Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Emotionen und viele Tränen

Drochterser Bürgermeister Hans-Wilhelm Bösch verabschiedet / Emotionale Beiräge in der Festhalle


ig. Drochtersen. Nur lobende Worte gab es am vergangenen Freitag in der Festhalle bei der offiziellen Verabschiedung des Drochterser Bürgermeisters Hans-Wilhelm Bösch. Landrat Michel Roesberg bezeichnete Bösch als "Mensch der Menschen". Ein Bürgermeister, der sich um alles und alle gekümmert habe. Seine Tür habe immer offen gestanden. "Und er hat Drochtersen nach vorne gebracht. Das ist seine Lebensleistung." Er übergebe an seinen Nachfolger Mike Eckhoff eine finanziell gesunde Gemeinde. Bösch war acht Jahre hindurch hauptamtlicher Bürgermeister - und davor elf Jahre ehrenamtlich als Ratsvorsteher tätig.

Dann der Seitenhieb des Landrates in Richtung Freier Wählergemeinschaft (FWG), die im Vorfeld die Kosten der Verabschiedung kritisiert hatte. Roesberg: "Die Kosten, die nach Beschwerden aus Drochterser Politikerkreisen bei der Kommunalaufsicht des Kreises entstanden sind, sind deutlich höher. Und wurden stets abgelehnt." Bösch habe sich um die kleinen und großen Sorgen der Menschen gekümmert, sei mit seiner ruhigen und sachlichen Art stets ein glänzender Mediator gewesen, stellte CDU - Fraktionschef und Landtagsabgeordnete Kai Seefried heraus.

Der Vorsitzende des Kreisverbandes des Niedersächsischen Städte- und Gemeinde-Bundes, Horst Wartner, betonte, dass Bösch Politik mit Leidenschaft betrieben habe. "Leidenschaft für die Menschen, für die Gemeinde." Für Bösch überraschend: Gemeindebrandmeister Peter Lühwink überreichte ihm die Ehrenmedaille des Deutschen Feuerwehrverbandes. Den Tränen nahe war Bösch, als er sich bei seinen Sekretärinnen Beate Lierpack und Julia Kramm verabschiedete. Ganz "Tschüss sagen" will der Ritscher aber nicht. Er könne sich vorstellen, sich in Sachen Tourismus zu engagieren.

Das Programm begleiteten die Kehdinger Blasmusikanten und der Chor der KGS Drochtersen. Begeisterung riefen die Filmbeiträge von Schülern der Elbmarschen-Schule und Filme-Spezialist Matthias Rambow hervor, in denen Bösch für sein Engagement gedankt wurde.
• Weitere Fotos unter www.kreiszeitung-wochenblatt.de.