Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

40 Jahre EDEKA Subey in Buchholz - es wird gefeiert!

Hanne-Lore und Wilhelm Subey (Mitte) mit Tochter Catharina und Neffen Oliver Michelsen, der den Markt an der Hamburger Straße 83 leitet (Foto: EDEKA Subey)
 
Die Filiale in der Hamburger Strasse 83

ah. Buchholz. Es gibt im Buchholzer Familienunternehmen „EDEKA Subey“ einen Grund zum Feiern: Das Unternehmen wurde 1975 gegründet und begeht nun das 40-jährige Jubiläum.

„Unser Dank gilt allen unseren Kunden, die uns immer wieder die Treue schenken“, sagt Wilhelm Subey. In der Jubiläumswoche erfolgen daher mehrere Aktionen.
• Am Mittwoch, 22. Juli, lädt die Familie Subey zum Sektausschank von 10 bis 14 Uhr in allen Standortfilialen ein.
• Am Donnerstag, 23. Juli, geht es im Markt an der Soltauer Straße 85 weiter: Von 11 bis 14 Uhr befindet sich ein Würstchenwagen vor dem Markt. Die leckeren Würstchen werden zum Preis von zwei Euro verkauft. Ebenso erfolgt ein Ausschank von Erfrischungsgetränken. Die Hälfte der Einnahmen wird für einen karitativen Zweck gespendet.
• Im Markt am Dibberser Mühlenweg 1 erfolgt am Freitag, 24. Juli, von 9 bis 18 Uhr ein Kaffee-Ausschank von Tchibo. Der Würstchenwagen ist von 11 bis 14 Uhr vor dem Markt.
• Am EDEKA-Markt in der Hamburger Straße 83 ist von circa 9 bis 18 Uhr der Tchibo-Barista-Wagen vor Ort. Dort können aromatische italienische Kaffee-Spezialitäten genossen werden. Dazu erfolgt ein Butterkuchen-Verkauf.
• Musikalisch wird es am Samstag, 25. Juli. Von 11 bis 18 Uhr spielen die „Hegdehog Stompers“ am EDEKA-Markt an der Hamburger Straße 83. Der Wurstwagen ist ab circa 11 Uhr vor Ort. Die jüngsten Besucher können ihre Runden auf dem Kinderkarussell drehen.
Am Bierwagen erfolgt der Verkauf von Erfrischungsgetränken, Bier und Wein.

„Seit 1975 ist ‚EDEKA Subey‘ als ein Familienbetrieb ein fester Bestandteil des Buchholzer Einzelhandels. Mit unseren drei Filialen offerieren wir unseren Kunden an drei markanten und gut erreichbaren Standorten täglich ein riesiges Sortiment an Markenartikeln, günstigen Produkten der EDEKA-Eigenmarken und vor allem die frischesten Gemüse-, Obst- und Fleischwaren in der Umgebung“, sagen Firmengründer Hanne-Lore und Wilhelm Subey. „Wir sind stolz darauf, dieses Angebot an Frischwaren überwiegend von Bauern und Produzenten aus der Region für unsere Kunden auszuwählen und einzukaufen. So garantieren wir unseren Kunden immer die beste und frischeste Qualität unserer Waren“, ergänzt Tochter Catharina Subey.
Hanne-Lore Subey ist der Blumenverkauf am Standort „Dibberser Mühlenweg 1“ eine „Herzensangelegenheit“. Sie fährt immer mittwochs nachts zum Hamburger Blumengroßmarkt und kauft die schönste Blumenauswahl für die Kunden. Mit diesen Grundsätzen hat das Familienunternehmen in den vergangenen vierzig Jahren eine große Anzahl an Stammkunden gewonnen.

„Als wir in Buchholz anfingen, gab es viele Mitbewerber. Bestimmt zehn private Lebensmittel-Läden, wenn nicht sogar mehr. Mein Onkel Wilhelm Subey hatte den richtigen Riecher und wählte seine Standorte und Produkte ganz gezielt aus. Heute arbeiten über 110 Mitarbeiter an drei Standorten auf rund 3.900 Quadratmeter für die Kundenzufriedenheit“, sagt Oliver Michelsen, Marktleiter am Standort Hamburger Straße 83.

Hier ein kurzer Rückblickauf die vergangenen vierzig Jahre:

1975 - Der Einzelhandelskaufmann Wilhelm Subey und seine Frau Hanne-Lore übernehmen ein kleines Lebensmittelgeschäft in Buchholz (Steinbecker Straße 40, Verkaufsfläche 120 Quadratmeter). Heute ist der Pächter das Sanitätshaus Nicolai.
1979 - Neubau eines Geschäftshauses im Dibberser Mühlenweg 1, Verkaufsfläche 430 Quadratmeter.
1984 - Ein zweiter Standort in der Buchholzer Innenstadt (Ecke Breite Straße/Poststraße) mit einer Verkaufsfläche von 600 Quadratmetern wird
eröffnet.
1992 - Erweiterung der Verkaufsfläche der Filiale am Dibberser Mühlenweg 1 durch Zukauf des Nachbargrundstücks. Die Verkaufsfläche vergrößert sich auf 780 Quadratmeter
2002 - Erneute Erweiterung der Lädenfläche am Dibberser Mühlenweg 1 nach Einbeziehung der Flächen des griechischen Restaurants und des Blumenladens. Die Verkaufsfläche beträgt nun rund 1.000 Quadratmeter.
2005 - Übernahme eines Marktes an der Soltauer Straße 85. Die Verkaufsfläche beträgt 1.200 Quadratmeter
2006 - Neubau in der Hamburger Straße 83 mit einer Verkaufsfläche von 1.700 Quadratmetern. Gleichzeitig wird der Markt in der Innenstadt geschlossen.