rahmen einer Sofort-Fahndung aufgriffen und vorläufig festnahmen. Bei der Durchsuchung der beiden fanden die Beamten neben der Uhr des Seniors...

  • Jesteburg
  • 10.05.13
Service
Maximilian Erdrich und seine Mitschülerin Manda Jacob mit indischen Kindern während ihres Praktikums

Begeistert von Asien-Touren

bim. Wistedt. "Ich finde es wahnsinnig interessant, was Andreas Pröve schreibt", sagt Maximilian Erdrich (16) und strahlt. Zwei Bücher des gefragten Weltenbummlers Pröve, der trotz seiner Behinderung insbesondere asiatische Länder mit dem Rollstuhl erkundet, hat der Waldorfschüler regelrecht verschlungen. Jetzt hat der 16-Jährige zum zweiten Mal einen Vortrag mit Andreas Pröve in der Nordheide organisiert. Maximilians Eltern sind ebenfalls behindert. Seine Mutter Barbara Erdrich, die...

  • Tostedt
  • 25.02.13
Panorama
Sponsoren, Trainer und Integrationssportler vor dem neuen Vereins-Bus
4 Bilder

Neuer Bus für die "Rolli"-Sportler

Rotary Club Stade steuert 25.000 Euro zum Fahrzeugkauf bei tp. Bützfleth. Der Sportverein TuSV Bützfleth hat einen neuen behindertengerechten Kleinbus. Das moderne Fahrzeug mit automatischer Rampe für Rollstuhlfahrer wurde jetzt im Rahmen einer Feierstunde in der Bützflether Turnhalle in den Dienst gestellt. Der alte Bus des TuSV war seit 1998 in Verwendung. Er war stark reparaturbedürftig und wurde deshalb ausgemustert. Eine großzügige Spende des Rotary Clubs Stade um den Präsidenten Alf...

  • Stade
  • 04.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.