Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

+++ Update ++++ Suche nach Sylvia und Miriam Schulze: Sonarboot entdeckt "Auffälligkeiten" im Mühlenteich

Nach der Suche mit dem Sonarboot: Eine Polizistin bespricht sich mit den Kollegen der Wasserschutzpolizei
kb. Buchholz/Drage. Nachdem Personenspürhunde die Spur von Sylvia (43) und Miriam (12) Schulze am Mühlenteich bei Buchholz am Dienstag bestätigt hatten, hat die Polizei den See am Mittwoch mit einem Sonarboot nach den Leichen von Mutter und Tochter abgesucht. Zusätzlich durchstreifte eine Hundertschaft das Gelände um den Mühlenteich.

Während die Suche rund um den Teich ergebnislos blieb, hat das Sonarboot laut Polizeisprecher Jan Krüger einige auffällige Stellen entdeckt. Die Ergebnisse würden nun ausgewertet, ab Donnerstagmittag sollen erneut Taucher zum Einsatz kommen, die die betroffenen Bereiche dann überprüfen.

Die Überlegung, das Wasser aus dem See zu lassen, sei nicht gänzlich ausgeschlossen, so Krüger. "Das Ganze ist technisch aber komplizierter als zunächst gedacht."

Hinweise einer Zeugin hatten die "Soko Schulze" zum Mühlenteich nach Seppensen geführt. Spürhunde hatten am Montag angeschlagen und die Spur der Familie bis zum Seeufer verfolgt, eine Suche mit Tauchern und einem Schlauchboot blieb aber erfolglos. Die Leiche des Familienvaters wurde am 31. Juli aus der Elbe bei Lauenburg geborgen. Die Polizei vermutet ein Familiendrama.

Lesen Sie auch: +++Update+++ Hund bestätigt Spur - Suche nach Familie Schulze geht weiter