Die Linke

Beiträge zum Thema Die Linke

Politik

Kostenloser ÖPNV im Landkreis Stade gefordert
Linke stellen Anträge an Landrat Michael Roesberg

jab. Landkreis. Die Linke fordert massive Änderungen im Bereich Mobilität, damit mehr Menschen vom Auto auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen. Mit mehreren Anträgen hat sich die Linke an Landrat Michael Roesberg gewandt. Grund dafür war der Vorstoß Luxemburgs, einen kostenlosen Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) einzurichten. Die Fraktion fordert, den Landkreis Stade als Mitgesellschafter des Hamburger Verkehrsverbundes auf, ein Konzept bzw. eine Machbarkeitsstudie für einen...

  • Stade
  • 25.04.19
Politik
Vor allem per Smartphone, aber auch mit PC sollen Buxtehuder ihre Meinung zu politischen Themen kundtun können Foto: jd

Mehr Mitbestimmung in Buxtehude
Bürgerbefragung per App

Wie Klemens Kowalski die Bürgermeinung via Smartphone erfahren will tk. Buxtehude. "Der Aufwand ist nicht riesig, der Effekt aber groß", sagt Klemens Kowalski (Linke). Er schlägt vor, dass Buxtehude eine Bürgerbeteiligungs-App bekommt, um schnelle Umfragen zu aktuellen politischen Themen zu ermöglichen. "So kann sich jeder per Smartphone in politische Diskussionen einbringen." Das wäre auch ein Schritt, um der Politikverdrossenheit entgegenzuwirken, findet Kowalski. "Und die Politik bekommt ein...

  • Buxtehude
  • 02.04.19
Politik
Die Zukunft der Malerschule - hier der Blick von der Wasserseite - ist noch nicht geklärt Foto: tk

Idee der "Linken": Malerschule wird "Kulturinsel"

Vorstoß der Linken zur Nutzung des Gebäudes tk. Buxtehude. Die Fraktion der "Linken" schlägt vor, dass die ehemalige Malerschule auf Dauer im Besitz der Stadt bleibt und vornehmlich für kulturelle Zwecke genutzt wird. Außerdem soll das gesamte Areal, das früher eine Insel in der Este war, in "Kulturinsel" umbenannt werden. "Der Name ist Programm", sagen Klemens Kowalski und Benjamin Koch-Böhnke. Zudem lasse sich die "Kulturinsel" auch touristisch gut vermarkten. Das "Kulturforum", das im...

  • Buxtehude
  • 18.09.18
Politik
Wohnen statt Wohnmobil: Die Linke will auf diesem Platz günstige Wohnungen mit maximal sechs Euro Kaltmiete bauen lassen

Buxtehude: Wohnraum auf dem "Womo"-Platz schaffen

Linke will bezahlbare Wohnungen errichten und den Wohnmobilstellplatz verlegen tk. Buxtehude. Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist für die Linke im Buxtehuder Rat ein Thema von zentraler Bedeutung. Mit mehreren Anträgen will die Fraktion den akuten Mangel an günstigen Wohnungen angehen. Zentrale Forderung: Der Wohnmobilplatz am Genslerweg wird verlegt und dort entstehen neue Wohnungen mit einer maximalen Kaltmiete von sechs Euro pro Quadratmeter. Die Linke bezieht sich auf das...

  • Buxtehude
  • 10.11.17
Politik
André Grote (FDP)
2 Bilder

Wahlnachlese: André Grote will wieder antreten

Wie bewerten Klemens Kowalski (Linke) und André Grote (FDP) ihr Abschneiden tk. Landkreis. In der Berichterstattung über die Bundestagswahl standen die "Platzhirsche" Oliver Grundmann (CDU) und Oliver Kellmer (SPD) im Fokus. Wie bewerten aber André Grote (FDP, 6,8 Prozent der Erststimmen)) und Klemens Kowalski (Die Linke, 5,3 Prozent)) den Ausgang der Wahlen und wie sehen ihre künftigen politischen Ambitionen aus? André Grote lässt keinen Zweifel daran: "Ich will in den Bundestag." Der...

  • Buxtehude
  • 29.09.17
Politik
Joachim Kotteck

Joachim Kotteck kandidiert für Die Linke

kb. Seevetal. Joachim Kotteck, 64-jähriger Dipl. Sozialökonom aus Seevetal, wurde jetzt vom Kreisverband "Die Linke. Harburg Land" einstimmig zum Direktkandidaten für die Bundestagswahl im Wahlbereich 36 aufgestellt. Kotteck ist u.a. Schatzmeister des Kreisverbandes und seit der zurückliegenden Kommunalwahl Mitglied des Gemeinderates in Seevetal. Er überzeugte seine Parteikollegen auf der Versammlung mit seinen Ideen zu einer ökonomisch und sozial gerechten Gesellschaft sowie einer...

  • Seevetal
  • 23.05.17
Politik
Droht Buxtehude zur Bundestagswahl eine Plakatflut?

Weniger Wahlplakate: Wie schnell eine Idee in Vergessenheit gerät

tk. Buxtehude. Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern! Dieser Spruch trifft auf das zu, was das WOCHENBLATT erfahren hat: "Die Linke" hat bei der Stadtverwaltung beantragt, 300 bis 400 Plakate für den Bundestagswahlkampf aufzuhängen. Nach Informationen der Redaktion sollen das sogenannte Doppelplakate sein, also mit Vorder- und Rückseite. Was von der schieren Anzahl abgesehen bemerkenswert ist: Im Inneren Ausschuss waren sich vor wenigen Wochen alle - einschließlich der Linken -...

  • Buxtehude
  • 11.04.17
Politik
Die Teilnehemer der Tagung v. li.:-_Knut Dohrmann, Ruth Alpers, Volkmar Block, Lisa Meinhold-Engbers, Lisa Bischoff, Axel Bittner, Karina Kressel, Malte Jörn Krafft und Dr. Erhard Schäfer

Über eine Veröffentlichung würden wir uns sehr freuen.

"Kommunen bei der Kinderbetreuung entlasten" Gemeinsame Klausurtagung der Gruppe Grüne/Linke

mi. Landkreis. Die Position des Landkreises Harburg in der Metropolregion Hamburg, die Kreisfinanzen sowie die Herausforderung einer nachhaltigen Verbesserung der Mobilität im Landkreis - diese Themen bestimmten jetzt die gemeinsame Klausurtagung der Kreistagsfraktionen der Grünen und der Linkspartei. Der Fraktionsvorsitzende der Linken, Axel Bittner, kritisierte in seinem Vortrag, dass Hamburg dem Kreis in der Metropolregion nicht auf Augenhöhe begegne. Als Beispiel nannte Bittner die...

  • Hollenstedt
  • 15.03.17
Politik

Antrag auf Buxtehuder Lärmschutzsatzung zurückgezogen

tk. Buxtehude. Die St. Petri-Kirche ist ein imposantes Gebäude. Doch zum Wallfahrtsort taugt Buxtehude damit noch nicht. Auch die Aussicht, dass aus Buxtehude irgendwann der Kurort "Bad Buxtehude" wird, ist eher gering. Damit hatte sich der Antrag der "Linken" erledigt. Die Fraktion hatte angeregt, dass es für die Estestadt eine Lärmschutzsatzung geben sollte. "Das wäre eine Grundlage für rechtssichere Beschwerden", so Klemens Kowalski (Linke). "Das würde mehr Probleme schaffen als Lösungen...

  • Buxtehude
  • 03.03.17
Politik
Geht es nach der Gruppe Grüne/Linke werden in der Biogasanlage in Klecken bald vermehrt Wildpflanzen zu Methangas umgewandelt

Erweiterung der Biogasanlage in Klecken - Erweiterung der Biogasanlage in Klecken - Die Gruppe Grüne/Die Linke fordert alternative Energiepflanzen

as. Nenndorf. Die Biogasanlage der Firma Becker Energie am Darschweg in Klecken soll erweitert werden. Das hat jüngst der Gemeinderat beschlossen. Geht es nach der Gruppe Bündnis 90/Die Grünen/Die Linke, soll zukünftig im vorhabenbezogenen Bebauungsplan festgelegt werden, dass die Firma Becker Energie auf einem Drittel der Produktionsflächen alternative Energiepflanzen anbaut. So heißt es zumindest im Antrag der Gruppe, der aus „formalen Gründen“, wie Gruppensprecher Volkmar Block sagte, auf...

  • Buchholz
  • 27.12.16
Politik
Klemens Kowalski
2 Bilder

So funktioniert WLAN für alle

In Buxtehude und Neu Wulmstorf wird über Hotspots diskutiert / Haftungsprobleme sind lösbar tk. Buxtehude/Neu Wulmstorf. In Buxtehude und Neu Wulmstorf diskutieren die Politiker darüber, ob öffentliche WLAN-Hotspots eingerichtet werden sollten. In beiden Kommunen gibt es Vorbehalte: Wie sieht es mit der Haftung aus, wenn illegale Inhalte - im schlimmsten Fall Kinderpornographie - heruntergeladen werden? Bislang haftet nämlich der Betreiber. Und das wären dann die Kommunen. In Buxtehude...

  • Buxtehude
  • 18.11.16
Politik
Rainer Auf'm Kampe

Politik-Debütant mit 81 Jahren

bc. Buxtehude/Stade. Als Rainer Auf‘m Kampe irgendwann in den 1960er Jahren als Erster Vorsitzender der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) in Buxtehude fungierte, waren einige der aktuellen Kreistags-Mitglieder noch nicht mal geboren. Ab November sitzt der Mann aus Buxtehude mit ihnen zusammen im neuen Kreistag. Mit 81 Jahren ist Reiner Auf‘m Kampe der älteste, bei der Kommunalwahl am vergangenen Sonntag gewählte Politiker - und gleichzeitig ein Debütant. Erstmals hat er ein Mandat in einem...

  • Buxtehude
  • 16.09.16
Politik
Die Wahlergebnisse in der Stadt Winsen

CDU braucht in Winsen einen Partner / Verluste für Wählergemeinschaften

thl. Winsen. Obwohl sie rund 2,9 Prozent Verluste gegenüber der Kommunalwahl 2011 eingefahren hat, ist die CDU die mit Abstand stärkste Partei im Winsener Stadtrat. Mit 39,3 Prozent haben die Christdemokraten fast doppelt so viele Stimmen erhalten wie die SPD als zweitstärkste Kraft, die auf 20,6 Prozent kommt und somit Verluste von 7,1 Prozent verkraften muss. Drittstärkste Kraft wurden die Grünen mit 16,1 Prozent (+ 1,9%). Die Wahlbeteiligung lag bei 53,5 %. Bitter ist die Erkenntnis, dass...

  • Winsen
  • 13.09.16
Politik
SPD Fraktionschef Tobias Handtke mit Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig (SPD) bei der Betrachtung der neusten Auszählungsergebnisse
2 Bilder

SPD bleibt stärkste Kraft in Neu Wulmstorf

mi. Neu Wulmstorf. Die SPD ist der klare Gewinner der Kommunalwahl 2016 in Neu Wulmstorf. Die Sozialdemokraten können nach vorläufigen Endergebnis 41,1 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinen. Zweitstärkste Partei, aber weit abgeschlagen, ist die CDU mit 22,6 Prozent, gefolgt von der UWG mit 12,4 Prozent der Stimmen. Viertstärkste Kraft im Gemeinderat Neu Wulmstorf wird die AfD sein. Die Rechtspopulisten überzeugten 10,9 Prozent der Wähler. Die einstelligen Ergebnisse beginnen mit den...

  • Rosengarten
  • 12.09.16
Politik
Clemens Kowalski: Seine Idee wird auch in Berlin diskutiert

Leere Wohnungen für Flüchtlinge beschlagnahmen? Juristisch unmöglich

tk. Buxtehude. Dass die Bundesregierung die Anträge von Clemens Kowalski (Linke) an den Buxtehuder Rat liest, ist eher unwahrscheinlich. Doch sein Thema, die Beschlagnahmung von leerstehenden Wohnungen für Flüchtlinge (das WOCHENBLATT berichtete), ist inzwischen auch in Berlin angekommen. Hintergrund: Angesichts der steigenden Flüchtlingszahlen fehlt Wohnraum. In einigen Städten wurde bereits über Beschlagnahmung nachgedacht. um Beispiel von leerstehenden Ferienwohnungen in der...

  • Buxtehude
  • 16.09.15
Politik

Abstand zu Windkraftanlagen bleibt

Der Antrag der Parteien FDP und Linke, den Abstand zwischen Windkraftanlagen und Wohngebäuden zu vergrößern, wurde in der vergangenen Sitzung des Bauauschusses im Neu Wulmstorfer Rathaus einstimmig abgelehnt. FDP und Linke hatten den Rat gefordert, sich für einen Mindestabstand zu Wohnbebauung, der das Zehnfache der der Anlagenhöhe beträgt, einzusetzen. FDP-Fraktionsmitglied Manfred Kartoff verwies in der Sitzung unter anderem auf gesundheitliche Schäden, die ein dicht stehendes Windrad...

  • Neu Wulmstorf
  • 28.05.15
Politik

„Unterstützungsfonds zur Integration von Flüchtlingen“

tp. Stade. Die Partei "Die Linke" im Landkreis Stade hat zu den Haushaltsberatungen des Kreistages die Einführung eines „Unterstützungsfonds zur Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern“ in Höhe von insgesamt 23.272,40 Euro für das Jahr 2015 beantragt. Finanziert werden soll dieser Unterstützungsfonds nach dem Willen der Linken durch eine jeweils zehnprozentige Kürzung bei den Aufwandsentschädigungen der Stader Kreistagsabgeordneten, den Mitteln für die Fraktionsarbeit und dem...

  • Stade
  • 06.12.14
Politik
Niema Movassat

Vortrag zum Thema Nahrungsmittelspekulation

tp. Buxtehude. Nahrungsmittelspekulationen geraten immer stärker in die Kritik. Niema Movassat, Sprecher für Welternährung der Fraktion "Die Linke" im Deutschen Bundestag, hält am Donnerstag, 27. November, um 19 Uhr im „Kulturforum“ an der Hafenbrücke 1 in Buxtehude einen Vortrag zum Thema. "Wir wollen mit interessierten Bürgern darüber sprechen, wie deutsche Akteure, etwa die Deutsche Bank, mit Nahrungsmitteln zocken - zum Leidwesen von mehr als 800 Millionen Hungernden weltweit", sagt...

  • Buxtehude
  • 16.11.14
Politik

"Linke" übt Kritik an überteuerten Mieten für Flüchtlingsunterkünfte

tk. Buxtehude. Der Buxtehuder Ratsherr Klemens Kowalski (Die Linke) kritisiert die "Bereicherung auf dem Rücken von Hilfsbedürftigen". Er meint damit eine Kaltmiete von 9 Euro, die vom Landkreis für eine Flüchtlings-Unterkunft in Buxtehude an der Bebelstraße gezahlt werden muss (das WOCHENBLATT berichtete). Was den Politiker ärgert: Es werde keine ortsübliche, sondern eine überteuerte Miete verlangt. Kowalski und der Linken-Kreistagsabgeordnete Benjamin Koch-Böhnke sprechen in diesem Fall...

  • Buxtehude
  • 30.09.14
Politik

Die Linke trifft sich zum Stammtisch

tk. Buxtehude. Die Ortsgruppe der Linken trifft sich am Donnerstag, 25. September, um 19.30 Uhr in der Gaststätte "Opi" (An der Rennbahn 9a) zum Stammtisch. Von Kommunal-, über Bundes- bis zur Europapolitik reicht die Palette der Themen.

  • Buxtehude
  • 23.09.14
Politik
Es gibt in Buxtehude attraktive Wohnungen - doch die haben ihren Preis. Was fehlt, ist günstiger und moderner Wohnraum

Was Buxtehuder Parteien zu günstigen Mietwohnungen sagen

tk. Buxtehude. Dass ein junger Mann ohne eigenes Einkommen große Probleme hat, in Buxtehude eine eigene Wohnung zu finden, ist nicht verwunderlich. Aber: Das WOCHENBLATT hat in den vergangenen Jahren immer wieder über Menschen berichtet, die in der Estestadt nur unter großen Problemen eine eigene Bleibe finden. Darunter sind auch genug, die über ein festes Gehalt verfügen. In den vergangenen Wochen hat es in der Politik drei Vorstöße gegeben, die sich mit dem grundsätzlichen Problem...

  • Buxtehude
  • 29.08.14
Politik

"Die Linke" fordert Armutsbericht für den Kreis Stade

tk. Stade. Auf Kreisebene muss ein jährlicher Armutsbericht erstellt werden, fordert Benjamin Koch-Böhnke, Kreistagsabgeordneter der Linken. Der Zahl der Menschen, die Grundsicherung beziehen, sei zum Beispiel von 2012 bis 2013 um 11,7 Prozent gestiegen. Doch auch bei Menschen die arbeiten, steige im Landkreis Stade das Armutsrisiko. Aus den Zahlen der Agentur für Arbeit gehe hervor, dass 27 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Landkreis Stade in Teilzeit arbeiten und...

  • Buxtehude
  • 29.08.14
Politik
Klemens Kowalski

"Die Linke": Mietspiegel für Buxtehude erstellen

tk. Buxtehude. Klemens Kowalski, Ratsherr der Linken, stellt den Antrag, dass für Buxtehude ein Mietspiegel erarbeitet wird. Die Mieten seien erheblich gestiegen, Mieter und Vermieter könnten daher gut eine Orientierungshilfe gebrauchen. Kowalski verbindet seine Forderung nach Einführung eines Mietspiegels mit grundsätzlicher Kritik in der Baupolitik. "Eine Stadt kann nicht nur aus Luxusgebäuden bestehen", sagt der Politiker. In den vergangenen Jahren seien überwiegend Stadtvillen genehmigt...

  • Buxtehude
  • 25.08.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.