Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gute Mischung aus Spitzen- und Breitensport

Der große Saal im BW-Sportzentrum war bei der Drums-Alive-Vorführung zum Bersten voll (Foto: oh)

Blau-Weiss Buchholz ehrte seine besten Akteure / Bunte Show mit mehr als 200 Gästen

os. Buchholz. Mit dem traditionellen Sportfest hat Blau-Weiss Buchholz (BW) seine erfolgreichen Sportler des Vorjahres ausgezeichnet. Mehr als 200 Gäste kamen ins BW-Sportzentrum am Holzweg. Vorsitzender Arno Reglitzky hatte alle Hände voll zu tun: Gleich 50 Mitglieder wurden geehrt - 33 für herausragende sportliche Leistungen, vier für besondere Verdienste um den Verein und 13 für langjährige Mitgliedschaft.
Garniert wurde das Fest durch sportliche Einlagen mit heißen Flamenco-Tänzen, fantastischer Cheerleader-Akrobatik, Kampfeinlagen von Bujinkan und Karate, Aerobic-Vorführungen und Drums-Alive-Rhythmen.
Besonders hob Reglitzky die Leistung von Björn Behnke (15) hervor. Der junge Rollstuhl-Basketballer wurde Deutscher Meister im Para-Triathlon (Schwimmen, Handbike- und Rollstuhl fahren). Derzeit ist Björn, der in Munster wohnt, im Jugend-Camp bei den Paralympics in Sotschi (das WOCHENBLATT berichtete).
Über acht erste Plätze bei Bezirksmeisterschaften freuten sich die jungen Schwimmer. Reglitzky lobte die Leistungen von Lucas Laser (11), Carolin Sterling, Laurin Trapp (beide 12), Florian Bettke und Pascal Trapp (beide 15).
Herausragend war einmal mehr Karateka Martin Weber (47), der viele erste Plätze bei den World Masters Games, Deutschen und Landesmeisterschaften holte.
Für ihre Leistungen ausgezeichnet wurden zudem die Cheerleader-Gruppen der Unique Hearts sowie:

die Kunstturnerinnen Merle Danisch (15), Jolina Heurich (11), Vivien Mucker (14) und Merilena Just (20)

die Fechter Friedrich Drieger (20), Lenart Kolander (14), Paul Meyer (16), Maximilian Spöthe (15) und Dr. Carsten Wollin (51)

die Radsportler Lena Bischoff-Stein (21), Janne Hess, Mona Walther (beide 14), Felix Feth (17) und Michal Witte (27)

die Badminton-Spieler Jonas Hofe (16) und Heinz-Dietmar Schmidt (58)

die Judokas Semjon Behr (13), Ralf Karsten (43) und Svenja Liermann (27)

der Tennis-Akteur Jannes Winkler und

die Tischtennis-Senioren Heribert Artmann (78), Jürgen Knickrehm (75) und Wilfried Schradick (83).

Für besonderes ehrenamtliches Engagement erhielten Stefanie Bertram (42, Schwimmen), Sigrid Weber (42, Karate) und Christa Lettau-Jordan (69, Tennis) die Verdienstmedaille in Bronze.
"Wir sind auf die erzielten Leistungen sehr stolz", betonte Reglitzky. Gleichwohl werde BW Buchholz mit 5.600 Mitgliedern in 37 Sparten weiterhin auch viel Wert auf den Breitensport legen, wo vor allem Gesundheit und Freude im Vordergrund stehen.