Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

32. Neujahresantrunk beim Tennisclub Kleckerwald

Vereinsvorsitzende und Ortspolitiker trafen sich zum „Neujahrsantrunk“ in Klecken
mi. Klecken. „Diese Veranstaltung wurde ins Leben gerufen, um den Austausch zwischen den Vereinen zu fördern“, sagte der Vorsitzende des Tennisclubs Kleckerwald, Dr. Hartmut Hinze, jetzt beim diesjährigen „Neujahrsantrunk“. Die Traditionsveranstaltung fand zum 32. Mal statt. Wieder waren viele Honoratioren aus Vereinen und Ortspolitik der Einladung in die Tennishalle in Klecken gefolgt.
Highlight des „Antrunks“ war auch in diesem Jahr die Rede des Vereinsvorsitzenden, der erneut pointiert die aktuelle bundespolitischen Themen wie Merkels Flüchtlingspolitik sezierte. Bezogen auf den Verein konnte der Vorsitzende Positives berichten, sowohl Finanzen als auch Mitgliederzahlen seien stabil.
Ortsbürgermeister Jürgen Grützmacher stellte den Brand in der Sozialunterkunft in Klecken in den Fokus seiner Rede. Bei aller Tragik sei es ein Trost, dass es sich bei dem Feuer nicht um einen fremdenfeindlichen Anschlag gehandelt habe. Auch ein bisschen Politik wurde gemacht, so plädierte Grützmacher dafür, wegen des defizitären Haushalts zum Beispiel die Straßensanierung in Sottorf auf den Prüfstand zu stellen.
„Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie einander mit Wertschätzung begegnen“, gab Pastorin Dorothea Blaffert den Anwesenden mit auf den Weg. An die Politik appellierte sie, die Unterkunft am Bahnhof an gleicher Stelle möglichst schnell wieder aufzubauen. „Alle anderen Gedankenspiele über Parkhäuser oder ähnliches sollten sie im Interesse der vom Feuer betroffenen Flüchtlinge und Wohnungssuchenden zurückstellen“, so Dorothea Blaffert. Vermisst wurde auf dem Empfang schon im zweiten Jahr in Folge Bürgermeister Dirk Seidler, der aus terminlichen Gründen absagen musste.