Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Süßigkeiten wurden geteilt! Fröhliches Zusammensein mit Flüchtlingen

In Egestorf fand jetzt der „Lebendige Adventskalender“ vor der Flüchtlingsunterkunft statt (Foto: Ingrid Peters)
mum. Egestorf. Im Zuge des „Lebendigen Adventskalenders“ hatte das Team des „Internationalen Cafés“ der St. Stephanus-Kirche Egestorf am Donnerstag ein vorweihnachtliches Beisammensein neben dem Flüchtlingsheim vorbereitet. „Viele fröhliche Gesichter - sowohl von Einheimischen als auch von Flüchtlingen - zeigten, dass die Aktion ein voller Erfolg war“, so Ingrid Peters, Ansprechpartnerin für das „Internationale Café“.
Im Schein von Feuerschalen und vielen Windlichtern wurden mit Gitarrenbegleitung von Claus Peper alte und neue Weihnachtslieder gesungen. Viel Beifall bekam ein kurzes Adventsgedicht, das von verschiedenen Personen in sechs Sprachen vorgetragen wurde - darunter auch Flüchtlingen, die die Verse in ihrer Muttersprache rezitierten. Weihnachtskekse und heißer Punsch fehlten ebenfalls nicht. Zum Abschluss erhielt jeder Flüchtlinge einen großen Schokoladen-Weihnachtsmann. „Einige teilten diesen mit ihren Egestorfer Freunden“, so Peters. „Alle gingen von Herzen berührt nach Hause. Etwas von dem Schein des lebendig gewordenen Weihnachtslichtes ist an diesem Abend spürbar geworden.“
• Ebenfalls weihnachtlich und fröhlich soll es beim nächsten „Internationalen Cafe“ am Freitag, 18. Dezember, zwischen 16 und 18 Uhr im Gemeindehaus der St. Stephanus-Gemeinde zugehen.