Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jüngster König seit Vereinsgründung

Schützenkönig Oliver "das Blaubein" Jantzen (Mitte) mit seinen Adjutanten Clemens Cohrs (li.) und Peter Gößling (Foto: kb)

Oliver "das Blaubein" Jantzen regiert Ramelsloher Schützen

kb. Ramelsloh. "Rekorde sind da, um gebrochen zu werden!" Mit diesen Worten wandte sich die frischgebackene Majestät der Ramelsloher Schützen, Oliver "das Blaubein" Jantzen, am Montagabend nach der Proklamation an seine Vereinskameraden und das zahlreich erschienene Publikum. Der neue Schützenkönig ist mit seinen 27 Jahren der jüngste König, den der Ramelsloher Schützenverein je hatte. Entsprechend laut fiel der Applaus aus. "Das ist ein tolles Zeichen dafür, dass bei uns auch die Jüngeren aktiv am Vereinsleben teilnehmen", freute sich Schützenpräsident Christian Schröder.
Schützensplitter
Oliver Jantzen, der aus Ramelsloh kommt und selbstständig tätig ist, freut sich nun auf ein ereignisreiches Königsjahr. "Ich werde das einfach genießen und mitnehmen, was geht", sagt er. An seiner Seite stehen ihm dabei seine Königin Vanessa Lübberstedt und seine Adjutanten Clemens Cohrs und Peter Gößling. Den Entschluss auf die Königsscheibe zu zielen, fiel bei ihm keineswegs spontan. "Ich wollte den Titel eigentlich schon im vergangenen Jahr holen", erzählte der frischgebackene König.
Freude herrschte auch bei den anderen Majestäten: Zur Damenkönigin wurde Veronika Schwarz proklamiert, die von ihren Adjutantinnen Marianne Eddelbüttel und Beate Gößling unterstützt wird. Jungschützenkönig ist Jona Höhn, der von Vivien Eddelbüttel und Niklas Grams unterstützt wird.
Die Junioren-Scheibe sicherte sich Kristin Beecken, die Bürgermeister-Scheibe ging an Marcel Morysse.
Schützenpräsident Christian Schröder zeigte sich rundum zufrieden mit dem Schützenfest. "Es war richtig viel los, allein am Kinderschützenfest haben über 100 Kinder teilgenommen", berichtet er. "Aber auch unsere übrigen Veranstaltungen waren sehr gut besucht. Das war ein tolles Fest!"