Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Der Estering hat Strahlkraft"

Andreas Steffen (Foto: tk)

ACN-Boss Andreas Steffen als Gast beim Altstadtverein

tk. Buxtehude. Zusammen mehr erreichen: Das war die Botschaft, die Andreas Steffen, Vorsitzender des ACN (Automobilclub Niederelbe), den Mitgliedern des Altstadtvereins während der Jahreshauptversammlung mit auf den Weg gab. "Unser Job ist es, dass die Menschen hierher kommen, euer Job ist ist, ihnen etwas in der Stadt zu bieten", sagte Steffen.



Wenn Ende September der Rallycross-WM-Lauf auf dem Estering stattfindet, kommen 15.000 bis 20.000 Menschen nach Buxtehude. "Das wird in der Stadt zu wenig beachtet", sagt Andreas Steffen. In Holland finde an einer Rennstrecke jedes Jahr parallel zu dem WM-Großevent ein Stadtfest statt.

Welche Bedeutung Rallycross und der Estering für Buxtehude haben, machte der Vereinsvorsitzende an einigen Zahlen deutlich: Der WM-Lauf wird live in 85 Länder übertragen. 18 Nationen sind in Buxtehude zu Gast. "Schon jetzt gibt es auch im weiteren Umfeld am Rennwochenende kein freies Hotelzimmer mehr." Was immer wieder unterschätzt werde: "So ein Event hat für die Region auch eine große wirtschaftliche Bedeutung", so Andreas Steffen. Es gebe Schätzungen, dass in Buxtehude und der Umgebung allein durch dieses Großereignis im Spätsommer ungefähr 1,2 Millionen Euro zusätzlich umgesetzt werden.

Andreas Steffens Appell: "Der Estering hat eine große Strahlkraft, Nutzen Sie das für die Stadt." Mit dem neuen Altstadtvereins-Vorsitzenden Ulrich Wiegel ist ein erklärter Motorsportfans am Ruder. "Toll, was der ACN leistet", sagte er. Vielleicht wird aus dem ersten Kennenlernen eine fruchtbare Zusammenarbeit. Der Altstadtverein plant zumindest, am Freitag vor dem Rennwochenende ein Late-Night-Shopping. Dann sind schon viele Tausend Rallycrossfans angereist.