Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Angespannte Verkehrssituation: Neue Parkplätze am Hittfelder Bahnhof geplant

Die Straße "Am Bahnhof" ist wochentags meist komplett zugeparkt, wie auch alle anderen Straßen in Bahnhofsnähe
kb. Hittfeld. Das wird die Pendler am Bahnhof in Hittfeld freuen: Wenn die Politik zustimmt, werden an der Gustav-Becker-Straße 43 zusätzliche Pendlerparkplätze gebaut. Entstehen soll die neue Parkfläche als Erweiterung der bereits bestehenden Parkplätze auf der Rückseite eines Fachgroßhandels für Sanitär- und Heizungsbedarf.
Die Parkplatzsituation rund um den Bahnhof in Hittfeld ist schon seit Jahren angespannt. In allen Straßen in Bahnhofsnähe reiht sich wochentags Stoßstange an Stoßstange, bis hinunter zur Hittfelder Landstraße stehen die Autos der Pendler. Durch die zugeparkten Straßen gibt es bereits Konflikte mit den ortsansässigen Betrieben. Durch die neuen Parkplätze könnte zumindest eine leichte Entlastung entstehen. Mittelfristig sind zudem 191 Pendlerparkplätze am neuen Standort des Gartencenters Bellandris Matthies an der Hittfelder Landstraße gegenüber von Waba geplant.
Die jetzt geplanten Parkplätze kosten rund 180.000 Euro. Vorteil für die Gemeinde Seevetal: Für die Baumaßnahme können Fördergelder von der Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) in Höhe von bis zu 75 Prozent und von der Metropolregion in Höhe von maximal 12,5 Prozent beantragt werden. Für die Gemeinde verbleibt so ein voraussichtlicher Restbetrag von 22.500 Euro (rund 523 Euro pro Parkplatz). Laut Verwaltung wird die Zusage der Fördergelder bis Juni 2017 erwartet.