Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Startschuss am „Osterdamm“ in Düdenbüttel

Im Baugebiet (v. li.): Bauleiter Volker Köhlmann, Polier Arnold Cordts (beide Firma Hahn), Planerin Jovana Galla, Bürgermeister Heinz Mügge und Martin Wist aus dem Bauamt Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten (Foto: Gemeinde Düdenbüttel)

Neubaugebiet mit 25 Eigenheimgrundstücken / Vermarktung hat begonnen

tp. Düdenbüttel. Die Erschließungsarbeiten Neubaugebiet „Osterdamm“ in Düdenbüttel sind laut Bürgermeister Heinz Mügge abgeschlossen. Die Baustraße ist fertig.

Die Arbeiten wurden nach den Plänen des Ingenieurbüros Galla und Partner von der
Arbeitsgemeinschaft der regionalen Baufirmen Hahn/Matthäi ausgeführt. Die Bauherren können jetzt mit dem Hausbau beginnen.

Insgesamt hat die Gemeinde 25 Bauplätze erschlossen, wovon schon einige verkauft sind. Die Bauplätze haben eine Größe von 800 bis 963 Quadratmeter. Der Verkaufspreis liegt zwischen 70 und 73 Euro je Quadratmeter. Das Gebiet umfasst insgesamt 30.000 Quadratmeter, wovon ein Fünftel als Grünfläche für ein Regenwasser-Überlaufgebiet vorgesehen ist (das WOCHENBLATT berichtete). Nach Norden wird das Gebiet gegen Lärm mit einem vier Metern hohen Wall abgeschirmt.

Zugelassen sind Einzel- und Doppelhäuser. Die Wände sollen in regionaltypischem Verblendmauerwerk mit rötlichen Farbtönen hergestellt werden. Als Dachform sind Sattel-, Krüppelwalm- oder Walmdach zulässig.