Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Realschule Meckelfeld: Freude über neue Schulküche / Umwandlung in Oberschule steht bevor

Freuen sich gemeinsam mit ihren Mitschülern über die neue Küche (v. li.): Natascha, Vanessa, Jana, Toni und Anna-Lena (Foto: oh)
kb. Meckelfeld. Glänzende Armaturen, moderne Arbeitsflächen, nagelneue Geräte - mit großer Begeisterung enterten die Schüler der Realschule Meckelfeld kürzlich ihre nagelneue Schulküche, die vom Landkreis Harburg finanziert wurde. An vier Kochinseln können die Schüler hier zukünftig schnippeln, kochen, braten und sich vor allem in Teamwork üben. "Die Freude über die neue Küche ist wirklich groß, unsere Schüler waren schon vorher richtig neugierig und haben versucht, einen Blick zu erhaschen", erzählt Schulleiter Thomas Höfer.
Die Schulküche ermöglicht den Schülern im Rahmen des Hauswirtschaftsunterrichtes ganz praktisch zu arbeiten. Dabei werden nicht nur Rezepte ausprobiert, Gemüse geschnippelt oder mit Gewürzen experimentiert, auch das gemeinsame Essen nach der "Küchenschlacht" ist wichtig. "So lernen die Schüler ein Stück Gemeinschaft und Esskultur", sagt Thomas Höfer.
Dass die Meckelfelder Nachwuchsköche sich nicht hinter Kochprofis zu verstecken brauchen, bewiesen sie bei der feierlichen Einweihung der neuen Küche. Die Gäste, darunter Vertreter vom Landkreis und den benachbarten Schulen, freuten sich über ein köstliches Buffet, das so manchem Catering Service den Rang ablaufen konnte.

Doch nicht nur die Schulküche ist neu, auch an anderer Stelle kommen aller Wahrscheinlichkeit nach Veränderungen auf die Realschule Meckelfeld zu: Wenn es nach dem Willen der Kreisverwaltung geht, wird die Realschule Meckelfeld zum Schuljahr 2014/2015 in eine Oberschule ohne gymnasialen Zweig umgewandelt. Der Hauptschule in Meckelfeld droht die Aufhebung. Bereits in diesem Jahr konnte an der Hauptschule kein fünfter Jahrgang eingeschult werden. Neun Schüler, die eigentlich die Hauptschule besuchen wollten, werden nun an der Realschule beschult. Auch die Anmeldezahlen an der Realschule Meckelfeld waren nach Einführung der IGS Hittfeld zurückgegangen, der fünfte Jahrgang ist dank der neun Hauptschüler noch knapp dreizügig. In der Vorlage zum Kreisschulausschuss, der am morgigen Donnerstag, 14. November, um 15 in Winsen (Kreisverwaltung, Gebäude B) zum Thema tagt, heißt es: "Die Aufhebung der Hauptschule scheint unausweichlich."