Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Karin Neudert: "Wir waren die Ersten!"

Karin Neudert: "Wir waren die ersten!" (Foto: bim)

„Jesteburger Podium“ wehrt sich gegen Plagiatsvorwurf.

mum. Jesteburg. Mit einer ungewöhnlichen Stellungnahme hat Karin Neudert, Vorsitzende des „Jesteburger Podiums“, auf die Plagiats-Vorwüre der „schräg + gut“-Macherinnen Christina Leitow und Waltraut Seegers reagiert.
„Es ist bedauerlich, dass so etwas wie ein Konkurrenz-Gedanke in der Kunstszene Jesteburg hochkommt“, sagt Neudert. „Das Podium stellt seit mindestens zehn Jahren regelmäßig alle drei Monate aus und veröffentlicht Flyer dazu in der nun kritisierten Form.“
Wie berichtet waren viele Kunst-Interessierte in Jesteburg verwundert, als ihnen ein Flyer des „Jesteburger Podiums“ in Haus flatterte. Vorsitzende Karin Neudert hatte für die Ankündigung einer Ausstellung im Heimathaus ziemlich genau das gleiche Design verwendet wie der Kunstraum „schräg + gut“. In diesem Fall fiel die Doppelung besonders auf, da auch Christina Leitow und Waltraut Seegers für den selben Tag zu einer Vernissage eingeladen hatten.
„Ich weise darauf hin, dass wir die Ersten waren, die solche Flyer veröffentlicht haben. Der Kunstraum kam erst viel später hinzu“, so Neudert. Waltraut Seegers hatte „Mitbewerberin“ Karin Neudert aus Interesse gefragt, welcher Grafiker, sich denn hinter ihrem Design verberge.
Dazu Neudert: „Es ist ausschließlich Sache des Podiums, wo wir drucken lassen. Wir sind zu keinerlei Auskunft an andere Aussteller verpflichtet.“ Vielleicht weil Karin Neudert ihrerseits Nachahmer fürchtet?

Ein Lese-Tipp:
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt