Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

IGS Seevetal ist "mitarbeitende UNESCO Projektschule"

Selin Osman (li.) und Atakan Olgun aus der siebten Klasse freuen sich über die Anerkennung (Foto: IGS Seevetal)
kb. Seevetal. Als "Leuchtturmschulen von besonderem Wert für die Bildungslandschaft der Zukunft" bezeichnete Bundeskoordinator Heinz-Jürgen Rickert die UNESCO-Projektschulen, zu denen jetzt auch die IGS Seevetal gehört. In einer Feierstunde bekam die IGS die Anerkennung zur "mitarbeitenden UNESCO-Projektschule" überreicht, ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur "anerkannten Projektschule".
Die UNESCO Projektschulen orientieren sich in besonderer Weise an den Ideen der internationalen Verständigung und des interkulturellen Lernens. In Seevetal haben sich die Schüler im Unterricht aber auch in Projekten und bei anderen Aktivitäten mit den Werten und Grundgedanken der UNESCO beschäftigt. Die Bandbreite ihrer Auseinandersetzung an globalen Themen zeigten die Schüler in einer Bilderschau. Claudia Schanz vom niedersächsischen Kultusministerium zeigte sich begeistert vom Engagement der IGS-Schüler: "Es ist eindrucksvoll zu sehen, dass hier die Kinder und Jugendlichen selbst als Botschafter der Schulkultur im Mittelpunkt stehen. Man spürt ein starkes Gemeinschaftsgefühl und gelebte Toleranz, Teilhabe und Kreativität."