Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein knallhartes Speed-Dating mit Büchern

Sie haben das Speed-Dating mit organisiert (v.l): die Lesescouts Celina, Valerie, Kira und Natalie
tk. Buxtehude. Dieses Speed-Dating hat knallharte Regeln: Ein Punkt heißt schlecht und, Punkte sehr gut. Die Bewertung wird gnadenlos nach drei Minuten verteilt. Gut, dass damit Bücher und nicht Menschen benotet werden. Die Lesescouts aus den Klassen fünf und sechs am Schulzentrum Süd haben ein starkes Projekt entwickelt: Speed-Dating mit Büchern.
"Wie können wir andere fürs Lesen begeistern?", sagt Kira über die Idee zum Bücher-Dating. Die Lesescouts hoffen, dass die Schnell-Lektüre Lust auf mehr macht. Die 30-minütige Aktion in einer der großen Pausen soll wiederholt werden. "Bücher und tolle Geschichten sind einfach interessant", meint Natalie.
Die Deutschlehrerin Nina Baumgarten findet diese Aktion prima. Auch wenn das Gymnasium Süd ohnehin eine lesebegeisterte Schule sei, können mit dem Buch-Dating ein paar Schüler erreicht werden, die ums gedruckte Wort sonst eher einen großen Bogen machen. Mit dem Vorurteil, dass Jungen nicht lesen, räumen die Lesescouts auf. Dort machen auch Schüler mit.
Ausruhen werden sich die lesebegeisterten Schüler nach der gelungenen Premiere des Speed-Datings nicht. Sie bereiten die Sommer-Leseaktionen im "Julius-Club" mit dem Team der Stadtbibliothek Buxtehude vor.