Dorothea Blaffert

Beiträge zum Thema Dorothea Blaffert

Panorama
Die Landfrauen mit ihren Ehrengästen (v. li.): Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann, Elisabeth Brunkhorst, Vorsitzende des Niedersächsischen Landfrauenverbandes, Kreisvorsitzende Sybille Kahnenbley, Pastorin Dorothea Blaffert, Landvolkvorsitzender Wilhelm Neven, Moderatorin Bettina Brenning und Landrat Rainer Rempe
6 Bilder

Kreislandfrauentag
Auch nach 70 Jahren aus Tradition modern

bim. Wenzendorf. Aus Tradition modern - das ist das Motto der Landfrauenvereine - und dem wurde auch der Kreislandfrauenverein Harburg jetzt wieder gerecht, als rund 320 Landfrauen und ihre Gäste das 70-jährige Bestehen des Kreisverbandes anlässlich des Kreislandfrauentages auf dem Hof Oelkers in Wenzendorf-Klauenburg feierten. Musikalisch ansprechend eröffnet wurde der Nachmittag mit Stücken der Band-AG des Gymnasiums Neu Wulmstorf. Kreisvorsitzende Sybille Kahnenbley begrüßte danach...

  • Hollenstedt
  • 14.05.19
Panorama
Überglücklich steht Mahmoud Mohamed in seiner Küche. Endlich hat er ein Zuhause. Der 30-Jährige gehört zu den Flüchtlingen, die ihre Unterkunft in Klecken, das „Souma-Haus“, jüngst räumen mussten. Während seine Mitbewohner auf verschiedene Flüchtlings-Unterkünfte im Landkreis Harburg verteilt wurden, hatte der Sudanese Glück: Durch einen WOCHENBLATT-Aufruf hat er nach zwei Jahren Suche endlich eine eigene Wohnung gefunden
3 Bilder

Dank WOCHENBLATT-Aufruf: Mahmoud Mohamed findet endlich eine Wohnung

as. Klecken/Meckelfeld. „Jetzt bin ich richtig angekommen.“ Mahmoud Mohamed strahlt und steht in einer kleinen Einzimmer-Wohnung in Meckelfeld. Ein Bett, ein Schrank, ein kleines Sofa und ein Tisch mit zwei Stühlen - das Reich von Mahmoud Mohamed ist nicht groß, aber der 30-jährige Sudanese ist überglücklich, diese Räumlichkeit sein Eigen nennen zu dürfen. Mahmoud Mohamed ist als Flüchtling in Deutschland anerkannt, er hat einen Job und kann selbst die Miete zahlen. Dennoch fand er keine...

  • Rosengarten
  • 27.02.18
Panorama
as. Klecken. „Gebt Flüchtlingen eine Chance - mit bezahlbaren Wohnungen.“ So lautet der Appell, den Pastorin Dorothea Blaffert (v. li.), Kirchengemeinde Rosengarten, Flüchtlingshelferin Scholeh Razani, Rosengartens Bürgermeister Dirk Seidler, Tötensens Ortsbürgermeisterin und Flüchtlingskoordinatorin Regina Lutz sowie Eckels Ortsbürgermeister Marco Stöver an Vermieter im Landkreis richten. Konkret geht es um neun anerkannte Flüchtlinge, die in Kürze ihre Unterkunft in Klecken verlassen müssen
3 Bilder

Gebt Flüchtlingen eine Chance - mit bezahlbaren Wohnungen

as. Klecken. „Gebt den Flüchtlingen eine Chance!“ Die Gemeinde Rosengarten, die Kirchengemeinde Rosengarten, die Ortsbürgermeister Regina Lutz (Tötensen) und Marco Stöver (Eckel) sowie Flüchtlingshelfer rufen jetzt dazu auf, Wohnungen an anerkannte Flüchtlinge zu vermieten. Die Zeit drängt: Nach den Flüchtlingsunterkünften in Jesteburg schließt der Landkreis jetzt die nächste Unterkunft, bereits zwischen dem 12. und dem 28. Februar müssen die 15 im „Souma-Haus“ in Klecken untergebrachten...

  • Rosengarten
  • 26.01.18
Panorama
Verliebten sich als Kollegen: Diakonin Delia und Pastor Jan Kreuch. Nun verlassen beide den Landkreis Harburg in Richtung Lüneburg

Eine kirchliche Romanze

Delia und Jan Kreuch lernten sich im Kirchenkreis kennen - jetzt ziehen sie nach Deutsch Evern. mum. Bendestorf. "Das Beste am Kirchenkreis Hittfeld war, dass wir uns hier kennengelernt haben", sagen Delia und Jan Kreuch schmunzelnd. Die beiden sind seit vier Jahren ein Paar und haben sich bei der gemeinsamen Arbeit für Jugendliche im Kirchenkreis Hittfeld kennengelernt. Delia Kreuch (31) ist Diakonin für Kinder und Jugendliche in der Nachbarschaft Handeloh, Heidenau und Tostedt. Dr. Jan...

  • Jesteburg
  • 13.01.18
Panorama
Erhoffen sich durch die Fusion weniger Verwaltungsaufwand und mehr Zeit für andere Aufgaben: Pastorin Dorothea Blaffert 
(li., Thomaskirche) und 
Pastorin Behnke (Kreuzkirche)
3 Bilder

Keine 'Sparmaßnahme'": Kreuzkirche Nenndorf und Thomaskirche Klecken: Fusion im Sommer 2017

as. Nenndorf/Klecken. Eine Premiere bahnt sich im Kirchenkreis Hittfeld an: Im Juni schließen sich die Kreuzkirchengemeinde in Nenndorf und die Thomaskirchengemeinde in Klecken zur „Ev.-luth. Kirchengemeinde Rosengarten“ zusammen. Das ist die erste Fusion dieser Art im Kirchenkreis. „Unsere Fusion ist keine Sparmaßnahme!“ betont die Nenndorfer Pastorin Katharina Behnke. Die Angebote der Kirchen sollen in beiden Gemeinden erhalten bleiben. „Im Gegenteil, wir wollen die Besetzung der...

  • Buchholz
  • 10.01.17
Panorama
Pastorin Dorothea Blaffert und Superintendent Dirk Jäger zeigen die Thesentür, die ein Jahr lang durch den Kirchenkreis Hittfeld „wandern“ wird

Der Kirche die Meinung sagen!

Aktion zum Reformationsjubiläum: Thesentür geht ein Jahr lang auf Wanderschaft. (mum). Was muss sich in der Kirche ändern? Wie muss die Kirche in der Zukunft aussehen? Mit einer besonderen Aktion lädt der Kirchenkreis Hittfeld im Jahr vor dem 500-jährigen Reformationsjubiläum zum Mitmachen ein: Eine Thesentür macht Station in den 18 Kirchengemeinden des Kirchenkreises, in den Kindertagesstätten und den Beratungsstellen des Diakonischen Werkes. Die Menschen sind eingeladen, ihre Visionen,...

  • Jesteburg
  • 28.10.16
Politik
Das Klang nach dem Brand noch ganz anders: Jetzt soll das Grundstück bis auf Weiteres als provisorischer Parkplatz genutzt werden

Jetzt doch "Parkplätze statt Flüchtlinge" am Bahnhof Klecken

mi. Klecken. Die Ruine der im Dezember vergangenen Jahres durch einen Brand vernichteten Sozial- und Flüchtlingsunterkunft am Bahnhof in Klecken wurde jetzt abgerissen. Ein Wiederaufbau könnte dabei länger dauern als ursprünglich angekündigt. Denn was mit dem Grundstück passiert, darüber soll nun doch erst nach der Kommunalwahl entschieden werden. Vorerst soll es als Parkplatz genutzt werden. Als das WOCHENBLATT kurz nach dem Brand unter der Überschrift "Parkplätze statt Flüchtlinge?" die...

  • Rosengarten
  • 29.03.16
Panorama
Vereinsvorsitzende und Ortspolitiker trafen sich zum „Neujahrsantrunk“ in Klecken
7 Bilder

32. Neujahresantrunk beim Tennisclub Kleckerwald

mi. Klecken. „Diese Veranstaltung wurde ins Leben gerufen, um den Austausch zwischen den Vereinen zu fördern“, sagte der Vorsitzende des Tennisclubs Kleckerwald, Dr. Hartmut Hinze, jetzt beim diesjährigen „Neujahrsantrunk“. Die Traditionsveranstaltung fand zum 32. Mal statt. Wieder waren viele Honoratioren aus Vereinen und Ortspolitik der Einladung in die Tennishalle in Klecken gefolgt. Highlight des „Antrunks“ war auch in diesem Jahr die Rede des Vereinsvorsitzenden, der erneut pointiert die...

  • Rosengarten
  • 19.01.16
Politik
5 Bilder

"Für uns seid ihr Mitbürger"

mi. Klecken. „Ihr gehört in unsere Mitte, ihr seid Mitbürger“, Pastorin Dorothea Blaffert sprach aus, wovor sich Politiker jeglicher Couleur noch fürchten. Ihre Botschaft: Viele der Zuwanderer - pauschal als „Flüchtlinge“ - bezeichnet werden in Deutschland bleiben. Ob sie hier auch eine „Heimat“ finden, dafür seien wir alle mit verantwortlich. Wie sich in Klecken und Eckel viele Bürger für Flüchtlinge engagieren, aber auch, wie die Flüchtlinge das Zusammenleben mit der Bevölkerung vor Ort...

  • Rosengarten
  • 15.09.15
Panorama

Zukunftswerkstatt der Kirchengemeinden Klecken und Nenndorf

mi. Nenndorf/Klecken. Die Kirchengemeinden Thomasgemeinde (Klecken) und Kreuzkirchengemeinde (Nenndorf) laden für Samstag, 13. Juni, von 10 bis 13 Uhr alle Gemeindemitglieder zu einer Zukunftswerkstatt in das Gemeindehaus in Nenndorf ein. Geplant ist ein sogenanntes „Worldcafé“, bei dem in Tischrunden kreativ über die Zukunft beider Kirchengemeinden diskutiert werden soll. Hier können Ideen eingebracht, Konzepte entwickelt und Fragen gestellt werden. Hintergrund ist die von den...

  • Rosengarten
  • 09.06.15
Politik
In Kleingruppen wurden konkrete Projekte geplant
2 Bilder

„Chaos kann kreativ sein“-Rund 50 Bürger wollen sich in Tötensen für Flüchtlinge enagagieren

mi. Tötensen. Weit über 50 Bürger aus Tötensen und Umgebung trafen sich jetzt im Landgasthaus Kösters in Westerhof, um die Ankunft der für Mitte Mai erwarteten Asylbewerber vorzubereiten und Hilfsangebote zu organisieren. Dabei wurde schnell deutlich: Ein gemeinsames Ziel bringt noch keinen gemeinsamen Weg. „Chaos kann sehr kreativ sein. Sie werden schnell die Erfahrung machen, dass man nicht alles planen kann“, so Pastorin Dorothea Blaffert, die bei dem Treffen über ihre Erfahrungen beim...

  • Rosengarten
  • 28.04.15
Panorama
Auslaufmodell Friedhof? Viele Menschen wünschen sich eine Bestattung außerhalb der klassischen Ruhestätten
2 Bilder

Letzte Ruhe im eigenen Garten: Bremen lockert den Friedhofszwang / Wie denkt man in der Region darüber

(kb). Nach dem Tod eingeäschert zu werden und die Asche unter dem Lieblingsbaum im eigenen Garten verstreuen zu lassen - für immer mehr Menschen ist das eine schöne Vorstellung. Anderen hingegen sträuben sich die Nackenhaare bei dem Gedanken, dass Omas Asche zwischen Begonien und Nelken hinterm Haus landet. Bisher war eine Diskussion über das Thema eher müßig - in Deutschland herrscht Friedhofszwang. Einzige Ausnahmen sind Seebestattungen und Bestattungen in Fried- bzw. Ruhewäldern. Einen...

  • Seevetal
  • 01.11.14
Panorama
Zuversichtlich: der Zukunftsausschuss mit  (v. li.) Hans-Hermann Meyer, Burkhardt Hennings, Marlies Butt, Klaus Damian, Sabine Baumgarth, Christoph Klüß, Katharina Behnke, Helmut Peters, Dorothea Blaffert, Gundula Matthäus und Sabine Kunow

Mehr als eine Zweckehe" / Kirchengemeinden fusionieren

mi. Klecken/Nenndorf. Die Kirchengemeinden Nenndorf und Klecken wollen mittelfristig zu einer Einheit zusammenwachsen (das WOCHENBLATT berichtete). Jetzt stellte ein aus Mitgliedern beider Kirchenvorstände gebildeter Zukunftsausschuss den Gemeindemitgliedern die Pläne auf einer Versammlung in Nenndorf vor. Als Vorbereitung zu dem Treffen hatten beide Gemeinden mit einem Fragebogen ermittelt, was den Mitgliedern beim Zusammenwachsen der Kirchen wichtig ist. Dabei wurde deutlich: Die größte...

  • Rosengarten
  • 30.09.14
Politik
Die moderne Thomaskirche in Klecken und die ...
2 Bilder

Kirchengemeinden in Nenndorf und Klecken wollen fusionieren

mi. Nenndorf/Klecken. Die Kirchengemeinden Nenndorf und Klecken planen, langfristig zu einer Einheit zusammenzuwachsen. Das haben die Kirchenvorstände der Thomaskirchengemeinde (Klecken) und der Kreuzkirchengemeinde (Nenndorf) entschieden. Mit der Fusion wollen die Verantwortlichen den Verwaltungsaufwand reduzieren und die zwei Pastorenstellen für Nenndorf und Klecken dauerhaft sichern. Der Zusammenschluss ist dabei die logische Weiterführung eines schon seit Jahren laufenden...

  • Rosengarten
  • 03.09.14
Panorama
Setzen sich für Gewaltopfer ein: (v. li.) Hermann Simon (Kinderschutzbund), Dörthe Heien (BISS), Dorothea Blaffert (Verein Gewalt überwinden) und Detlev Kaldinski (Polizeiinspektion Harburg)

Gewaltopfer: Im Notfall immer die 110 wählen

os. Buchholz. Nach dem WOCHENBLATT-Artikel "Niemand hat mich ernstgenommen" melden sich jetzt Vertreter von Gewaltopferschutz-Organisationen zu Wort. "Es ist wichtig, das Thema 'Gewaltopfer' immer wieder in die Öffentlichkeit zu tragen", sagt Pastorin Dorothea Blaffert, Vorsitzende des Vereins "Gewalt überwinden". Wie berichtet, hatte Gewaltopfer Petra V.* beklagt, dass sie jahrelang bei verschiedenen Institutionen keine Hilfe erfahren habe. Ihr Fazit: "Das System für Gewaltopfer passt hinten...

  • Buchholz
  • 30.05.14
Politik
Engagiert im Verein "Gewalt überwinden": Silke Lührs (li.) und Dörthe Heien

Häuslicher Gewalt entgegentreten

Verein "Gewalt überwinden" feiert zehnjähriges Bestehen os. Buchholz. Häusliche Gewalt ins öffentliche Bewusstsein rücken, Hilfsangebote für Betroffene bereitstellen und dafür sorgen, dass das Zuhause ein Schutzraum bleibt - das hat sich der Verein "Gewalt überwinden" im Landkreis Harburg auf die Fahnen geschrieben. Am Freitag, 9. Mai, ab 17 Uhr im Paulus-Haus in Buchholz (Kirchenstr. 4) feiert der Verein sein zehnjähriges Bestehen. Gründungsmitglied Martha Vogelsang erzählt zum Thema...

  • Buchholz
  • 02.05.14
Panorama
Einach auf einander zu gehen: Eine bunte Gruppe trifft sich regelmäßig im Gemeindehaus in Klecken
2 Bilder

Attiéké trifft Kartoffelpuffer

mi. Rosengarten. Wie hört sich die somalische Nationalhymne an? Was ist Attiéké und was Kartoffelpuffer? Einander kennenlernen: Darum geht es, wenn sich Bürger aus den Rosengarten-Orten Klecken und Eckel im örtlichen Gemeindehaus mit Asylbewerbern aus Elfenbeinküste und Somalia treffen. Die Zusammenkunft ist informell, kommen kann, wer möchte. „Die Idee zu den Treffen hatten verschiedene Leute aus dem Ort, die an mich herangetreten sind“, so Pastorin Dorothea Blaffert. Die Pastorin hat dann...

  • Rosengarten
  • 31.01.14
Panorama
Die Pastorinnen Katharina Benke und Dorothea Blaffert sowie Diakon Olaf Schröder mit den Glassteinen, die die Tränen der Trauernden symbolisieren

Gedenkgottesdienst für die bei der Feuertragödie getöteten Kinder: "Uns eint das Mitgefühl"

bim. Nenndorf. Mit einem einfühlsamen und bewegenden Gedenkgottesdienst nahmen jetzt Familien, Freunde, Begleiter, Nachbarn, Vertreter der Feuerwehr, Polizei und Verwaltung Abschied von Julian (11) und Mia (2), die bei der verheerenden Feuertragödie kurz vor Weihnachten in Eckel ums Leben gekommen sind. Die Pastorinnen Dorothea Blaffert und Katharina Benke sowie Diakon Olaf Schröder hießen rund 200 Gäste in der vollbesetzten Nenndorfer Kreuzkirche willkommen. Ihre Gedanken sind auch bei der...

  • Rosengarten
  • 21.01.14
Panorama
"Ich gehe gelassen in den Ruhestand": Pastor Karl-Heinz Wahlmann

Pastor Karl-Ernst Wahlmann geht in den Ruhestand

os. Buchholz. Er arbeitete seit 1990 in der Buchholzer St. Paulus-Kirche und war seit 2002 Seelsorger im Buchholzer Krankenhaus. Am Sonntag, 7. Juli, wird Pastor Karl-Ernst Wahlmann in den Ruhestand verabschiedet. Der Gottesdienst beginnt um 11 Uhr in der St. Johannis-Kirche (Wiesenstraße 25). "Ich gehe dem Ruhestand ganz gelassen und wach entgegen und warte, was kommt", sagt Wahlmann. Zunächst wolle er die neue Lebensphase als Geschenk annehmen und in Ruhe und mit Muße genießen. "Ich kann mit...

  • Buchholz
  • 05.07.13
Panorama
Vor dem Anbau (v. li.): Samtgemeinde-Bürgermeister Dirk Bostelmann, Architekt Detlef Voß, Ursula Sendes vom Vorstand, Geschäftsführer Peter Johannsen sowie die Pastorinnen Dorothea Blaffert und Sabine Krüger
2 Bilder

Anbau feierlich eingeweiht

bim. Tostedt. Der Anbau des Herbergsvereins, Altenheim und Diakoniestation zu Tostedt, wurde jetzt im Beisein von Ehrengästen, Mitarbeitern und Bewohnern feierlich eingeweiht. 25 neue Pflegeplätze in Einzelzimmern sind hinter dem bestehenen Altenheim entstanden. Planung und Bau kosteten 2,1 Millionen Euro, die Einrichtung 250.000 Euro. Die Fernsehlotterie steuert 300.000 Euro bei, das Diakonische Werk der Landeskirche Hannover 55.000 Euro. Dass der Bedarf groß ist, zeigt die Nachfrage. "Die 25...

  • Tostedt
  • 27.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.