Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Die Linke": SPD-Kandidat Crumbach soll "Liquid Stade" unterstützen

SPD-Landratskandidat Robert Crumbach will mehr Transparenz im Stader Kreishaus (Foto: oh)
tk. Stade. In einem offenen Brief an den SPD-Landratskandidaten Robert Crumbach fordert "Die Linke" im Landkreis Stade Unterstützung für ihren Antrag "Liquid Stade" ein. Der sieht vor, dass es via Internet eine stärkere Beteiligung der Bürger an politischen Entscheidungen geben soll (das WOCHENBLATT berichtete).
Hintergrund: Crumbach hatte unter anderem während einer Kreismitgliederversammlung der Grünen mehr Transparenz von Politik und Verwaltung auf Kreisebene gefordert.
SPD-Kandidat Crumbach soll den Antrag der Linken mit der Kreistagsfraktion diskutieren und um Zustimmung werben. Benjamin Koch-Böhnke (Die Linke) bilanziert, dass die Kreis-SPD es bislang vorgezogen habe, im Verborgenen zu agieren. Der Kreistagsabgeordnete rechnet vor: Wenn SPD, Grüne, Linke und auch die FDP für "Liquid Stade" stimmen würden, könnte es knapp reichen. Zumindest würde sich Koch-Böhnke freuen, wenn es Robert Crumbach, der für die SPD-Landtagsfraktion in Potsdam arbeitet, gelingt, eine sachorientierte Zusammenarbeit mit der Linken und der SPD anzustoßen.