Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Familiäre Stimmung beim Herbstmarkt in Maschen

Die Maschener treffen sich beim Herbstmarkt
bim. Maschen. Wenn zum Herbstmarkt in Maschen eingeladen wird, kommen die Dorfbewohner gerne zusammen. Die Veranstaltung in der Schulstraße bot Jung und Alt gleichermaßen Abwechslung. Bei bestem Bummelwetter luden am Sonntag außerdem die Geschäfte zum Shoppen ein.
Die Kinder konnten im Karussel oder im "Super Jet" ihre Runden drehen. Auch die jungen Leute brachten sich ein: So luden die Schülerinnen Maxima und Celine Mädchen und Jungen dazu ein, Kürbisse zu bemalen oder sich schminken zu lassen. So verließ schon einen Tag vor Halloween die eine oder andere kleine Hexe den Platz. Dagmar und Mandy Höppner erwarteten die jungen Besucher am Glücksrad. "Wir sind zufrieden mit der Resonanz", so Dagmar Höppner. Die Waveboards als Hauptpreise sowie ferngesteuerte Autos und Flugzeuge seien ganz schnell verlost gewesen.
Die Geschäftsleute luden die Kunden zu einem Glas Wein ein, so wie Familie Kaiser vom gleichnamigen Modegeschäft. "Es ist richtig gut besucht, trotz der verkaufsoffenen Sonntage in Winsen und Harburg", freute sich Birte Kaiser.
Am Stand von Silke Gerber und Stefanie Burmester vor der Parfümerie Ruschmeyer wurden Lydia und Wolfgang Schimank fündig. "Der Herbstmarkt ist schön. Es ist immer ein nettes Miteinander", so Silke Gerber.
So war es keine Frage, dass sich auch alle örtlichen Vereine am Herbstmarkt beteiligten. Und nun freuen sich die Besucher darauf, dass der Handels- und Gewerbeverein und Organisator Jan Stoehr im nächsten Jahr wieder einen so schönen familiären Herbstmarkt auf die Beine stellen.