Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das Familienzentrum in Neu Wulmstorf kommt

Architekt Stefan Röhr-Kramer von WRS Architekten stellte die aktuellen Entwürfe vor
Die Planungen für multifunktionale Einrichtung in Neu Wulmstorf sind einen Schritt weiter

ab. Neu Wulmstorf. Das Vorhaben, ein zentral gelegenes Familienzentrum im Neu Wulmstorfer Ortskern zu bauen, schreitet weiter voran. Bei der jüngsten Bauausschusssitzung stellte Stefan Röhr-Kramer von „WRS Architekten“ die aktuellen Entwürfe vor. Das neue Familienzentrum wird zwei verschiedene Bereiche unter einem Dach vereinen - ein Mehrgenerationenhaus und eine Kita - , und das in unmittelbarer Nähe des Rathauses.

Durch die geplanten Räumlichkeiten kann die Gemeinde das momentane Betreuungsangebot erweitern. Das Projekt wird so angelegt, dass die Gemeinde flexibel auf einen möglicherweise sinkenden Bedarf an Kitaplätzen reagieren kann: Verwaltungsräume aus dem Rathaus könnten dann in den Neubau verlagert werden.
Das Familienzentrum wird zwischen dem Schulsee und dem jetzigen Mehrgenerationenhaus „Courage“ liegen. Bis zur Fertigstellung werden die Bungalows des „Courage“ weiter genutzt, danach werden die alten Gebäude abgerissen und weichen einer Parkfläche für Familienzentrum und Kita.
Eine multifunktionale Nutzung sieht der Bauausschussvorsitzende Thomas Grambow (SPD) in dem zukünftigen Haus, das dank seiner vielfältigen Angebote als Stadtteil-, Mütter- oder Familienzentrum ebenso dienen soll wie als
Seniorentreffpunkt und Begegnungsstätte.

„Für mich ist das ein Projekt, für dessen Umsetzung es gerechtfertigt ist, tiefer in die ,Gemeindetasche‘ zu greifen“, so Grambow. Die Baukosten für das Familienzentrum werden sich auf rund 4,5 Millionen Euro belaufen.