Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sprachrohr für die Generation "60 plus" im Christkinddorf

Milly Niethen

Milly Niethen (65) an der Spitze des Seniorenbeirates der Gemeinde Himmelpforten

tp. Himmelpforten. Wechsel an der Spitze des Seniorenbeirates der Gemeinde Himmelpforten: Milly Niethen (65) ist neue Vorsitzende des eigenverantwortlichen und politisch unabhängigen Gremiums. Bislang war die pensionierte Schulleiterin Stellvertreterin. Ihr Vorgänger Hans Hagedorn ist jetzt Vize-Vorsitzender. In das Amt des Zweiten Stellvertreters wurde Heino Tiedemann wiedergewählt.

Das bewährte Trio will die ehrenamtliche Arbeit für die Generation „60 plus“ in der kommenden vierjährigen Amtsperiode weitgehend fortsetzen wie bisher. „Wir möchten das Sprachrohr der Älteren sein“, betont Niethen, die vom Sozialverband SoVD als Kandidatin vorgeschlagen worden war. Die tierliebe Bücherfreundin, die früher einen kleinen Hobby-Tierhof hatte, sich für das Reisen sowie für ihre damaligen Studienfächer Geographie und Biologie interessiert, hat sich nach eigenen Angaben zeitlebens sozial engagiert. Für die Gemeinde verfasst sie u.a. Servicetexte in dem „Wegbegleiter für das Christkinddorf Himmelpforten“. Zudem setzt sie sich für den örtlichen „Weltladen“ ein.

Mit ihrem Ehemann wählte Niethen, die an einer Stader Schule arbeitete, das Christkinddorf Himmelpforten ganz bewusst als Wohnort. Die kinderlose Ruheständlerin nennt als Gründe ein Bündel von Vorzügen, wie gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz, Einkaufsmöglichkeiten sowie weitgehende Barrierefreiheit der öffentlichen Wege und Einrichtungen.

Um die Verbesserung der Lebensqualität für ältere Bürger geht es auch in der Arbeit des Seniorenrates, der sich an der Gestaltung des Dorflebens beteiligt, vielfältige Kontakte zu örtlichen Vereinen und Institutionen hält und eng mit der Gemeindeverwaltung um Bürgermeister Bernd Reimers kooperiert.

Der Himmelpfortener Seniorenbeirat ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Seniorenvertretungen im Landkreis Stade und des niedersächsischen Landesseniorenrates Niedersachsen.

Fünfmal im Jahr findet das von Milly Niethen initiierte „Frühstück Ü60“ in der Villa von Issendorff statt, das nächste Mal am Mittwoch, 18. Mai, um 9.15 Uhr. Kostenbeitrag: ab 3 Euro.

Weitere jährliche Höhepunkte sind die Weihnachtsfeier an Heiligabend und das Sommerfest mit Unterstützung der Jugendkonferenz, das am Samstag, 18. Juni, im Park der Villa von Issendorff gefeiert wird.

Milly Niethen hat viele weitere Ideen: z. B. die Gründung eines Seniorenstammtisches, ein Busausflug und ein „Wissenspfad“ zwischen dem Park an der Villa und dem Rathauspark.

• Kontakt: Tel. 04144 - 2369987 (Milly Niethen).