Peter Weh

Beiträge zum Thema Peter Weh

Politik
Tritt zurück: Peter Weh

Integrationsbeirat: Vorsitzender Weh tritt zurück

os. Buchholz. Rückschlag für den Integrationsbeirat der Stadt Buchholz: Nach etwas über einem Jahr im Ehrenamt ist der Vorsitzende Peter Weh (52) zurückgetreten. Wie berichtet, wollte der Beirat die Rechte und Interessen von Behinderten gegenüber der Politik und der Wirtschaft vertreten. Er müsse sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen, erklärte Peter Weh. Offenbar funktionierte aber auch die Arbeit in dem vierköpfigen Gremium nicht wie geplant: Er habe versucht, Treffen zu...

  • Buchholz
  • 04.05.16
Politik
Bei der Übergabe der Rampe: (v. li.) Shahin Maierhofer (Remise), Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse, Uwe Schulze, Bärbel Liehr (beide "Wir alle sind Buchholz") und Peter Weh (Inklusionsbeirat)

Rampe für die "Remise"

Facebook-Gruppe "Wir alle sind Buchholz" spendet Einrichtung für Rollstuhlfahrer os. Buchholz. Buchholz ist wieder ein Stück behindertenfreundlicher: Bärbel Liehr und Uwe Schulze von der Facebook-Gruppe "Wir alle sind Buchholz" übergaben jetzt eine mobile Rampe an Shahin Maierhofer, Betreiber der "Remise" im Buchholzer Rathauspark. Mit Hilfe der Vorrichtung können jetzt Rollstuhlfahrer ins Innere des Restaurants gelangen. Die Facebook-Gruppe sammelte über ein Crowdfunding-System im Internet...

  • Buchholz
  • 15.07.15
Politik
Vorsitzender des Inklusionsbeirats: Peter Weh

"Oft verärgern die kleinen Dinge"

WOCHENBLATT-Interview mit Peter Weh (51), Vorsitzender des Buchholzer Inklusionsbeirates os. Buchholz. Nach fast zweijähriger Vorbereitung ist jüngst in Buchholz ein Inklusionsbeirat eingerichtet worden. Das vierköpfige Gremium besteht aus Brigitte von Borstel, Reinhard Krause, Martin Pries und dem Vorsitzenden Peter Weh (51) und ist zunächst bis zur Kommunalwahl im kommenden Jahr im Amt. Im Interview mit WOCHENBLATT-Redakteur Oliver Sander spricht Weh über die Ziele des...

  • Buchholz
  • 14.04.15
Panorama
Peter Weh (re.) übergab den Scheck an BW-Vorsitzenden Arno Reglitzky

Spende für Behindertenspielplatz

os. Buchholz. Schönes Nachspiel zum "Tag der Rolli-Erprobung": Initiator Peter Weh hat jetzt eine Spende von 150 Euro an Arno Reglitzky, Vorsitzender von Blau-Weiss Buchholz, übergeben. Das Geld soll für die Reparatur eines Gerätes auf dem Behindertenspielplatz im BW-Sportzentrum am Holzweg verwendet werden. Wie berichtet, hatte Weh kürzlich mit Touren in der Buchholzer Innenstadt verdeutlicht, welche Hürden Rollstuhlfahrer zu überwinden haben. Der Initiator stockte den Spensenerlös aus...

  • Buchholz
  • 22.10.14
Politik
Auch SPD-Ratsfrau Gudrun Eschment-Reichert (li.) beteiligte sich an der Rolli-Fahrt durch die Buchholzer Innenstadt

Aha-Effekte im Rollstuhl

Initiator Peter Weh ist zufrieden: 150 Gäste kamen zum "Tag der Rolli-Erfahrung" os. Buchholz. Als großen Erfolg wertet Initiator Peter Weh den "Tag der Rolli-Erprobung". Rund 150 Gäste kamen am vergangenen Samstag an den Stand am Peets Hoff, um mehr über die Probleme der Rollstuhlfahrer in der Buchholzer Innenstadt zu erfahren. Viele Gäste beteiligten sich an Probefahrten durch die Fußgängerzone. "Vielen wurde klar, wie schwierig es für Menschen mit Behinderung in Buchholz ist", erklärt...

  • Buchholz
  • 30.09.14
Politik
Beim "Tag der Begegnung" demonstrierte Peter Weh (4. v. re.) schon einmal, welche Klippen Behinderte in der Buchholzer Innenstadt zum umschiffen haben

Hier haben es Rollstuhlfahrer schwer

Inklusionsbeirat Peter Weh lädt zu "Tag der Rolli-Erprobung" in Buchholz os. Buchholz. Wie fühlen sich Behinderte, wenn sie die Buchholzer Innenstadt durchqueren? Welche Hindernisse und Probleme haben sie zu überwinden? Das will Peter Weh, designiertes Mitglied des jüngst gegründeten Inklusionsrates der Stadt Buchholz, interessierten Bürgern vermitteln. Die dritte Aktion dieser Art läuft am Samstag, 27. September, von 10 bis 13 Uhr als "Tag der Rolli-Erprobung". Vom Peets Hoff aus startet...

  • Buchholz
  • 23.09.14
Politik

Buchholz bekommt einen Inklusionsrat

os. Buchholz. Einen Aktionsplan für die Inklusionsarbeit erstellen und konkrete Projekte erarbeiten - das sind nur zwei Aufgaben des ehrenamtlichen Inklusionsrates, der jetzt in Buchholz eingerichtet wird. Der Stadtrat Buchholz stimmte auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig dafür, Birgitt von Borstel, Reinhard Krause, Dr. Martin Preis und Peter Weh bis zum Ende der Ratsperiode am 31. Oktober 2016 in den Beirat zu berufen. Ein Mitglied soll künftig als hinzugewähltes Mitglied im Wirtschafts- und...

  • Buchholz
  • 01.08.14
Politik
Initiatoren und Teilnehmer beim "Tag der Begegnung" für Behinderte
2 Bilder

So schwer haben es Rollstuhlfahrer

Tag der Begegnung: Probefahrt durch die Innenstadt offenbart viele Problemfelder os. Buchholz. Beim "Tag der Begegnung" erlebten jüngst nicht behinderte Bürger, wie schwierig eine Rollstuhlfahrt durch die Buchholzer Innenstadt ist. Der Buchholzer Verwaltung waren die Sorgen der Behinderten offenbar egal: Kein einziger offizieller Vertreter kam zu der Veranstaltung. Dass es an dem Veranstaltungstag regnete, war Initiator Peter Weh durchaus recht. "So konnten alle Teilnehmer hautnah erleben,...

  • Buchholz
  • 01.07.14
Politik
Frank Piwecki: "Wir kümmern uns bereits um die Behinderten"

"Inklusionsrat": Ein dickes Brett wird gebohrt

os. Buchholz. "Ich bin irritiert, dass der unabhängige Bürgermeisterkandidat Ronald Bohn etwas von der Stadt fordert, was schon längst getan wird." Mit diesen Worten reagiert Frank Piwecki, SPD-Ratsherr und Vorsitzender des Sozialausschusses, auf den WOCHENBLATT-Artikel "Problemzone Natursteinpflaster". Wie berichtet, hatte Ronald Bohn an einer Rollstuhl-Aktion teilgenommen, die das ehemalige Mitglied des Kreis-Behindertenbeirates, Peter Weh, initiiert hatte. Dabei sollte demonstriert werden,...

  • Buchholz
  • 18.03.14
Politik
Die Teilnehmer der Rollstuhl-Aktion: (v. li.) Iris Plutta, Horst Dekarz, Initiator Peter Weh, Erika Möller, Bürgermeister-Kandidat Ronald Bohn, Marco Möller, Dajana Kacz, Ronja Westphal und Hans Heinrich Riebesell

Problemzone Natursteinpflaster

Bürgermeister-Kandidat Ronald Bohn beteiligte sich an Aktion in Buchholz / "Mehr an Belange von Behinderten denken" os. Buchholz. "Diese Aktion hat gezeigt, dass in Zukunft viel mehr an die Bedürfnisse der Menschen mit Handicap gedacht werden muss." Dieses Fazit zog der parteilose Bürgermeister-Kandidat Ronald Bohn am vergangenen Samstag. Bohn beteiligte sich an einer Rollstuhlaktion, die das ehemalige Mitglied des Kreis-Behindertenbeirates, Peter Weh, initiiert hatte. Zehn Menschen mit und...

  • Buchholz
  • 11.03.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.