Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Michael Wintjen startet in zweite Amtszeit: Mitglieder sprechen Ortsbrandmeister ihr Vertrauen aus

Hans-Heinrich Schwanemann (li.) und Michael Wintjen (re.) ehrten Uwe Tietgen für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Dierkshausen (Foto: Feuerwehr)
mum. Dierkshausen. Michael Wintjen bleibt Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Dierkshausen. Während der Jahresversammlung wählten die Mitglieder der Einsatzabteilung ihn mit großer Mehrheit. Für den Chef der Dierkshausener „Blauröcke“ ist es bereits die zweie Amtzeit. Zuvor hatte Wintjen einen Bericht über das vergangene Jahr abgegeben.
Die 24 Mitglieder wurden zu insgesamt sieben Einsätzen gerufen. Dabei handelte es sich ausschließlich um technische Hilfeleistungen. „Bedingt durch die Stürme, die ‚Elon‘ und ‚Felix‘ mit sich brachten, wurde die Anzahl der Einsätze des Vorjahres bereits jetzt getoppt“, so Wintjen.
Michele Quattropani, der stellvertretende Gemeindebrandmeister, lobte in seiner Ansprache die jüngst gestartete Zusammenarbeit der Feuerwehren aus Asendorf und Dierkshausen.
Höhepunkt der Versammlung war die Ehrungen von Uwe Tietken, der bereits seit 50 Jahren Feuerwehr-Mitglied ist. „Auf Uwe war immer Verlass“, so Ortsbrandmeister Wintjen. „Er ist noch heute ein gern gesehener Gast auf allen Veranstaltungen der Feuerwehr Dierkshausen.“