Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Egestorf: Auf Walter Kruse folgt Marko Schreiber

Marko Schreiber ist neuer Bürgermeister in Egestorf (Foto: oh)
mum. Egestorf. Jetzt ist es offiziell: Walter Kruse ist nicht mehr Bürgermeister der Gemeinde Egestorf (das WOCHENBLATT berichtete). Bereits vor zwei Jahren hatte der 65-Jährige seinen Abschied angekündigt und nun vollzogen. Mit den Stimmen der Gruppe CDU/FDP wurde sein bisheriger Stellvertreter Marko Schreiber (41) aus Döhle zum neuen Bürgermeister gewählt.
"Ich habe die Gemeinde gern und mit viel Freude geführt", so Kruse in seiner Abschiedsrede. Der 65-Jährige erinnerte an die ersten schweren Jahre, als die Gemeinde kein Geld hatte und die Samtgemeinde um 200 Mark für die Erneuerung einer Straßenlaterne bitten musste. "Wir haben diese Notjahre gut gemeistert." Er freue sich nach 32 Jahren im Amt darüber, dass er das Feld gut bestellt an seinen Nachfolger übergeben könne.
Marko Schreiber kam als junger Auszubildender aus Mecklenburg nach Döhle. "Ich hoffe, dass ich der Aufgabe gerecht werde", so der Pferdewirt. Schreiber gehört dem Gemeinderat in der zweiten Wahlperiode an, nach der letzten Kommunalwahl wurde er stellvertretender Bürgermeister.
Für Kruse rückt Hans-Joachim Mencke (CDU) in den Verwaltungsausschuss (VA) nach. Dem VA gehören nun Schreiber, Mencke, Christian Sauer (UWE) und als beratendes Mitglied Ingo Rieckmann (Grüne) an. Mencke wurde zudem zum neuen stellvertretenden Bürgermeister gewählt. Sein Mandat als Ratsherr wird Walter Kruse weiterhin wahrnehmen.

Ein Lese-Tipp:
„Herz ist wichtiger als Gemeindeordnung“: Walter Kruse legt Bürgermeister-Amt nieder