Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

900 Quadratmeter mehr Platz für Abfall: Wertstoffannahmestelle in Hanstedt nach Erweiterung wieder geöffnet

Schnellere Anlieferung durch eine geänderte Verkehrsführung (v. li.): Dr. Björn Hoppenstedt, Olaf Muus, Architekt Marc Hufenbach und Frank Sameluck vor der neugestalteten Ein- und Ausfahrt der Wertstoffannahmestelle Hanstedt (Foto: Landkreis Harburg)

Größere Annahmefläche und optimierte Verkehrsführung - Bürger können Wertstoffe in Hanstedt nun komfortabler und schneller anliefern.

mum. Hanstedt. Nach sechswöchiger Bauzeit ist es endlich soweit: Die Erweiterung der Wertstoffannahmestelle Hanstedt durch den Betrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Harburg ist fertiggestellt. Die bisherige 2.000 Quadratmeter große Fläche zur Abfallannahme reichte nicht mehr aus, um die stetig steigenden Anlieferzahlen zu bewältigen. „Auf der Anlage bildeten sich regelmäßig Staus, die nun endgültig Geschichte sind“, so Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt. Gemeinsam mit Hanstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus und Frank Sameluck (Leiter des Betriebs Abfallwirtschaft) besichtigte er das erweiterte Areal.
Die Annahmefläche wurde um 900 Quadratmeter vergrößert. Dafür wurde ein Teil des angrenzenden Bauhofgeländes der Samtgemeinde Hanstedt gepachtet. Dank einer getrennten Zu- und Abfahrt sowie einer optimierten Verkehrsführung kann die Anlieferung von Wertstoffen in Hanstedt nun deutlich schneller abgewickelt werden.
• Die Wertstoffannahmestelle in Hanstedt wurde 1999 in Betrieb genommen. Montags und mittwochs ist sie von 8 bis 16 Uhr, am Samstag von 8 bis 12 Uhr geöffnet. Im Jahr 2000 wurden 33.000 Abfallanlieferungen registriert; 2013 waren es bereits 85.000. In Hanstedt können haushaltsübliche Mengen Hausmüll, Sperrmüll, Baustellenabfälle und Bauschutt gegen eine Gebühr von vier Euro pro angefangene 100 Liter angeliefert werden. Gebührenfrei sind Grünabfälle (bis 500 Liter pro Anlieferer und Tag) und Kleinmengen Altmetall (bis zwei Kubikmeter) sowie haushaltsübliche Mengen Elektrogeräte und Altpapier. Außerdem kann auf der Anlage Nordheidekompost erworben werden: entweder lose (bis zu einem Kubikmeter) oder in 30-Liter-Säcken.