Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Filigraner Brückenschlag: Pläne für Bahn-Querung in Harsefeld nehmen Gestalt an

Die Visualisierung zeigt, wie die Brücke aussehen könnte Foto: Flecken Harsefeld
jd. Harsefeld. Die "Golden Gate" Harsefelds nimmt Gestalt an: Auf der jüngsten Bauausschuss-Sitzung wurde den Politikern eine erste Visualisierung des geplanten Brückenschlags über die EVB-Strecke am Bahnhof präsentiert. Wie auf dem Luftbild zu sehen ist, soll das mehr als 150 Meter lange Brückenbauwerk neben den Bahnschienen die Ortsumgehung sowie die hinteren Lagerflächen des Saatzucht-Baumarktes überspannen. Geplant ist eine recht filigrane Bauweise mit vier Pylonen.

Ob die Brücke tatsächlich gebaut wird, steht allerdings noch in den Sternen. Die Planungen sollen erst mal "schubladenreif" gemacht werden, um gegebenenfalls Födermittel beantragen zu können. Konzipiert ist die Brücke nach wie vor als Fußgänger- und Radfahrerbrücke mit einer Breite zwischen 3,50 und vier Metern. Die Kosten werden sich im Bereich von 2,5 bis 3,4 Millionen Euro bewegen.