Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: Rettung für Ewer "Margareta"

Die "Margareta" soll wieder ein Hingucker werden (Foto: tk)
tk. Buxtehude. Der Ewer "Margareta" am Fleth in der Buxtehuder Altstadt soll wieder ein Hingucker und Anziehungspunkt für Besucher werden. Der Altstadtverein Buxtehude als Eigner hat für die Sanierung des Schiffes tatkräftige Unterstützung beim "Förderverein Buxtehuder Hafen und Este" gefunden. Mit Sachkunde und Engagement wollen die Ehrenamtlichen das Frachtschiff aufmöbeln.
"Entrümpeln, saubermachen und Stück für Stück sanieren", sagen Klaus Dickehaut und Joachim Lüders. Erfreulich: Der Stahlrumpf ist in Ordnung, doch manche Holzaufbauten müssen erneuert werden. "Einiges müssen wir sofort angehen", so Lüders, damit der langsame Verfall gestoppt werden könne. Das Ziel: Bis zum Hafenfest im Juni soll die erste Sanierungs-Etappe der "Margareta" beendet sein.
Doch damit nicht genug: Über eine Gangway wird der Ewer endlich zugänglich. Dort könnten zum Beispiel Konzerte stattfinden, so Christoph Frenzel vom Vorstand des Altstadtvereins. Und: Die Besichtigung der "Margareta" könnte künftig Teil der Stadtführungen werden.
Besichtigungen brächten den einen oder anderen Euro in die Kasse. Denn: Die Sofortmaßnahmen kosten rund 5.000 Euro. Langfristig, so schätzen Lüders und Dickehaut, werde die Ewer-Rettung bis zu 15.000 Euro kosten. "Wir sind auf Spenden angewiesen", sagen sie. Und Christoph Frenzel ergänzt: "Wem der Ewer am Herzen liegt, der kann die Rettung unterstützen." Auch über kleine Spendenbeträge freue sich der Förderverein.
Einen Mangel haben Lüders und Dickehaut an anderer Stelle entdeckt: Auf den neuen Hinweistafeln, die auf Buxtehuder Sehenswürdigkeiten hinweisen, fehlt die "Margareta". Das sollte sich ändern, wenn das Schiff in neuem Glanz erstrahlt.
• Der Stapellauf der "Margareta" war 1897. Der Buxtehuder Schiffer Nikolaus Ecks hatte das einmastige Boot in Elmshorn bauen lassen. Der Frachtensegler war vor allem auf der Elbe und den Nebenflüssen unterwegs. 1973 wurde der Ewer aus dem Schiffsregister gestrichen und zu einem Fähranleger auf Lühesand umgebaut.
1987 erwarb der Altstadtverein das Schiff auf Initiative von Ewald Martens, der die "Margareta" mit vielen Helfern restauriert hat.
• Spendenkonto "Margareta": Förderverein Buxtehuder Hafen und Este e.V., Volksbank Stade-Cuxhaven, IBAN: DE53 2419 1015 2004 4771 02