Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das erste Kultur-Highlight des Jahres

Freuen sich auf das Kultur-Festival in Jesteburg (v. li.): Heidrun Quitmann, Angela Bergmann, Gisela Thiele, Marietta Klingenberg, Angelika Pöter, Harriet Romanowski, Steffi Busch, Jutta Viercke-Garcia, Michael Eggers, Verena Brockshus-Sprung, Michaela Seehof, Valerie Höhne und Susanne Dinter

Das „Kunstnetz“ macht es möglich: Künstler und Kulturschaffende ziehen am kommenden Wochenende an einem Strang.

mum. Jesteburg. Die Akteure sind bis in die Haarspitzen motiviert! Am langen Mai-Wochenende, 29. April bis 1. Mai, findet wieder die beliebte Ausstellung des Vereins „Kunstnetz-Jesteburg“ im „Heimathaus“ (Niedersachsenplatz) statt. Für die Veranstaltungsidee wurde der Verein mit einen der Kulturpreise des Landkreises Harburg ausgezeichnet - er ist mit 1.000 Euro dotiert. Das Thema der Ausstellung lautet: „Glücksmomente für alle Sinne - Bilderausstellung, Autorenlesungen und Livekonzerte“. 26 Künstler aus Jesteburg haben Bilder, Fotos, Skulpturen und Installationen zum Thema Glücksmomente erstellt.
Susanne Dinter schwärmt über ihre Glücksmomente in der Elbphilharmonie; Verena Brockshus-Sprung stellt eine Porträtreihe über „Hans im Glück“ vor und fragt: Was ist eigentlich Glück? Stefanie Busch empfindet Glücksmomente wie kleine Seifenblasen, in denen sich der Moment spiegelt, wunderschön und sehr fragil, zeitlich begrenzt. Für Guddi Braun hat Glück mit der Farbe Blau zu tun. Marietta Klingenberg zeigt Kontraste auf: die Wasserholerin aus der Wüste, die sich freut, wenn sie Wasser findet und die reiche Frau aus dem Westen, die sich freut, dass sie zwei Hüte kaufen kann. „Das sind nur sechs verschiedene Glücksmomente von vielen weiteren Ideen“, macht Stefanie Busch, die Vorsitzende des Kunstnetzes, neugierig.
Unterstützt werden diese Eindrücke durch Hörproben von vier Autoren aus der Region: Jesko Wilke, Sabine Weiß, Heidi Fasig und Frauke Petershagen sind im „Heimathaus“ zu Gast. Außerdem treten Musiker auf, die ebenfalls einen Bezug zur Region haben.
• Am Samstag, 29. April, laden die Künstler um 16 Uhr zur Vernissage ein. Für musikalische Glücksmomente sorgt das Duo „Alive“. Der Sonntag, 30. April, wird ab 14 Uhr von den Autoren dominiert. Musikalisch begleitet die Gruppe „Schubi und die Spätzünder“ die Aktionen. Am Montag, 1. Mai, ab 14 Uhr werden Glücksmomente auf Plattdeutsch besprochen. „Während der drei Tage gibt es viel Zeit, um mit den Künstlern bei einem frischgezapften Bier oder anderen Erfrischungen über die Werke zu sprechen. Der Eintritt ist frei.
• Am Sonntag, im Anschluss an das Programm im „Heimathaus“, geht es ab 18 Uhr im „CaféBook“ mit einer Lesung zur Walpurgisnacht weiter. Bianca Bolduan, Arne Rosenau und Laura Kier lesen Mystisches. Bereits am Samstag, 29. April, tritt das Duo „The Breeze“ ab 19 Uhr im „CafeBook“ auf. Dabei handelt es sich um zwei Singer-Songwriter aus Hamburg - Michael Cich und Gunnar Freitag bewegen sich zwischen Acoustic Rock/Pop und Contemporary Country.
• Ebenfalls am Sonntag lädt Loretta Wollenberger in ihren Feengarten (Pferdeweg 45) ein.