Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Projekt "Schmiedehof": Senioren-Residenz in Sprötze mit 38 Wohnungen

Noch steht nur das Bauschild - die Bauarbeiten für die Seniorenresidenz "Schmiedehof" sollen im Oktober beginnen
os. Sprötze. Die Baumstämme und die Äste sind noch nicht weggeräumt: In Sprötze wurden jüngst auf dem egger'schen Grundstück an der Schmiedegasse mehrere alte Eichen gefällt - zum Unmut vieler Sprötzer Bürger. "Sie standen im Baufenster", erklärt Rolf Kaufhold vom Buchholzer Bauamt knapp. So ist das in Buchholz: Baurecht geht vor Baumschutz.
In Sprötze liegen Genehmigungen für zwei Bauvorhaben vor: Die Familie Eggers erweitert ihr Wohnhaus und darf zudem auf ihrem Areal ein weiteres Doppelhaus errichten. Dafür gibt sie den alten Bauernhof auf. Dort wird auf einem Areal von rund 4.000 Quadratmeter der Senioren-Wohnsitz "Schmiedehof" mit 38 seniorengerechten Wohnungen sowie zwei oder drei Praxen gebaut. Mitte Oktober sollen die Bauarbeiten losgehen, mit einer Fertigstellung des Projektes rechnet Immobilienmakler Jürgen Könecke Ende 2014/Anfang 2015. Für den "Schmiedehof" werden weitere Bäume fallen.
Das Gebäude am Anfang der Schmiedegasse, in dem derzeit das Tauch-Unternehmen Barakuda untergebracht ist, soll in die Senioren-Residenz integriert werden. Barakuda will Ende 2013 ins Gewerbegebiet am Trelder Berg umziehen.
Im "Schmiedehof" sind Eigentums- und Mietwohnungen mit Wohnflächen zwischen ca. 55 und ca. 87 Quadratmetern vorgesehen. Die Kaufpreise liegen zwischen 166.000 und 285.000 Euro, die Mietpreise zwischen 830 und 1.296 Euro.
Die ehemalige Ortsbürgermeisterin Annegret Schuur hatte sich während ihrer aktiven Zeit lange für eine Senioren-Wohneinrichtung eingesetzt. Das wird nun Wirklichkeit. Eine Pflege-Einrichtung, die Schuur gerne gesehen hätte, ist im "Schmiedehof" nicht vorgesehen.
Wer Interesse an einer Wohnung im "Schmiedehof" hat, meldet sich bei Feldmann Könecke Immobilien unter Tel. 04181-9423321.